Beiträge von djungblu

    Bei einer Zubehör-AHK brauchst Du nur ein Kabel zum Canbus am Lichtmodul zu ziehen (ich glaube grün-weiß...) den Rest hast Du an den Rückleuchten, Relais brauchst Du immer wegen Nebelschlußleuchte.

    Nimmst Du den originalen Einbausatz schreibt BMW fünf Kabel ans Lichtmodul vor, um den Kabelbaum quasi zu "entlasten"...deswegen was von Jaeger kaufen (ein Kabel ziehen) und glücklich sein, im seltensten Fall fährt man dauernd einen Anhänger spazieren.

    Anleitungen gibt es reichlich zum 'Runterladen...

    Fahrwerk ist halt durch bei den Kilometern...normal. Wenn er Luftfedern hinten hat, mach' die Bälge auch neu, auf Dauern scheuern die durch...auch normal...

    9x17 auf der HA müssen beim Touring blöderweise eingetragen werden…

    Für E-Sitze braucht der Sitzstecker fahrzeugseitig aber noch‘n paar Kabel…für mehrere Fahrer aber 😎

    Schwarzes Leder gibt’s oft für kleines Geld, auch Sportsitze.

    Die Technik ist überschaubar, ein 2000er sollte schon Doppelvanos und E-Gas haben.

    Oft gibt es gute M-Teile in Silber, war eine der meistverkauften Farben zu der Zeit.

    Für die Stadt und Überlandverkehr reichen die 150PS allemal.

    Für Autobahn-Betrieb wär‘ er mir zu träge, ich hatte einen 2.2er, 170PS…auch nicht besser.


    Grüße…

    Moin,


    E39 VFL, wieviel hat er denn gelaufen ???

    Wie siehts aus mit Rost ???

    Das wichtigste ist aber dabei, Xenonlicht und Tempomat. Beides nachzurüstende ist äußerst mühselig.

    Ansonsten ist halt Wanderdünenalarm, kleinster Benziner...braucht genau soviel Sprit wie ein 2,8er hat dafür aber keine Leistung.


    Aber wenn der Zustand passt, warum nicht...


    Viel Freude damit :) :thumbup:

    Wer fragt bei einem 20 Jahre alten 5er noch, ob Scheinwerfer lacken legal ist ???!!!

    Sieht jedenfalls richtig gut aus... :thumbup:

    Hauptsache man kann sie noch verstellen, denn die Rändel dafür drehen gern mal durch.

    Und Hauptsache Xenon, meiner hat nur H7 und die Lichtausbeute ist trotz neuer Streuscheiben (Bj 04/01) nahe am Teelicht...das iegt aber an den Reflektoren und an den Linsen, die gibt es nicht einzeln...oder ich habe sie noch nicht einzeln entdeckt ?(



    Übrigens, der alte Wilk Stern auf den Bilder von Samstag...auch geil...ein Relikt aus den 70ern :D.

    E39 gut, Farbkombi gut, Austattung gut,


    wieder einer...sehr schönes Exemplar, Edition Lifestyle, cool.


    Ich find' ihn etwas tief für den Alltag, aber muß man halt sehen, wie's geht. Edition-Felgen find ich auch gut, aber die Ränder sind eigentlich immer im Anus.

    Die Nummer mit den Radläufen hätt' ich mangels Ahnung nicht gemacht...

    Alpina-Lippe nachrüsten ist 'ne gute Idee, schon zweimal gemacht, beide orignal, beim VFL ging das super, beim NFL eine Katastrophe, trotz wegschneiden der Stoßfängerkanten nach Schablone. Ich denke mal ein Nachbau ist auch nicht besser.


    Aktueller E39, 530i Touring, 320.000km...keine Tieferlegung, weil Arbeitsauto ;)

    Falls er wirklich so heftig aussieht unterm Ventildeckel, dann würd' ich frisches Öl 'reinmachen, dann mal ein paar längere Strecken fahren und dann nochmal das Öl wechseln...


    Meine persönliche Meinung ist, daß ein Diesel-Öl Gemisch doch ziemlich dünnflüssig ist, ich weiß nicht, wie KW-Lager o.ä. darauf reagieren...Betonung auf "ich weiß das nicht"...


    Aber nochmal, jeder so, wie er mag, meins wär's nicht...ich würd's nicht machen bei meinen Fahrzeugen, das ist schon alles... ;)

    Hi,

    die Alpina-Fakes sind nicht so schlecht. Hab‘ eine fürn E36 am Cabrio meiner Frau verbaut, ging super…für 79€ Test bestanden.

    Am E39 FL passte eine Originale für 300€ fast gar nicht, nur mit viel Nacharbeit und gutem Willen,trotz Schablone wie man die Stoßstangenecken bearbeitet.

    Passiert nicht wieder, kauf‘ ich nicht mehr.


    Also, ‚ran mit dem Fake…👍👍👍

    Hi,

    E38…cooles Auto👍.

    Ich hätt‘ ein bisschen Bammel vor so ‚nem V12, kostenmässig kommt halt alles doppelt oder dreifach vor.

    Verbrauch sollte einem bei so ‚nem Auto egal sein.

    Klares Pro für 20“ und tiefer, NoGo ist Heckschürze ausschneiden…für meinen Geschmack😉.

    Das mit den Hitzeblechen und Radhäusern find‘ ich gut👍…da kommen manchmal Überraschungen zu Tage.


    Also alles richtig gemacht 👍👍👍

    Ja klar, war der schwerer, steht doch auch auf einer alten GM-Plattform...jetzt gehört Fiat zu Stellantis, auch die neuen Julias leiden darunter.

    Großserie, schwer, muß für alles mögliche passen...

    Nur noch der "Hut" kommt aus dem Alfa-Designstudio.

    Daß es bei den neuen Julias keinen Kombi gibt, macht es dem Auto in "Nordeuropa" nicht einfacher.

    Moin,


    Schnitzer-Felgen würden die Sache abrunden, aber es ist wirklich Vorsicht geboten bei gebrauchten Felgen.

    Die Räder wurden in den 90-ern gern und häufig hier in Aachen von BMW-Kohl verbaut, war quasi Massenware ab 14" für den e30 aufwärts.

    Anfangs war das klassische, tiefergelegte E36 325i Coupe der optische Knaller überhaupt.

    Aber so mit den Jahren oder besser wiederholten Reifenmontagen stellte sich heraus, daß die Felgen doch recht weich waren...ein Freund von mir, damals Angestellter dort und war öfter damit konfrontiert.

    Da die Räder jetzt mehr als 20 jahre auf'm Buckel haben, würd' ich halt bei Gebrauchten Vorsicht walten lassen.



    Grüße aus dem Kreis AC...