Beiträge von Patty

    Hallo Leute, einen schönen Sonntag zusammen!


    Ich hoffe ihr hattet ein schöne Weihnachtstage :) Wie in meinem Kaufberatungsthread versprochen werde ich hier natürlich meinen Umbau dokumentieren.


    Die Idee war ja 2020 vom Zweirad mehr auf PKW zu gehen und damit relemäßig die Nordschleife zu besuchen. Touristenfahrten, Trackdays (wo auch immer)... für GLP bequatscht mich ein Kumpel auch schon. Also wäre es am einfachsten gewesen ein fertiges Ringtool zu kaufen, da mir das aber alles entweder zu teuer war oder nicht gefallen hat, lief es dann, auch auf euer Anraten hin, auf eine serienmäßige Basis hinaus. Limo oder Coupe wären schön gewesen, dem Compact war ich aber auch nie abgeneigt. Und da das Preisniveau nochmal ein anderes ist, bin ich dann bei dem gelandet, den ich nach kurzer Besichtigung auch gleich gekauft habe.


    Stand mehrere Monate unbewegt und ungepflegt, HU/AU währenddessen entgegen erster Versprechung bereits abgelaufen. Dementsprechend scheiterte ich am Tag der Besichtigung bereits morgens mit meinen Kurzzeitkennzeichen bei der Zulassungsstelle, was die ganze Besichtigung in ein etwas fadenscheiniges Licht rückte. Was solls, durch Glück konnte ein Kumpel noch ein Zugfahrzeug organisieren und ich einen Anhänger mieten, sodass wir dann gute zwei Stunden später als geplant Richtung Steinfurt gestartet sind.

    Zustand war dann ganz gut, leider durch die Standzeit alles etwas muffig. Innenraum recht feucht, Wasser im Kofferraum. Batterie total platt, startete nur nach Anschieben, dabei aber sofort. Viel wichtiger: Sehr wenig Rost. Kotflügel vorne rechts blüht am Radlauf unter dem Lack, hinten links am Radlauf etwa 2€ Stück groß unter dem Lack. Wagenheberaufnahmen alle oberflächlich rostig, Substanz aber sehr gut und innen unverrostetes Blech zu erkennen. Angeblich hat der Vorbesitzer die mal versiegeln lassen, wirkt glaubhaft. Leider hat der Wagen wohl mal hinten links mit dem Blech innen am Schweller irgendwo leicht aufgesetzt, daher ganz leicht verformt und etwas rostig. Sollte sich aber entrosten und versiegeln lassen.


    Insgesamt hatte der Wagen einen ehrlichen Zustand, viele Unterlagen dabei, u.A. auch die originale Kaufrechnung über (glaube) 58.000DM. Der aktuelle Besitzer konnte mir ein Bisschen was zur Historie erzählen, die er vom Vorbesitzer erfahren hat. Der hatte das Fahrzeug wohl im Tausch gegen seinen alten BMW (vermutlich ein E30) bei BMW in Zahlung gegeben und den E36 323TI dafür mitgenommen. Wurde dann lange Zeit von ihm selbst gefahren. Er hatte einen behinderten Sohn und dessen Lebenserwartung war anscheinend nicht besonders hoch. So war er dann wohl einmal mit seinem Sohn im 323TI auf der Nordschleife und ließ dafür eine Wiechers Domstrebe und ein KW Fahrwerk einbauen.

    Der Sohn verstarb einige Zeit später, der Wagen wurde daraufhin nicht mehr gefahren und noch einmal in der Familie weitergegeben. Danach kaufte der aktuelle Besitzer ihn vor zwei oder drei Jahren für um die 4.000€ (Kaufvertrag auch dabei).


    Nun bin ich im Besitz dieses guten Stücks. Nachdem der Verkäufer irgendwann von meinen Plan des Ringtoolumbaus gehört hatte, bat er mich gleich, mich im Anschluss daran unbedingt mit ein paar Bildern beim Erstbesitzer des Compacts zu melden, den das bestimmt freuen würde. Eigentlich eine ganz "schöne" (wie auch immer man das sagen soll) Geschichte für einen Umbau... vielleicht gehört der Compact einfach auf die NOS.


    Gekauft mit 246.000km

    Zustand Serie bis auf die Domstrebe, das KW Fahrwerk vom Erstbesitzer und diese Kirmesscheinwerfer, die der Vorbesitzer verbaut hat. Wenigstens hat er sich dafür geschämt und zwei Satz Originale mitgegeben.

