Beiträge von e36addicted

    Zitat

    Natürlich fällt der Öldruck ab wenn der Motor abgestellt wird. Ist ja nirgends ein Sperr oder Rückschlagventil in dem Sinne verbaut.

    Und wenn die Pumpe nicht fördert,ist es ja normal das der Druck abfällt. Hatte ich bislang bei allen Autos.

    Egal ob M60 M62 M52 M20 M43 oder aktuell eben M44

    ja klar, ist auch nur relativ gemeint. bei meinem M3 z.b. mit den neuen lagern leuchtet die lampe länger nach als bei den alten, der druck entweicht also schneller bei den alten lagern. ist mehr ein schätzeisen, genau müsste man es natürlich im betrieb mit genauem messwerkzeug machen.


    ich würde es eher als rausgeworfenes geld sehen...aber im endeffekt deine entscheidung:)


    mit nem kumpel der das schonmal gemacht hat ist es eigtl pfennigkram.

    kann man freilich machen, aber wie so oft nur panikmache. hatte schon einige m50/52 offen mit "angeblichen" 200tkm runter, da war immer alles paletti, sogar am bösen S50 mit 175tkm nix entdeckt.


    fürs gewissen kannst du das natürlich machen, wichtiger ist bei den M42/44 motoren auf jeden fall die

    gleitschiene/steuerkette/spanner/umlenkrolle, da hab ich schon ein paar totalschäden gesehen!


    ich persönlich würde wenn der öldruck stimmt und auch nach abstellen des motors nicht sofort abhaut nur den kettentrieb machen und fahren.


    PS: ich höre auch immer so "geräusche" raus ^^

    :thumbup:


    das gilt aber sicher nur für neuere fahrzeuge. im e36 sicher etwas einfacher gestrikt mit wenigen parametern (hat ja auch nur aufprallerkennung vorn und evtl für die seite).

    die airbags werden durch beschleunigungssensoren direkt im airbagstg unter der rücksitzbank ausgelöst.

    je nach negativer beschleunigung und geschwindigkeit würd ich vermuten.


    vor bj 94 sind die orangenen sensoren neben den vorderen domen.

    also wenn du einen rostfreien richtig guten e39 als 530i schalter haben willst bin ich der meinung, dass man schon richtung 10k zahlen muss. gefragt sind die und haben meist top ausstattung. deiner hat halt wirklich an allen typischen stellen rost.


    kann man natürlich alles richten, kommt drauf an was du vorhast.


    ich habe mir einen als touring geholt und da war auch ne lange mängelliste, bin aktuell auch schon bei knapp 7k

    mit kauf, paar sachen sind noch dran, dann hab ich aber nen super alltagswagen der mir persönlich keine wünsche offen lässt und auch ausreichend vortrieb hat. gottseidank hatte der vorbesitzer erst die teuren verschleißteile erneuert, sonst hätte ich es auch nicht gewagt.


    viele gute e39 sieht man im alltag ja eigtl auch nichtmehr. bei gut gepflegter substanz werden die preise definitv noch gut steigen...

    also kann von den tonnenlagern berichten:


    meine waren mit 270tkm total fritte, immer schön knacken von hinten beim lastwechsel.


    wollte es erst auf böcken machen, aber dann auf bühne ausgewichen. ganz schöner akt, dachte erst ich hätte das richtige

    werkzeug, als ich aber die neuen lager in der hand hatte habe ich etwas gezweifelt :-D


    wir mussten etwas improvisieren und haben einen BMW ähnlichen abzieher benutzt.

    unbedingt richtig heissmachen vorm auspressen, gott sei dank hatten wir nen ratschenschlüssel zum ausziehen!


    rein gingen die neuen lager super einfach, seifenwasser drauf und mit dem hammer paar gescheite schläge -

    schwups reingeflutscht (einbaulage beachten)!


    bekommen dann 163 nm, werde auch nochmals nachziehen die tage.


    ergebnis: auto fährt wie neu und kein poltern mehr bei unebenheiten, alles schön stramm! viel erfolg dabei :D

    ich würde auch mal die kompression im warmen messen. alle möglichen livewerte kann man sehr gut mit testo

    loggen, da kann man dann ggf schon mehr rauslesen bei welchem zustand der fehler auftritt.


    möglich wäre vllt auch ein abbrand der zkd am steg und jeweils fremdzündung in den jeweiligen zylinder, kommt häufig beim S54 vor, hab ich am m52 aber noch nicht gehabt.

    kompression und druckverlusttest sollten da weiterhelfen. im letzten schritt mal die mühe und kopf runter :D

    wird gut! von bmw wucherpreisen kann ich ein lied singen, bekomme auch gefühlt immer weniger prozente,

    bei 70 euro grad mal 10%:cursing:


    gestern wieder neue plakette hinten E36 coupe geholt, kostet mittlerweile auch schon knappe 50 euroX(

    geht doch gut vorwärts! meine liste überschneidet sich auch teilweise mit deiner^^


    hast du die tonnenlager selber gemacht? steht bei mir auch an, habe ein vibrieren

    bei 100-120 km/h. reifen rundrum neu. werkzeug dafür habe ich, werds wohl auf ner rampe machen.


    gibt schon etliche krankheiten am e39 oder :D

    kann mich hier einklinken, habe auch ein neues DO It (USB) und ein interface (seriell) beide kamen die Tage auf die schnelle nicht in ne MS40 (M50b20) rein. Lediglich das serielle interface mit Car Soft konnte immerhin auslesen.


    Wird bei dir sicher genauso ein softwareproblem sein.

    top das lenkrad mit mfl. Würde noch genauso den schaltknauf beziehen lassen.


    Hatte das auch auf dem schirm, aber funst das mfl überhaupt mit dem beckerradio?

    Diese spielerei im cabrio wäre nett.


    Lenkstockschalter vom alten tempomat kannste noch cleanen^^

    richtig fette karre, unglaublich was du draus gemacht hast :love:


    das mit den rücklichtern habe ich nicht ganz verstanden. dachte die kunststoffgläser wären

    aus einem guss, wie hast du das gemacht? wird das wieder dicht?

    du musst das verdeck händisch im kasten ablegen und den deckel auflegen (steht aber noch ein stück offen).

    dann die motoren wieder einhängen (verdeckdeckel beifahrerseite herunterdrücken um den kofferraum zu entriegeln).

    im letzten schritt initialisieren, heisst schlüssel einstecken, schalter verdeck schließen gedrückt halten und zündung auf stufe 2, nach ca 10 sek sollte das verdeck zugehen