Beiträge von Patty

    Soo... vorhin aus Heidelberg wiedergekommen, ich bin nun Besitzer eines Sperrdifferentials!

    Der Verkäufer war super nett und selber BMW Schrauber und Fahrer. Schlachtet regelmäßig und fährt hobbymäßig E36 Compact mit S50 auf HHR und in Litauen.

    Haben uns noch lange unterhalten.

    Also nun 188 mit 3.46, 25% Sperre, E34 Deckel im Serienzustand. Werde das Teil demnächst Mal kurz probehalber montieren und fahren. Über den Winter denn Revision des Sperrenpakets, dazu muss ich mir dann Mal ein paar Gedanken machen und recherchieren.

    Von dem racingdiffs Kram aus Serbien riet mir der Litauer schon ab :D

    Soo, vorhin wieder nach Hause zurückgekehrt. Wetter war heute so eher mäßig, kühl, windig, immer Mal wieder Nieselregen. Einige Abflüge, sau viel BTM/Abstreu auf der Strecke. Drei erfolgreiche Runden sind es geworden, Ergebnis: mega geil! Die PU Motorlager bringen so viel mehr Ruhe ins Fahrzeug. Der Motor sitzt genau da, wo er hingehört, und wackelt nicht mehr hin und her. Keinerlei Vibrationen, ganz im Gegenteil: noch weniger Vibrationen als vorher. Die Leistung geht direkt und ohne Umwege in den Antriebsstrang. Super Fahrgefühl. Getriebelager aus Gummi statt PU: Unglaublicher Unterschied, hätte ich mir so nie vorgestellt. Ich habe jetzt keinerlei Getriebegeräusche mehr im Innenraum, was eigentlich ein bisschen schade ist. Im Vergleich zu vorher hört sich das fast wie ein Serienfahrzeug, sowohl im Stand als auch im Fahrbetrieb. Mit den PU Lagern hat man gemeint, das Getriebe wäre geradeverzahnt o.Ä. Jetzt ist es so leise, dass ich meine eigene Abgasanlage hören kann. Durch die harten Motorlager ist das Schaltgefühl nach wie vor präzise, der Shifter bewegt sich beim Bremsen aber kein Stück mehr. Und das allerbeste: ich bin diese schei** Vibrationen vom Antriebsstrang losgeworden! Egal wie oft ich vom Gas gegangen bin: nichts. Ich kann allerdings im Getriebetunnel genau hören, wann diese Vibrationen aufgetreten wären. Allerdings scheinen die Gummilager da so viel zu schlucken, dass sich das nicht mehr so einer im Fahrzeug spürbaren Vibration "aufschaukelt". Zugegeben kann man sich jetzt, wo der Antriebsstrang nicht mehr so übermäßig laut ist, schon besser aufs Fahren und die anderen Geräusche konzentrieren. Damit Mal meine aktuelle Empfehlung beim Sechszylinder: PU Motorlager und originale Getriebelager. Bei den letzteren kann man vielleicht für den Sound noch eine Stufe härter gehen, muss man ausprobieren.

    Hallo Leute :)

    Mal ein kleines Update... Leider neigt sich die Touri Saison absehbar dem Ende. Freitag bis Sonntag wurde allerdings der VLN/NLS Lauf abgesagt und kurzfristig drei Tage Tourifahrten im VLN Layout. Damit haben wir den gestrigen Samstag für einen kleinen Saisonabschluss mit ein paar Kumpels benutzt. Wetter am Freitag war Mist, Schrauberwetter. Gestern war es dann ganz okay, ab und an leichter Nieselregen, kühl und windig. Drei Runden sind es geworden, das VLN Layout macht schon extrem Spaß. Leider nur Kurzanbindung ohne Dunlop Kehre.


    Besonders spannend war das Ganze, weil ich am Freitag noch Motor- und Getriebelager getauscht habe. Ich kopiere einfach mal meine Ausführungen aus dem Trackdayforum.