    Farbe: 372 - STAHLBLAU METALLIC

    Polsterung: P9SW - LEDER M.SCHWARZ/SCHWA

    Prod.-Datum: 1998-09-10


    Airbag Beifahrer
    Seitenairbag für Fahrer/Beifahrer
    BMW LM Rad Kreuzspeiche 29
    Entfall Modellschriftzug
    Frontscheibe grün Grünkeil
    Schiebehebedach elektrisch
    Fussmatten Velours
    Warndreieck und Verbandstasche
    Innenrückspiegel mit Abblendautomatik
    Sportsitz
    Sitzheizung Fahrer/Beifahrer
    Kopfstützen im Fond mechanisch
    Scheinwerferreinigungsanlage
    Park Distance Control (PDC)
    Klimaanlage
    Geschwindigkeitsregelung
    Radio BMW Reverse RDS
    HiFi Lautsprechersystem
    Edition Exclusive
    BMW Individual Soundpaket
    Blinkleuchten weiss
    Länderausf. Deutschland/Österreich
    Händlerverzeichnis Europa
    Bedienungsanleitung Deutsch
    Entfall Aussenhautkonservierung
    Exklusiv-Paket

    Die M3 Lösung ist mir zu kompliziert und zu teuer, da sind die Rohrleitungen bis an die Spritzwand komplett anders und den Behälter kommt man kaum im Zubehör. Bei der Heißland Ausführung unterscheiden sich lediglich die beiden o.g. Schläuche und die Behälter sind preiswert.

    Das war der richtige Tipp! Der angebildete M3 hat nämlich (wieso auch immer) nicht die Standard M3 Lösung mit dem Behälter an der Spritzwand, sondern die Heißland Variante.

    Habe gerade die Lösung gefunden, der Ausgleichsbehälter wird dabei in einer angepassten Lüfterzarge gehalten. Die bietet auch Platz für die geänderten Schläuche oben.


    Jetzt muss ich mir mal überlegen, ob/wie ich das mache... die Überlegung war halt, das Ganze gleich vernünftig zu machen, wenn ich gerade einige Sachen in der Hand habe. Diese Standardlösung mit dem im Kühler integrierten Ausgleichsbehälter scheint ja auch nicht der Weisheit letzter Schluss, was die Haltbarkeit angeht:/

    Achso, okay, es muss natürlich nicht unbedingt ein Alu Kühler sein. Irgendein 550mm Kühler aus dem Zubehör würde natürlich auch gehen und wäre sogar noch preiswerter.

    Hallo zusammen und frohe Weihnachten!


    Im Zuge des Umbaus an meinem kürzlich erworbenen 323TI habe ich folgenden Plan im Kopf:

    Zuschaltbarer E-Lüfter statt dem Viskolüfter und einen 550mm Alu Wasserkühler, der allerdings den externen Wasserbehälter der Heissland-Ausführung (0823) erfordert. Ich werde aus dem System aber nicht ganz schlau.


    https://www.leebmann24.de/bmw-…11&og=01&hg=17&bt=17_0960


    Zum Behälter (15) gehört der ebenfalls abweichende Schlauch (19) sowie


    https://www.leebmann24.de/bmw-…11&og=01&hg=11&bt=11_6077


    Schlauch (8) von der Seite. Die beiden Schläuche suggerieren, dass der Ausgleichsbehälter irgendwo vorne rechts (Blick von vorne auf den Motorraum) verbaut werden würde. Ich kann mir aber nicht so richtig vorstellen, wo da. Ich finde auch keine Bilder von Motorräumen mit der entsprechenden Ausführung. Lediglich der M3, der einen ganz anderen Behälter hinten links in der Batterieaussparung hat. Kann mir da jemand einen Tipp geben?

    Glückwunsch

    Halt uns doch bitte auf dem laufenden mit dem Aufbau

    Danke! Zu dem wird es hier definitiv einen Umbauthread geben, sobald es losgeht! Aktuell legen mich die Feiertage etwas lahm, die Zeit nutze ich aber schonmal, um die Feuchtigkeit hinten rauszubekommen (schon trocken gelegt, war nicht viel) und die Scheinwerfer auf Original umzubauen. Dann hoffentlich ohne große Beanstandung HU/AU.

    Bevor ich mit großen Veränderungen loslege will ich erstmal kurz im Serientrimm auf die Waage fahren.

    Ich bin mir da nicht ganz sicher, da ich mich mit dem E36 noch nicht so auskenne... aber offensichtlich gab es da auch SWRA ab Werk. Denn diese Kirmesscheinwerfer scheinen auch nur Halogen Linsenscheinwerfer zu sein.

    Im Zweifelsfall besorge ich mir mal ein passendes Nierenblech ohne Ausschnitte für die SWRA und schmeiß das alles raus, kann ja nur optionales Zubehör sein. Optisch gefallen tun mir die zwei Schwarzen Nase vorne nicht.


    edit: Erkennt jemand die Farbbezeichnung? Ist das Moreagrün Metallic?

