Schlechtes Startverhalten 320i

  • Hallo liebe BMW-Gemeinde,


    alles, was ich zu meinem Problem aus der Suche heraus gefunden habe, konnte ich bereits ausschließen, daher hier nun mein neues Thema mit der Bitte um Hilfe oder noch mehr Tips...


    Zum KFZ:


    BMW 320iA Coupe (E36)

    Motor: M50B20 mit Vanos

    Baujahr 05.94

    Laufleistung: ca 160tkm


    Zum Problem:


    Seit ca 4 Jahren habe ich, sobald die Temperaturen um den Gefrierpunkt liegen Probleme mit dem Kaltstart. Sofern das Auto länger (ca >8 Stunden, je nach Temperatur) nicht bewegt wurde, orgelt der Motor beim Starten ohne Ende. Meist kurz bevor die Batterie leer ist (nach ca 5min), springt er dann endlich an. Zwischenzeitlich kommt er immer mal kurz, läuft dabei aber auf 5 Zylindern und geht aus, sobald ich das Gas wieder wegnehme. Wenn das Auto erst einmal an ist, habe ich keine Probleme mehr mit einem erneuten Start und während der Fahrt macht er auch keine Anzeichen von Altersschwäche.


    Gewechselt wurden bisher:


    - Zündkerzen (auch nochmals getestet)

    - Zündspulen (auch nochmals getestet)

    - Batterie geprüft

    - Kraftstoffpumpe gegen Neue ersetzt

    - Anlasser getauscht

    - Kompression geprüft

    - LMM geprüft

    - Faltenbalg geprüft

    - Drosselklappe gereinigt

    - Kühlwasser und Ölwechsel

    - WaPu und Thermostat gewechselt

    - Durch einen vergangenen Wasserschaden in 2014, wurde das DME beschädigt und ersetzt, programmiert und im Januar 2018 nochmals ausgebaut, evtl brüchige Lötstellen nachgelötet und komplett gesäubert.

    - Beim Auslesen werden auch keine Einträge angezeigt


    Ich kann mir nicht mehr genau erklären, was es noch mit der Kälte zu tun haben könnte. Sobald die Temperaturen wärmer werden, verschwinden diese Probleme.


    Würde mich über eure Beiträge freuen. Vielleicht hatte jemand ähnliche Probleme.


    Vielen Dank vorab und Grüße

  • Wie sehen die Zündkerzen aus? Sticht eine optisch heraus?

    Wenn es blöd läuft tropfen deine Einspritzventile nach, beim Kaltstart ist das Gemisch dann zu fett um den Kahn zum laufen zu bringen.


    Wenn er nach dem Start nur auf 5 Zylindern läuft kann das schon gut möglich sein


    Wo wir uns sicher sein können ist der Fakt dass es ein zylinderselektives Problem ist. Es ist bestimmt jedesmal der gleiche Zylinder der nach dem kurzen anspringen den Motor absterben lässt.

  • Zündkerzen sehen alle relativ normal aus, nur maginale Unterschiede...

    Wie kann ich das herausfinden, ob es an den einspritzventilen liegt?


    Vielen Dank für deine Hilfe!