Seitenscheibe kantet immer EFH

  • Guten Abend zusammen,


    Ich bin am verzweifeln leute....

    Ich komm mir vor als hätt ich noch nie geschraubt. Und zwar geht es um folgendes. Ich habe neulich das Gestänge des EFH gewechselt, durch ein Original Neuteil! Auf der Beifahrerseite. Und den Führungsgummi ringsum ebenfalls. Natürlich auch die Gleitstücke.


    Aber die Scheibe springt ständig aus der Gummiführung beim nach oben fahren. Und fährt auch oft sehr rubbelig beim runterfahren. Was mache ich falsch? Ich habe alle 4 EFH selbst nachgerüstet und hatte nie Probleme. Ich weiss echt nicht mehr weiter. Ich habe auch mal die innere Schachtabdeckung entfernt um beim fahren reinzusehen. Aber da ist wirklich nix zu erkennen. Hatte schonmal jemand ein ähnliches Problem? Wie gesagt, sind alles Neu+ Original Teile.


    Vielen Dank für eure tipps.

    Grüße Manuel

  • Ich hatte bei meiner E-Klasse ein ähnliches Phänomen. Beim Fensterheberbauf der Beifahrerseite hat sich ständig das untere Gestänge verbogen, obwohl die Scheibe offensichtlich leichtgängig war. Habe da in den zwei Jahren vier Fensterheber verbraten. Egal ob Original oder Zubehör, es hat sich immer die gleiche Stelle verbogen. Konnte da auch kein Defekt an einem anderen Bauteil ausmachen...

    Suche sämtliche Teile in Leder Pastellgrün. Bitte alles anbeíeten...

  • Das Zeug wirkt wahre Wunder. War auch erst fast verzweifelt an der Beifahrerseite. Aber 2 Jahre nach dem Einsprühen hatte ich den Wagen verkauft und bis dahin nie wieder Probleme gehabt.


    An meinem E30 Cabrio liefen die Scheiben links und rechts unterschiedlich schnell.

    Seit ich die Dichtungen vor 5 Jahren mal eingesprüht hatte laufen sie heute immer noch schön parallel

  • Also,hab das Problem gefunden! Der neue Gummi ist in der Führungsschiene der in der Tür ist (Vorne) schmaler als der alte. Etwa 1,5mm. Und das ist genau der wert warum Sie im.hinteren Bereich immer raussprang. Hab jetzt wieder den alten eingebaut,und siehe da,Scheibe läuft einwandfrei! Mal sehen wo ich so einen mit dem Dickeren Maß herbekomme. Das Problem das er schmaler war lag daran.das auch der Filz im Gummi abgenutzt war.

    Dort wo mein Zeigefinger hinzeigt,ist der alte Gummi etwa 1,5mm Dicker.

  • Hallo,


    ich will das Thema auch noch mal kurz aufgreifen. Vor kurzem hatte ich auch das Problem, dass sich das Gestänge beim Runterfahren des Fensters ausgehängt hat. Zuerst dachte ich es sind die Führungen unten die fest sind und hab sie getauscht. Doch dann bei noch offener Innenverkleidung passierte es sofort wieder. Der leicht verbogene Arm wurde natürlich zuvor von mir wieder gerade gemacht.

    Beim Hochfahren der Scheibe versuchte sich die Scheibe wieder zu "verdrehen". ich bin dann recht schnell auf die Führungsgummis gekommen. Den hinteren kann man ja noch gut einsprühen, jeodch wie schaut es mit dem vorne aus? Wie sprüht Ihr denn ein? Hab mir schon zweimal die Hände aufgeschnitten an den scharfen Blechkanten.


    Eine Idee war schon eine Verlängerung für den Schlauch der Sprühdose zu besorgen und den Schlauch auf die obere Kante mit einem Klebestreifen, so dass ich beim Runterfahren den Schlauchaustritt mit nach unten fahre.


    Grüße


    Tibbi

  • Das Einsprühen mit Siliconspray oder sonstigen Gleithilfen hat bei mir damals alles nur noch verschlimmert!

    Erst als ich den Scheibenführungsgummi komplett getauscht habe,wurde es besser.

    Die Ursache für das verkanten ist nämlich folgendes:

    Der Führungsgummi ist innen mit einer Art Filz oder was auch immer beschichtet um die Reibung zu vermindern. Ist dieser Filz Glatt, oder abgerieben, läuft die Scheibe immer Schwerer weil Sie den Wiederstand des Gummis überwinden muss. Bzw. wird die Reibung immer höher! Und wenn der Filz noch vorhanden ist, und eingesprüht wird mit irgendwelchen mittelchen, verklebt dieser nach kurzer Zeit, und die Schose beginnt von vorne. Abhilfe brachte mir nur ein anderer Gummi mit intaktem Filz!

  • Geht Problemlos. Ich habe jetzt auch nicht unbedingt Patschehändchen:P Du musst die Führung der Scheibe rechts am Schloss ausbauen,(Scheibe sollte dafür oben sein 1x 10er SW) ist ca 40 Cm lang die Schiene, Danach Scheibe runter fahren, aber vorsicht da auf der rechten Seite ist Sie ja nicht mehr geführt. Dann die Scheibe richtung Schloss ziehen wenn die zuvor gennante Führung ausgebaut ist..Schachtabdeckung innen muss noch entfernt werden, dann kannst du den Scheibenführungsgummi auch schon komplett aus der Tür ziehen. Aber das Teil ist Teuer verhältnismäßig. Ich glaube um die 65 Euro wars ca. Ist eben der komplette Türgummi.


    Das einfahren in die vordere Führung ist allerdings etwas fummelig aber machbar. Danach sollte dein Problem gelöst sein. Teilenr. muss ich selbst raussuchen. Ich habe meinen Gummi damals vom Verwerter gebraucht geholt.

    Hoffe es ist nicht allzu unverständlich erklärt, und ich konnte dir etwas helfen.....