Beiträge von joerg_iS

    Hallo,

    wenn die Monitorsonde Bank 2 zu mager erkennt, würde ich das erst mal zur Kenntnis nehmen.

    Der Blick in Live-Werte sollte das nächste sein.


    Geregelt wird auf die Sonde vor Kat. Deshalb schauen, ob die Gemisch-Korrektur Bank2 auffallend in Richtung abmagern geht. Wenn ja, hat die Monitorsonde recht. Ursache wäre dann z.B. ein verfälschtes Signal der Regelsonde, die einfach zu fett misst.


    Steht die Gemisch-Korrektur am Anschlag des möglichen Anfettens, dann reicht die Korrektur nicht aus (Injektoren, falsche Luft, ...). Das würde aber separat abgelegt.

    Lager des Achsträgers sind wichtig, da sie gern reißen.


    Mein Weg war: komplette Hinterachse (Achskörper und Querlenker) aus einem Schlacht-Auto gekauft (50€)

    alle Lager auspressen lassen, (Stahlteile verzinken lassen ... muss man natürlich nicht), neue Buchsen einpressen lassen


    Dann in einem Zug die ganze Achse getauscht - das geht so vorbereitet auch in 4 Stunden.

    Längslenker bleiben dabei am Auto.


    Lager der Längslenker vorn sind dann ein anderer Tag,

    genau so wie Radlager (die ich mangels Auszieh-Werkzeug immer wechseln lassen habe)

    ... stand früher so in einem Handbuch beschrieben. Hab's nie hinterfragt sondern einfach so gemacht.


    Der Öldruck dämpft Schwingungen. Gespannt wird per Federkraft.


    Kann auch sein, dass der Buch-Text von einem Motor mit Raster-Kettenspanner kopiert wurde. Der Ring ist aber wirklich drauf.

    Der Kettenspanner wird in einer Art Transportstellung geliefert. Dabei ist der Kolben ganz eingefahren und wird durch einen Runddraht-Sprengring gesichert, der auf einem kleinen Absatz sitzt.


    Erst nach Einbau soll der Kettenspanner durch Druck auf die Spannschiene ausgelöst werden.

    Dazu muss der Ventildeckel geöffnet werden.


    Man bekommt auch einen gebrauchten Kettenspanner wieder in diese Stellung.

    Vorsichtig komplett zurück drücken und von vorn den Runddrahtring wieder auf den Absatz schieben.


    Das größere Problem bei den Motoren ist m.E. die Montage der Kettenkastendichtungen, besonders die Formdichtung zw. unterem und oberem Stirndeckel. Dabei muss der obere Stirndeckel vor dem Anziehen der Schrauben nach unten gezwungen werden, sonst steht er an der Dichtfläche zum Ventildeckel über und die Formdichtung wird nicht richtig angepresst.


    Und nach meiner Erfahrung hilft kein Silikon zusätzlich, wo Dichtungen sitzen, nur in Drei-Länder-Ecken ein kleines bisschen.

    Hallo, seltsam, ich musste das Lesegerät an der Lenksäule nicht tauschen.

    - Steuergerät

    - dazu passendes EWS-Steuergerät aus dem Spender

    - ein der EWS bekannter Schlüssel des Spenderautos


    .. läuft

    ... Die Wege der Elektronik sind oft seltsam und unerforschlich :)

    Hautpsache, er läuft. Schön geworden.

    Danke.


    Wird wahrscheinlich auch jedes vernünftige Maß übersteigen. War eine Idee auf der Suche nach einem potentiellen Winter- und Alltagsauto.


    Der, den ich gesehen hatte, ist überraschend schnell verkauft worden. Die fehlende Klimaanlage stört wohl auch genügend Leute nicht.

    Niemand hier, der's tatsächlich schon mal nachträglich eingebaut hat ?





    P.S. Suche habe ich benutzt - gibt man dort "Klima nachrüsten" ein, erscheinen zig Beiträge - alle die,
    in denen jemand sein Auto mit "Klima" beschreibt, an dem er irgend etwas nachgerüstet hat :)

    ... wer hat's gemacht / wie groß ist der Aufwand ?


    Es werden ja immer mal ganz brauchbare Autos - leider ohne Klima - angeboten. Schade drum.

    (Und andere Leute reißen Klimaanlagen raus, um gute Autos als "Ringtools" zu verheizen ;( )


    Der "Nachrüstsatz Klimaanlage" bzw. "Klimaanlage Economic" sind schon lange nicht mehr lieferbar.


    Kompressor, Trockner, Kondensator, Leitungen, Riemen, KW-Riemenscheibe, Spannrolle,

    Zusatzlüfter (Verkabelung woher / wohin?)

    Armaturenbrett raus - Luftkasten komplett tauschen

    Kabelbaum - ist der ähnlich sauber getrennt, wie z.B. der Motorkabelbaum oder wird's da kritisch ?

    Komisch. Ich habe mir bei einer Filiale dieser Fa. eine Klimaleitung anfertigen lassen.

    Sonst wäre ich nicht darauf gekommen, das hier als Tip zu schreiben.

    ... ww. die Ringantenne vom Spenderauto mit übernehmen.

    An der Lenksäule sitzt das Lesegerät der Wegfahrsperre. Dort ist die Ringantenne eingesteckt.


    => die originale abziehen, eine zweite einstecken. In deren Mitte einen Schlüssel des Spenderautos mit Kabelbindern fixieren und das ganze verdeckt unter dem Armaturenbrett mit Kabelbindern befestigen.


    Ist jederzeit reversibel und die Wegfahrsperre erkennt immer Ihren Transponder.

    Passen definitiv nicht. Den Versuch habe ich für Dich gemacht ;)


    Der Anschluss der Leitung am Kompressor drängt am Kettenspanner. Ist scheinbar minimal, verhindert aber den Wiedereinbau des Kompressors.


    Es hilft nur die Leitung eines Autos mit 16V-Motor.


    Das ganze Klimasystem kann im Fahrzeug bleiben. Das reicht wenn man den Kompressor abschraubt und den Klimakühler auf die Seite dreht.

    Ja, geht. Den Kompressor kann man an den Platz des Waschanlagenbehälters ziehen.


    Nur beim Umbau auf 16V muss sowieso die Saugleitung von der Spritzwand zum Kompressor getauscht werden.


    Also am besten vorher evakuieren lassen und die letzte Fahrt führt ohne Klima in die Garage.

    Keine Sauerei mit Kontrastmittel und kein freigesetztes FKW. Ist ja evtl. auch gut für's Gewissen.

    Ja, die siehst Du dabei natürlich und kannst sie beurteilen.

    Grobe Riefen wären zu erkennen und Kompression haben sie bis zuletzt. Passt schon.


    Wie gesagt, ich würde mir nicht mal den Aufwand machen. Einbauen und gut oder gleich alles, was dann wohl jeden vernünftigen Rahmen sprengt.

    Wenn er doch sowieso nicht überholt wird, wäre es ein Kandidat für ein bisschen "Forschung":


    https://www.bluechemgroup.com/…frischzellenkur-8047.html


    Im schlimmsten Fall bringt es nichts ...


    Was ich aus eigenem Versuch sicher sagen kann: diese Kraftstoffzusätze, die Ablagerungen im Brennraum beseitigen sollen, sind wirkungslos. Ich habe es ausgiebig an dem erwähnten kleinen Motor versucht, inkl. Kontakt mit dem Hersteller und daraufhin Verwendung eines anderen Mittels in erhöhter Dosierung ...


    Am Ende half nur Kopf runter, um Brennräume und Ventile zu reinigen.