    Wenn ich das richtig verglichen habe, sind die Getriebe alle annähernd gleich übersetzt.

    Ich saß letztens für eine Runde mit in einem ehemaligen 316 TI mit 328i Motor und ziemlich kurzem Diff, glaube 3.6 oder irgendwie sowas, was es in der Größenordnung gibt. War aber auch so eine britische Bastelbude und ehemalige Drift Missile, da war alles möglich.

    Ging gut vorwärts, war allerdings auch spürbar sehr kurz übersetzt mit entsprechend viel Schaltvorgängen.

    Falk hat mir nochmal geschrieben, da er doch ein gebrauchtes 3.45 Tellerrad da liegen hat. Käme also auch mit 3.45 bei den grob 1250€ raus.

    Ich wäre auch nicht traurig, wenn ich erstmal deutlich unter 1600€ rauskomme^^

    Der Sperrkörper kostet direkt bei Drexler 1900€. Das gebrauchte kostet mich erstmal seine etwa 550€ plus Lamellenpaket. Überholen traue ich mir selber zu. Dann Mal schauen, wie es funktioniert...

    Ich habe mir Mal zwei Angebote für revidierte Diffs eingeholt, 45% Sperre mit 3.45. Liegt so zwischen 1600 und 2600€=O

    3.45 Tellerräder wären auch gerade rar. Macht 400 der 1600€ aus, weil nur neu verfügbar. Ich glaube, ich muss das gebrauchte Diff kaufen...

    Zum Thema Edelstahl und Fülldrahtschweißgerät gibt es was von Manfred Welding. Der hat sich diesen ominösen Draht aus den USA besorgt und war nicht angetan.


    Ich muss im Winter Mal meine Wagenheberaufnahmen und Schweller anschauen und da definitiv was schweißen. Könnte mir für das dünne Bleche 0,6mm Fülldraht besorgen, dann könnte ich das mit meinem eigenen Gerät machen. Viel sauberer wäre ich es natürlich mit Schutzgas...

    Also der Typ verkauft das, weil er die Karre schlachtet. Ist den Wagen selber kurz gefahren, lief wohl gut und sperrt gut, sagt er.

    Habe gerade gesehen, dass es 45% Lamellenpakete gibt, für die am Deckel nichts gefräst werden muss. Hat der Limitedslip für 399€ da, auch nicht ohne...

    Ich mache halt auch gerne alles selber, aber irgendwo hört es auf... und Differential ist so ein ganz eigenes Thema. Wenn ich dann schaue was Material und Arbeit bei einer Revision wieder kosten, brauche ich mit so einem alten Teil eigentlich nicht anfangen.

    Die Frage ist: kann ich sowas mit ohne teure Spezialwerkzeuge selber Überholen? Also sagen wir Mal Übersetzung und Lager bleiben, weil okay und ich fahre die 25% Sperre erstmal. Ich erneuere nur den Inhalt vom Sperrkörper, vielleicht noch die Wellendichtringe.

    Zumindest wurde das hier nicht optisch "überholt" und wird so verkauft, wie es ist. Bild von innen gibt's, was auch immer das jetzt aussagt. Erkenne Mal keine Schäden an den Zahnflanken.


    Hmm, schwieriges Thema:/

    Gutem Morgen zusammen!

    Ein Thema lässt mir beim Ringtool nach wie vor keine Ruhe, Sperrdifferential. Teurer Spaß, aber offensichtlich mit spürbarem Effekt...

    Ich tu mich aber etwas schwer hier gebrauchte Preise einzuschätzen. Vielleicht kann mir da jemand einen Tipp geben. Bei einem neu aufgebauten Diff ist man ja schon fast pauschal mit 1200€ dabei, je nach Konfiguration auch mehr. Das ist mir ehrlich gesagt etwas zu teuer...

    Mein jetziges, offenes Diff mit Sperrkörper versehen und Übersetzung anpassen wäre ebenfalls recht teuer.