    Soo... ich habe den kommenden Mittwoch frei gemacht und werde mit einem Kumpel und Kurzzeitkennzeichen (oder Hänger, den er gerade angeboten hat) mal rauffahren. Wenn der in Etwa so dasteht, wie beschrieben, würde mir der richtig gut gefallen. Besitzer schätze ich ungefähr ein wie du, ein paar Kleinigkeiten wurden ja verändert, zeitgleich sieht der aber recht gepflegt aus.

    fdg

    Der ist schon ewig drin... an sich nicht soo übel. 310.000km sind halt schon eine Ecke, von den durchgeführten Umbauten ist nichts so, das ich es weiterverwenden könnte/würde (außer vielleicht die Türtafeln), nicht zugelassen und kein TÜV, das heißt wieder Anhänger oder Transporter.

    Im Moment sagt mir der erste Compact oben zu, werde versuchen der Anfang der Woche zu besichtigen.

    Soo, ich habe mal wieder neuen Input... hatte einen weiteren Termin beim TÜV, diesmal bei einem Prüfingenieur in Koblenz. Praktisch, weil ich auch in Koblenz arbeite.

    E46: Alles machbar wie angedacht unter den entsprechenden Auflagen. Allerdings hat der mir (wenn auch ungewollt) den E46 etwas madig gemacht... er selbst hatte 8 E36 und danach einen E46 330i und war im Vergleich davon absolut enttäuscht. Schwer und langsam, sagte er :D Seine Empfehlung wäre definitiv ein E36.

    Zufällig stand hinter uns in der Prüfhalle auch gerade ein E36 Compact Ringtool (wenn auch mit S50 Motor), an dem ich gleich mal ein Bisschen schauen konnte... gefällt mir nach wie vor sau gut.

    Wie gesagt, optisch finde ich den Compact gut und ich würde mich drauf einlassen... baue ich die Hinterachse halt auf Exzenterschrauben um, wenn erforderlich. Preislich sind die noch am interessantesten.


    Ich habe dann gleich mal wieder ein Bisschen gesucht und zwei ganz interessante im Radius gefunden:


    https://www.ebay-kleinanzeigen…323ti/1276172930-216-1294

    Noch zwei Monate TÜV, aktuell abgemeldet, leider SSD (Blech festpunkten und dann mit Karosseriekleber auffüllen ist abgesprochen/möglich)


    https://www.ebay-kleinanzeigen…eifen/1275248974-216-4408

    TÜV 10/2020, wurde durch den Verkäufer angekauft, daher hat wer wenig Ahnung davon... angeblich ziemlich rostfrei, offensichtlich (Lacknase) mal nachlackiert?, springt warm schlecht an und stottert dann bis 1000U/Min, darüber läuft er normal. Bekannter BMW Spezi von ihm meint Kerzen oder Nockenwellensensor. Airbagleuchte an, M50 Brücke verbaut.

    Das ungewisse Warmstartproblem ist jetzt keine coole Baustelle...


    edit: Das E46 Coupe wurde mir übrigens an dem Tag, an dem ich zum Anschauen vorbeikommen wollte, am Morgen vor der Nase weggekauft.

    Richtig, Knoop und Nasy habe ich noch auf dem Schirm. Nasy ist ganz nah (Bad Neuenahr) und Knoop etwas weiter. Bei Nasy hatte ich schonmal zum Thema E46 angefragt, da kam aber lediglich eine ziemliche allgemeine Antwort von wegen "mit dem richtigen Konzept geht das theoretisch in jedem Fahrzeug". Da hake ich nochmal nach. Knoop muss ich ebenfalls anfragen. Der Herr von der DEKRA wollte mir mangels eigener Befähigung noch ein paar Firmen in der Umgebung nennen, die ebenfalls über geeignete Prüfer verfügen. Zur Achsvermessung usw. muss ich sowieso zu jemandem, der etwas Ahnung vom Ring hat.


    Hr. Schäfer ist korrekt! Er hatte sich meine E-Mail zur Planung vorab leider nicht durchgelesen, kann ich ihm aber nicht verübeln. So musste ich vor Ort erstmal ausholen und von vorne beginnen. Ein paar Sachen hätte ich dadurch dann fast vergessen, im großen und ganzen sind die wesentlichen Punkte aber besprochen. Zwei Sachen sind dabei auf der Strecke geblieben, die er jetzt nicht mitgehen würde: Rundherum PU Lager (zu hart fände er auch nicht sinnvoll, lieber M3 Lager nehmen) und ein komplettes Schiebedach gegen einen GFK Einsatz tauschen wäre nicht drin. Das Blech müsse drinbleiben.


