Beiträge von joerg_iS

    bender86


    205er Reifen auf einer 8,5 Zoll breiten Felge ? :/


    Ich musste damals schon für 8" eine Freigabe des Reifenherstellers zur Montage von 205er Reifen haben. (Witzigerweise hat Michelin die nicht erteilt, deren Tochter BF Goodrich sah darin kein Problem.)


    Kann sein, dass viele Jahre später vieles anders ist ... :)

    Vom Kombi ("Avant") zum Coupé :S


    Als Alltags-Auto für alle Fälle könnte der Audi durchaus im Grundsatz besser geeignet gewesen sein. Zum Pendeln zum Arbeitsort allein mit Reisetasche ist ein Coupé natürlich völlig ausreichend - das habe ich jahrelang gemacht.


    Automatic haben beide. Ob Du glücklich wirst, wird auch hier vorwiegend von Pflegezustand / Wartungsstau abhängen. Viel Spaß damit :thumbup:

    ..

    augen der vorderen querlenker als exzentrische vollgummiteile nehmen wie beim (ich glaube 3l) m3.

    Ja, die stammen vom 3.0-Liter-M3 und sind m.E. sehr zu empfehlen. Rückstellkräfte der Lenkung um die Mittellage werden etwas höher, das Einlenken etwas präziser / spontanere Reaktion auf kleine Lenkeinschläge. Danach unbedingt Spur vermessen und einstellen lassen. Das Auto fährt scheinbar geradeaus - man könnte in Versuchung kommen, es so zu lassen. es hat dann aber Nachspur statt Vorspur.


    Falls der Gedanke Richtung Alpina gehen sollte - sie sind Bestandteil des Paketes.


    Kreuz vom Cabrio vorn kann nicht schaden. Ersetzt für mich eine Domstrebe, die oben nur im Wege wäre. Wenn es für das Cabrio genügt, sollte es bei allen anderen Karosserie-Varianten ausreichend sein. Eine zusätzliche Domstrebe halte ich damit für verzichtbar.


    Die Platten vom Z3 unter den Verschraubungen der hinteren Domlager erfordern keinerlei zusätzlichen Aufwand, wenn diese sowieso erneuert werden - also quasi ein Muss.

    djungblu :

    1. Ich möchte das Fahrwerk revidieren, vom Domlager bis zur Stabiaufhängung. Am liebsten wäre mirt etwas in Richtung "M-Fahrwerk" bzw. auch gern mit M3-Komponenten, evtl. in Kombination mit Eibach-Federn.:)

    Alpina liefert immer noch das zeitgenössische Fahrwerk, bestehend aus Eibach Federn und Bilstein B8 - jeweils mit eigener, nur direkt bei Alpina erhältlicher Abstimmung.


    Höhe etwa wie M-Technik, sehr komfortabel und trotzdem handlich.

    Gerade für alltäglichen Gebrauch oder Langstreckenbetrieb sehr angenehm.


    In meinem Coupé habe ich mir dieses Fahrwerk gegönnt und kann die damaligen Tester-Meinungen bestätigen. Ich kenne deutlich neuere, auch hochwertige Fahrzeuge und würde trotzdem behaupten, dass es für mein Empfinden das beste Fahrverhalten bietet.


    Ja teuer. Klingt nach Werbung aber ich wohne weitab von Buchloe und habe den vollen Preis bezahlt.

    Würde wenn’s geht ne 328er Kat Anlage besorgen. Da hast die Verjüngung vor den Kats nicht und es sind Metall Katalysatoren. Wieviele Zellen kann ich dir nicht genau sagen. Laut Internet sollten es 400er sein

    ... kombiniert mit dem Endschalldämpfer vom 325, denn der hat nicht die Klappe im Endrohr, die ein 323 nicht ansteuern kann. So ist alles echtes Plug & Play und sieht aus, als ob es so das Werk verlassen haben könnte.

    Für erhöhten Ölverbrauch sind gerade die Nicasil-Motoren nicht bekannt.


    Und wenn doch, dann bleibt die Laufbahn erhalten und man tauscht die Kolbenringe. So werden viele M52 überholt, wenn die Messung der Laufbahnen ergibt, dass sie noch im Neumaß sind.


    Teconic hatte sich damit beschäftigt und mehrere Firmen angefragt.


