Beiträge von joerg_iS

    Was spricht gegen die üblichen Verdächtigen in unserer Nähe ? Ausspindeln, Büchsen einziehen, neue Kolben, neu lagern ... und Du weißt, was Du hast und hast 1 Jahr Garantie.


    https://www.motorenkeilig.de/u…gen/Motorblockbearbeitung


    Ich bin zufrieden mit meinem 2008 dort überholten M42.

    Lief / läuft seit dem in Summe ca. 75.000 km in 2 Autos.


    Einzige Ausnahme: bei der Montage von Stirndeckel, Ölwannendichtung und Ölfiltergehäuse wurde zusätzliche Dichtmasse benutzt. Das war nicht lange dicht ...

    Die Sache mit dem Kat hat ein gutes Ende gefunden.


    Eben kam der Anruf: Reklamation anerkannt.


    Fazit: nie wieder Walker / Tenneco.


    Das Auto fährt wieder mit einem gebrauchten originalen Kat und wenn er zu heiß würde, wüsste ich das spätestens nach der letzten Autobahnfahrt schon längst ;)

    Nein, um Himmels Willen !!!


    Ich finde es seltsam, dass kurz nachdem einige Lungenärzte mit sachlichen Argumenten gegen die Stickoxid-Hysterie aufgetreten sind, auch wenn sie sich evtl. verrechnet hatten, sofort die Keule der Verschärfung geschwungen wird ... Nicht etwa, dass man jetzt darüber wissenschaftlich diskutieren und Studien erstellen würde.


    ... man könnte irgendwie an eine Machtdemonstration derjenigen denken, denen widersprochen wurde.

    Ah ja, warum sieht das für mich irgendwie nach Machtdemonstration aus ? Weil sich jemand erlaubt hat, zu widersprechen, wird gleich die ganz große Keule ausgepackt. Sachliche Argumentation ? Nein, wozu.

    Nein, Stoßdämpfer bestimmen nicht die statische Höhe, nur das Fahrverhalten.


    "Höhe" des Fahrwerks kommt allein über die Federn und Position der Federteller - sprich Vorspannung der Federn zustande.


    Allerdings sieht so frisches gelb neuer Bilstein-Dämpfer im Radkasten oder von weit hinten betrachtet schon nett aus :)

    Den alten Kat haste ja bestimmt auch nicht aus Jux und Dollerei getauscht, oder?


    Nein, aus Jux und Dollerei mache ich sowas nicht.

    Ich brauchte letzten August einen wirksamen Kat für AU und Eintragung meines Motors. Der originale war an sich unbeschädigt.




    Darauf wird sich der Hersteller vermutlich bei der Reklamation heraus reden, fürchte ich. Auch wenn es keine äußeren Spuren gibt.


    Der Monolith ist intakt, liegt quer. Ein durch überhitzten beschädigter Kat sieht nach meiner Erfahrung anders aus.

    Der Kat stammt von "Walker". Die gehören zu Tenneco, was durchaus ein Erstaustatter ist.


    http://www.walkercatalogue.eu/Search.aspx


    Der Monolith hat sich im Gehäuse quer gelegt.


    Gekauft im August 2018 und ich bin weniger als 25Tkm seit dem gefahren !


    Er kostet aktuell 267€. Eine Alternative gab / gibt es nicht außer ganz billig (137€) oder original (1317€ bei Leebmann24).



    Findet den Fehler im Bild;)


    Der Kat ist ca. ein 3/4 Jahr und 20...25Tkm alt.


    Ich hasse doppelte Arbeit wegen mieser Ersatzteilqualtiät. Und nein, es war nicht das billigste Teil aus der Bucht sondern das einzige lieferbare angebliche Markenprodukt für's doppelte Geld.

    Wenn das wirklich nur darauf hinaus läuft, dass Leute, die nicht auf ein Auto angewiesen sind und auch keinen Bezug dazu haben, durch bessere Angebote auf den ÖPNV umsteigen ist's doch okay. Dann werden Straßen freier für die, die z.B. von außerhalb in die Stadt hinein fahren.


    Nur fehlt mir persönlich der Glaube an so eine auf Angebot von Alternativen und reine Freiwilligkeit basierte Politik ...

    ...auch wenn sich damit viele wieder auf den schlips getreten fühlen, alte leute sind ein krampf im verkehr...