    Und wenn ich mir ein gebrauchtes Diff in passender Konfiguration hole, hätte ich ja bei einem Service schonmal nichts mit Zahnflankenspiel einstellen o.Ä. zu schaffen.


    Was sollte es haben? Ich brauche eines für den 323TI auf der NOS, also solches Gehäuse oder E30 scheint ja auch zu gehen, auf das ich dann ggf meinen Deckel montieren kann. 188 Baugröße. Übersetzung habe ich jetzt Mal grob 3.45 angepeilt, das scheint mit Drehzahlanhebung auf der NOS ganz gut hinzukommen, noch kürzer aber nicht.

    Sperrwirkung mindestens die serienmäßigen 25% bei 45°/45°, gerne aber auch etwas mehr,, 40%/45%. Oder ich hole ein 25% und gehe damit auf 40% hoch.

    Ich habe gerade eins bei Kleinanzeigen im beobachten, 2 1/2Std entfernt. 25% Sperre, 3.45, 188, passendes Gehäuse, knapp 150.000km gelaufen. "Guter Zustand".

    Der will 550€ FP. Kann man sowas machen?


    Danke euch!

    Weniger Aufwand, aber auch weniger OEM: Die beiden Adern vom flachen Stecker abschneiden. Eine Ader mit einem Kabelschuh (Buchse, klein, rund) versehen (crimpen, löten, beides, ...), der passt schonmal auf den kleinen Runden Stecker vom Kohlestift. Die andere Ader dann per Kabelschuh (Ringöse) irgendwo auf Masse schrauben. Das war meine Ringtool Bastellösung.

    mit welcher Begründung abgelehnt? Bei mir war des ne Sache von 10 Minuten im Autohaus und 2 Tage später das ok bekommen 🤷‍♂️

    Die letzte Inspektion beim Vorbesitzer erfolgte nicht bei einem BMW Vertragshändler, sondern in irgendeiner freien BMW, Mini und nochwas Werkstatt. Wäre die bei BMW erfolgt hätte man dort natürlich die Karosserie auf Korrosion überprüft und dabei den Schaden festgestellt. Mh ja, ist klar:*

    Ich habe jetzt seit über vier Jahren den Bahco BH1A1500 und mit dem ebenfalls sehr zufrieden.

    Wollte was leichteres, da ich den öfter auch Mal ein Stück tragen muss. Ist gut zerlegbar und kommt mit einer Tragetasche. Qualität und Bedienung sind super, sehr zu empfehlen. Die Überwindung 200€ für einen Wagenheber auszugeben war etwas größer, im Nachgang würde ich den aber jederzeit wieder kaufen.

    Mal ein kleines Update... der Wagen läuft mit dem neuen Kat einwandfrei. Klang ist merklich kerniger geworden, gefällt mir richtig gut. Im Innenraum auch etwas lauter, aber nicht störend.

    Zu meinem Vibrationsproblem habe ich im trackdayforum einen heißen Tipp bekommen. Da hatte jemand mit PU Getriebelagern genau das gleiche Problem, mit dem Wechsel zurück auf Serie war es dann vorerst nicht mehr feststellbar. Den Weg werde ich ausprobieren. Motorlager habe ich gerade welche in PU bestellt, dazu kommen dann testweise mal die alten (Gummi)Getriebelager vom E91 rein. Funktioniert das gut, spendiere ich noch zwei neue Getriebelager.


    Meine ToDo Liste für die Winterpause wird aktuell immer länger, weil mir im Fahrbetrieb hier und da Sachen einfallen/auffallen. Hitzeschutz im Motorraum im Bereich Krümmer, Hitzeschutz entlang der AGA am Motorblock und am Differenzial, Kompressor für 12V besorgen, 12V Steckdose verbauen, Ansaugung etwas für Kaltluft optimieren, Alu Diffusor/Motorabdeckung unten verlängern, Tippblinker nachrüsten ...