    (Und zur Not kommen als letzte Maßnahme Buchsen rein, dann mit passenden Kolben und -Ringen.)


    Ölverbrauch wird eher den M54 nachgesagt, die haben aber m.W. Grauguß-Buchsen.



    Es geht hier nicht um den GG-Block eines M50B20 sondern einen Alu-Block M52 mit eingezogenen GG-Buchsen. Das war die Tauschmotoren-Lösung bei BMW und - wie weiter oben ein user zu berichten wusste - bei den letzten M52 evtl. auch schon ab Werk. Das Gewinde-Argument zieht hier nicht. Steifigkeit etc. sollte genügen, da kein Turbo-Umbau angestrebt wird.



    Ja, stimmt. Oszillierende Massen werden sich ändern. Die Kurbelwelle des B25, die hier eingesetzt werden soll, ist für dessen Kolbengewicht ausgelegt. Pleuel bleiben erhalten. Eine Wuchtung mit Ersatzgewichten für die B20 Kolben sollte bei einem Fachbetrieb erfolgen. Ich denke, das ist dem Themenstarter bewusst.


    Zu guter letzt zieht der Einbau eines weit größeren und stärkeren Motors noch weiteren Aufwand nach sich: Getriebe, Hinterachsgetriebe, Gelenkwellen. Federn der Hinterachse müssen an das schwerere Hinterachsgetriebe angepasst werden usw.


    Wenn der ohne Not und Druck stattfindende Versuch am Ende läuft und nur ein bisschen besser zieht als der serienmäßige M52B20, dann ist das doch ein interesanter Ansatz. Klar, mehr geht immer, manchen genügt aber ein gewisses Maß, sonst müssten wir alle V8 einbauen oder mindestens E9x 335i kaufen ...

    Mit dem hier im Forum gelegentlich erhältlichen Komplett-Satz und etwas Ruhe und Sorgfalt geht das easy und sieht aus, wie ab Werk. Nur das Öffnen des Sicherungskastens und Durchführen der Kabel sind etwas aufwändig. Ich hatte das jedenfalls über die Jahre verdrängt und unterschätzt ^^

    Das würde der durchschnittliche Foren-user garantiert NIE bemerken :D


    Schön, dass es wieder läuft, Hut ab vor denen, die das immer wieder übernehmen.

    die frage ist, welcher alltagstaugliche BMW sieht mit 16 zoll, standard stoßstangen und standard sitzen wirklich gut aus?

    Meiner :D


    (Natürlich nur für meinen persönlichen Geschmack, den Mainstream hier dürfte er bei weitem verfehlen.)








    Ich rede von alltagstauglichen autos, also für mich sind das autos, mit denen man ohne stress 30k km jahr fahren kann.

    Das ist seit 10 Jahren mein Alltagsauto mit 30.000km p.a., überwiegend Autobahn, angestrebtes Reisetempo, wann immer frei ist, weit jenseits jeder Richtgeschwindigkeit.

    Wenn Du ALLES vom späten M43 an den M42 überträgst - von den Kurbelwellen-Keilriemenscheiben über Klimakompressor, Aggregateträger, Lichtmaschine, Servopumpe, ...


    ... baust Du den Riementrieb eines M44.


    Das muss m.E. passen. Oder anders - was passte denn nicht?


    Der M42 hat einen anderen Riemenspanner (mit so einer Art Stoßdämpfer) und deshalb auch eine andere Riemenlänge für Lichtmaschine / Wasserpumpe / Servo.

    Klima ist gleich.


    Aber das kann Dir egal sein, wenn alles übernommen wird.


    Schau mal in Ruhe im ETK über die Teile-Information [i], was wo verbaut wurde.

    Ich denke, das passt.


    http://de.bmwfans.info/parts-c…-M/apr1999/browse/engine/

    Jetzt, wo Du's schreibst :)


    Das habe ich, hatte nur anhand des Aussehens das falsche verlinkt.


    Aber ja, meine olle Batterie im 323 aus 2006 (!) hat es schon mehrfach wieder erweckt.


    (Zum Gegenbeweis ist es dem Aldi-Schnäppchen meines Vaters nicht gelungen die Batterie in dessen Auto soweit aufzuladen, dass die Stör-Meldung "Batterie/Generator ..." nach Motorstart unterblieben wäre. Eine Nacht an dem ctek-Ladegerät hat vorerst für Abhilfe gesorgt.)