Beiträge von Kuwe

    Probleme mit der Steuerkette hatten im e46 erst die N42 und N46 Motoren. Hier wurde zuerst ein Kettenspanner verbaut, der nach etwa 100.000 - 120.000 km für ein Längen der Steuerkette bis zum Überspringen verantwortlich war. Dieser Kettenspanner wurde durch ein neuen ersetzt, der auch von außen erkennbar ist. Ein alter Kettenspanner im N42/N46 hat einen dicken Schraubenkopf, der von außen am Motor sichtbar ist. Die neue Ausführung ist hat einen deutlich flacheren Schraubenkopf. Mit dem neuen Kettenspanner sollte das Steuerkettenproblem nicht mehr auftreten.


    Trotzdem kann man von den N4x Motoren nur abraten, schon alleine wegen dem leidigen Thema Valvetronic.


    Ich würde jedem M43, ob TU oder nicht, dem N4x vorziehen. Der Compact mit 1.9l M43 aus späten Baujahren hat sogar Euro3, was heute in manchen Regionen wichtig sein kann.

    Ich sehe das auch ähnlich wie Bodo.


    Mal seinem finanziellen Hintergrund beiseite gelassen, bietet er für mich gute Unterhaltung an mehreren Abenden der Woche. Mit seinem Themen und Projekten spricht er mich meistens an. Und was ihn in meinen Augen von vielen anderen Tunern unterscheidet ist, dass er aus seinen Umbauten kein Geheimnis macht. Finde ich mehr als sympathisch. Daher kann ich die Leute auch verstehen, die nun der Meinung sind mit einer Spende (es haben wohl knapp 7.500 Leute gespendet, macht im Schnitt 14€ pro Spender, also weniger als der monatliche GEZ-Beitrag) ihm etwas wiedergeben können.


    Gerade hier im Raum Hannover macht er viel für die Szene, engagiert sich für die Tuning-Szene vor Ort, bspw. die langen Freitage bei Arlows am Monatsanfang.


    Für mich war das Auto auch der Maßstab in Sachen Perfektion. Klasse Konzept und hat mein Geschmack getroffen, dass der Innenraum nicht leergeräumt wurde und es trotz der Leistung immer noch nach einem "ganzen" Auto abgesehen hat.

    Hallo,


    die Anhänge funktionieren nicht. Aber falls es um typische 5er Felgen (niedrigere ET als beim E36) handelt, wirst du sie nicht so einfach eingetragen bekommen bzw. ohne Eintragung fahren können. Genaueres kann man aber erst sagen, wenn man die Bilder sieht.

    Ein E39 ist einfach auch ein zeitloses Auto. Ich habe selber seit 2011 einen 530i Touring, von dem ich mich einfach nicht trennen kann. Damals aus 1. Hand gekauft und seit 2012 nur noch in der Sommersaison hin- und wieder im Einsatz.


    Deine Limo gefält mir richtig gut, auch wenn ich die Facelift-Optik vorziehe. Deine begeisterung wird bestimmt noch wachsen

    Ein paar BMW - Modelle haben sich auch bei mir angesammelt. Anbei mal ein Bild meiner E36-Limousinen (Otto und UT), wie sie in meinem Büro zu hause stehen



    Im Gästezimmer habe ich noch diverse weitere Modelle, aber da ist derzeit kein Rankommen, da der Raum gerade als Übergangslager genutzt wird.

    Willkommen 🙋‍♂️


    Sieht mir nach Fjordgrau aus. Eine sehr schöne Farbe auf dem e36. Leider war mein fjordgrauer e36 damals arg vom Rost gebeutelt. Exklusive oder Comfort Edition?

    Herzlich Willkommen.


    Klingt ja sehr interessant. Früher war es wirklich möglich, die Fahrzeuge aus der Vorserie oder Pressefahrzeuge (die vor Markteinführung produziert werden) zu kaufen. Heutzutage nahezu unmöglich, die Fahrzeuge werden alle verwertet.


    Auf die Bilder bin ich gespannt. Die kann ich dann meiner Freundin zeigen, wenn sie wieder der Meinung ist meine fünf Autos seien zu viel.

    Ich habe den live gesehen und keine defekten Stoßstangen gesehen, aber das Velours gefeiert

    Vorne Fahrerseite die Ecke ist gebrochen und schlecht mit Alpina Weiss statt Alpinweiss ausgebessert wurden. Ich versuche das mal bildlich festzuhalten. Hinten hat sie die typischen Rentnerspuren in Form von tiefen Kratzern im unlackierten Bereich... Nichts dramatisches, aber für mich der Grund mit dem M-Paket anzufangen.

