Türpappen neu beziehen

  • hab schon mehrfach gelesen das es nicht gehen soll.. oder zumindest nicht so gut.. aber es ist relat

    hab schon mehrfach gelesen das es nicht gehen soll.. oder zumindest nicht so gut.. aber es ist relativ einfach ;) 
    Wie man die Dinger von den Türen bekommt brauch ich ja eigentlich nicht zu beschreiben.. wurde oft genug behandelt... mit nem Holzkeil oder ähnlichem...


    Die angeschweissten PlatikNIETEN mit nem Dremel (kleine Kreissäge) direkt an der Pappe abtrennen.. aufpassen das dabei nicht die Plastiknippel zu sehr beschädigt werden da diese wieder für das Befestigen benötigt werden (BILD 1)
    Nach dem Abtrennen aller Platikschweisspunkte die Türpappe entfernen und den alten Bezug abziehen... zu bespannende Fläche gründlich reinigen u trocknen lassen... ich hab´s mit nem feuchen Haushaltsschwamm gereinigt u dann vor der Heizung gut trocknen lassen... danach den neuen Bezug zurechtschneiden... (ca. 2 cm oder mehr für die Kanten) ...
    Kleber auf beiden Seiten auftragen... Türpappe und neuer Bezug... ich habe da Renia Forte genommen da dieser recht hitzebeständig ist (Sonneneinwirkung)... beide Seiten antrocknen lassen (mit nem Fön gehts etwas schneller) ..habe dann in der Mitte begonnen und bin erst nach oben und dann nach unten mit dem Bespannen vorgegangen... um die Kanten gezogen und direkt vor den Plastiknippeln mit nem Cuttermesser entlang der gesamten Plastiknippel abgeschnitten... leider hab ich von diesen Arbeitsschritten keine Fotos...
    Nun hab ich die neu bezogene Pappe wieder angepresst und von der Innenseite (BILD 2) mit Schrauben u Unterlegscheiben (BILD 3) wieder festgeschraubt.... dabei die Schrauben NICHT zu fest anziehen da diese u.U. sich leicht durch den neuen Bezug abzeichnen können... die Schrauben u Unterlegscheiben haben mich nicht mal 4 Euro gekostet...
    Fertig ist das Beziehen der Türpappen (BILD 4)


    Viel Erfolg beim Beziehen eurer Türpappen

Teilen