    Ja aber: je näher Du dem "Alter" kommst, umso mehr relativiert sich diese Ansicht :)


    Ich bin etwa auf halbem Weg dahin und weiß heute schon, ich werde mich an meinen Führerschein klammern, bis man mir das Lenkrad wegnimmt. Und das, obwohl ich mich über schleichende Opas gelegentlich immer noch aufregen kann.


    Ist halt für die Leute ein Stück selbst bestimmtes Leben, mit dem Auto fahren zu können. Wer nicht mehr Auto fährt ist irgendwie "raus" und das tut dann sicher weh, wenn's mal so weit ist.


    Von daher, sollen sie machen. Ich freue mich, dass mein Vater (Ü70) nach einer Augen-OP wieder fahren kann. Und von mir aus gern noch ewig. (Er sieht, ist gesund und fährt auch überhaupt nicht langsam.)

    Die alten Schrauben waren noch galvanisch verzinkt.


    Das weißlich/graue Zink der neuen ist so eine "Zink-Lamellen-Beschichtung" (ich kenn's auch als deltacoat ?).


    Diese Schicht ist Cr6-frei, was seit einigen Jahren so vorgeschrieben ist. Also mal kein Spar-Wahn.


    https://www.holder-oft.de/wp-c…/2015/11/Zink_Lamelle.pdf



    P.S.: Ich werfe alte Schrauben mit intaktem Sechskant und Gewinde nicht weg sondern bringe sie irgendwann gesammelt zu einem Galvanik-Betrieb in meiner Nähe. Auf die Art habe ich mir mittlerweile einen Umlaufbestand an Schrauben / Muttern / Kleinteilen geschaffen und kann immer frisch verzinkte benutzen. Ist auf Dauer wesentlich günstiger als neu zu kaufen.

    Einst war das Auto des deutschen liebstes Kind, und ernähte 1000e von Familien und war noch was wert, und stand für fortschritt und moderne Technik.


    Deutschland schafft sich ab;)

    Ja. Und wer nicht in der Auto- oder Zulieferindustrie arbeitet,
    hängt doch zu einem gutenTeil indirekt daran.

    Maschinenbau - um damit Autos und deren Teile herzustellen

    Werkstoffe - Metalle / Kunststoffe / Glas

    Chemie - Öl und Kraftstoffe ...


    Ganz zu schweigen, dass die Leute mit ihrer durch das Auto erworbenen Kaufkraft Ihr Dach decken lassen oder das Bad fliesen ..


    Trotzdem denke ich, die Massenproduktion und der Wegwerfwahn gehen seit vielen Jahren zu weit. Man könnte auch gut und umweltfreundlicher mit dem etwas längeren Erhalt bereits produzierter Autos leben (Teile, Reparaturen). Nur dass dann evtl. ein paar Herren ein paar Millionen weniger verdienen würden. Und das Deckmäntelchen Umwelt taugt gerade wieder um "schmeiß weg, kauf neu" anzuheizen.

    Moin,


    bei mir ist ein Bilsten B12 Sportline verbaut. Es besteht aus gekürzten B8 Dämpfern und Eibach-Federn. Zusätzlich habe ich hinten die Federunterlage vom Schlechtwegefahrwerk verbaut.

    Hallo, ähnlich ist es bei mir:


    Ich habe mir das originale Alpina-Zubehör-Fahrwerk gegönnt. Das besteht aus Bilstein B8-Dämpfern und Eibach-Federn jew. mit eigener Kennlinie und zus. den exzentrischen Querlenkerlagern vom 3.0Liter-M3.


    Kaufgrund war, dass in Testberichten aus der Zeit des E36 diesem Fahrwerk hoher Komfort bei gutem Handling bescheinigt wurde. Das kann ich für mein Empfinden so bestätigen, wobei der Komfort im Vordergrund steht.


    Höhen kann ich grad nicht nennen - Auto im Winterschlaf. Es wird eine Tieferlegung ggü. Serie von 20mm angegeben. Hinten habe ich 14 (?) mm Federunterlage vom E46 beigelegt, damit er nicht zu tief kommt.

    ... und so ein altes analoges Buch kann auch mal runterfallen ohne für 3stellige Beträge kaputt zu gehen und der "Bildschirm" ist größer als der des teuersten Smartphones. :)


    Ich fand diese Version damals gut, weil Fotos statt Zeichnungen zur Darstellung benutzt werden.


    TIS jew. kapitelweise ausdrucken geht natürlich min. genau so gut