    Mir hätte ein E36 auch wirklich gut gefallen. Aber da muss ich einfach so ehrlich sein und sagen, dass ich auf der einen Seite nicht so viel Arbeit in die Basis stecken kann und will und mir auf der anderen Seite ein guter E36 zu teuer/zu schade ist.

    Der hier steht nicht weit weg, hat noch HU/AU und gefällt mir ehrlich gesagt sehr gut KLICK

    Hauptlager und Peuellager schon gemacht, optisch gut, kleiner Schaden egal. Leider Schiebedach (nun ein kleines Problem, da ich den Kram eigentlich rausschmeißen wollte). Am Preis müsste noch ein Bisschen was gehen.

    So ich will euch mal ein kleines Update dalassen. Ich habe mit meinem Vorhaben E46 zwei Prüfingenieure in meiner Gegend angeschrieben, die beide auch beim DMSB tätig sind. Einer von der DEKRA, der findet das Projekt gut und sieht mit einem stimmigen Gesamtkonzept keine Probleme. Kann allerdings noch keine §21 Abnahmen durchführen. Der andere beim TÜV in Mayen, bei dem war ich vorhin persönlich. Er kann mir das ganze auch selbst vor Ort abnehmen.

    Ich habe ihm alles geschildert und wir sind dann die Vorassetzungen für jeden Aspekt durchgegangen. Damit habe ich eine ziemlich gute Grundlage, an Hand derer ich loslegen kann.

    Also Airbagaustragung, geschüsseltes Sportlenkrad, Käfig, Sportsitze, bei korrekter Umsetzung auch beim E46 alles machbar:thumbup:


    Damit bedanke ich mich erstmal für eure Hilfe hier! Ich halte euch aber gerne auf dem Laufenden, falls Interesse besteht.

    Von der Einfachheit her kann ich den alten M50 ohne VANOS als Basis schon gut nachvollziehen, spart man sich möglicherweise etwas Ärger und Arbeit mit. Der Typ mit dem 325i in Coesfeld hatte einen Turboumbau vor, den aber aufgegeben.


    Den in Coesfeld habe ich mir Freitagabend nach der Arbeit noch angeschaut, was ein Ritt... leider war der Zustand (ihr habt es euch bestimmt schon denken können) nicht besonders erfreulich. Radläufe hinten beide kaputt, Kotflügel vorne unten überwiegend von Steinschlagschutz zusammengehalten. Innenraum ausgeräumt (war ja klar), allerdings standen auch einfach 3 Liter Wasser drin. Unterboden war dagegen ganz okay, insgesamt aber eine riesige Baustelle. Hätte ich mir auch selber ausmalen können.


    Das Thema E46 geht mir nach wie vor nicht aus dem Kopf... ich werde versuchen kommende Woche mal mit Manthey Racing Rücksprache zu halten, was sich in einem E46 mit Sicherheitskonzept so eintragungsfähig machen lässt.

    Sofern da was geht werde ich den Radius der Suche auf jeden Fall eingrenzen und versuchen irgendeine Kiste mit noch gültiger HU zu bekommen. Der Aufwand mit Hänger oder Transporter ist mir einfach zu groß. E46 finde ich auch in meiner Umgebung gleich ein paar Interessante. Beim 330i hätte ich direkt die große (325mm) Bremse vorne, weniger Rostprobleme usw...:/

    E46 habe ich aufgegeben, da ist mir alles zu kompliziert beim Umbau mit den Eintragungen.

    Wie wärs damit


    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

    https://www.ebay-kleinanzeigen…ocial&utm_content=app_ios

    Sowas in der Richtung wäre auch eine gute Sache. Leider ist der schon wieder raus, meine Reaktionszeit ist da echt zu langsam. (Stand aber auch 600km weg:rolleyes:) Dazu weiß ich nicht, wieso mir der schon wieder durch die Suchen gegangen ist...

    Der Motorumbau scheint ja beim E36 wirklich häufig umgesetzt zu werden, so viele, wie ich schon gefunden habe. Ich wäre jetzt nicht abgeneigt, einen umgebauten zu kaufen, sofern das stimmig ist und am besten schon eingetragen ist. Den Motorumbau selbst durchzuführen sprengt aber glaube ich etwas meinen Rahmen...


    So ein angefangener Umbau steht aktuell bei mir in der Nähe. Karosserie soll gut sein, 328i Motor drin. Leider war es das aber auch, der Rest des Antriebsstrangs ist wohl 320i geblieben. Dazu hat der leider noch reichlich weitere Mängel.


    https://m.ebay-kleinanzeigen.d…stler/1243021871-216-1536