    Also, das Auto ist so schon Cool, Motor und Getriebe natürlich nicht. Ich würde den auf IS umbauen aber auf keinen Fall die Teile von deinem Class ll nehmen. Hallo, mir ausreden wollen meinen zu verkaufen und dann deinen Schlachten. Ich denke nicht.

    Ich würde die Limo auf IS umbauen, bisschen Tiefer, M Paket rundherum und fertig. Auch ohne Spoiler sind die Cool. 😁👍

    Erstmal finde ich es schön das du dich wieder am Forenleben aktiv beteiligst. Welcome back🙋‍♂️


    Nein, über den Punkt die Teile meines Class II zu nehmen bin ich drüber weg. Das war Anfangs nach dem Kauf die Überlegung. Statt eine verrostete Karosse aufwendig aufzubauen einfach eine rostfreie/rostarme zu nehmen. Aber ich möchte langfristig doch einen echten Class II mit passender VIN.


    Die Optik möchte ich aber trotzdem kopieren, ob mit oder ohne Spoiler sind Details. Wichtig ist M-Paket und der IS-Motor.


    Innenausstattung habe ich beispielsweise noch eine zweite liegen. Mit ein bisschen M-Rain Stoff aus den Staaten würde die auch wieder taugen...


    Also kurzum: Wir behalten beide unsere schwarzen Class II und vielleicht stehen sie ja eines Tages mal nebeneinander. Beispielsweise zum 30. Geburtstag des Class II in 2024...

    Das ist mir ja auch alles klar. Mir ging es doch nur um die Aussage, dass es schade wäre den Wagen zu verändern. Und da sehe ich es so, dass das Auto keinen Wert hat und auch nicht begehrt ist. Einen E30 M3 beispielsweise würde ich nicht auf 6 Zylinder umbauen. Da kann ich dann auch wiederum den Einwand mit Originalität verstehen.


    Hätte ich den Wagen nicht letztes Jahr im Oktober über eBay gefunden und defekt und fast abgelaufenen TÜV gekauft, wäre er in den Export gegangen. Ich war der einzige Interessent, der das Auto für sich und zum Fahren kaufen wollte. Das wäre in meinen Augen schade gewesen, aber nicht wenn er mit OEM Teilen sauber umgebaut wird.


    Sauber umbauen ist auch das Stichwort. Es wird definitiv keine Hauruck-Aktion und wird in mehreren Schritten erfolgen.


    Schritt 1 wird das Nachrüsten des M-Pakets sein. Jeder der den Wagen genauer angesehen hat, wird sicherlich die defekten Stoßstangen bemerkt haben. Daher kommen erstmal neue Stoßstangen dran. Der Großteil an Teilen liegt dafür schon bereit und soll über den Winter lackiert werden.


    Schritt 2 wird dann das Aufarbeiten der benötigten Teile für die Vorbereitung des Motorumbaus sein, also im speziellen die Bremsanlage.


    Und immer so weiter. Dabei soll er weitgehenst fahrbereit bleiben um weiterhin Oldtimertreffen und BMW-Treffen zu besuchen.

    Ehrlich gesagt fände ich einen Umbau schade... So ursprünglich und gut dieser e36 hier da steht, sollte er erhalten bleiben. Mir würde er so auch viel Spaß machen.


    Aber deine Gründe für einen Umbau sind natürlich nachvollziehbar.

    Auf der einen Seite hast du natürlich Recht, gerade mit der Laufleistung von gerade mal etwas über 100.000km...

    Aber nur so macht in meinen Augen größere Investitionen Sinn. Außerdem wird ein originaler 316iA nie einen Wert entwickeln oder gefragt sein. Siehe E30, da sind diese Exemplare immer noch relativ günstig im Vergleich zu den anderen Motorisierungen zu haben.

    Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit :)


    Das kenne ich aber auch, dass Autos gerade zu den ungünstigsten Zeitpunkten auf sich aufmerksam machen müssen...

    Ich hatte bei meiner E-Klasse ein ähnliches Phänomen. Beim Fensterheberbauf der Beifahrerseite hat sich ständig das untere Gestänge verbogen, obwohl die Scheibe offensichtlich leichtgängig war. Habe da in den zwei Jahren vier Fensterheber verbraten. Egal ob Original oder Zubehör, es hat sich immer die gleiche Stelle verbogen. Konnte da auch kein Defekt an einem anderen Bauteil ausmachen...