Beiträge von 320i Matze

    Das Teil kenn ich leider nicht. So etwas? http://www.adamis.de/infos/beleucht.html

    Bedienelement der Klimaanlage (nicht Klimaautomatik)

    Die Skalen der vier Drehknöpfe werden mit einer einzelnen Glühlampe (12 Volt, 1,2 Watt, BMW-Teilenummer 07 11 9 978 375; habe jedoch Osram "W2x4,6d" verwendet da gerade zur Hand gewesen) beleuchtet. Die drei Taster sind mit LEDs bestückt, die normalerweise nie durchbrennen sollten. Um die Glühlampe auszuwechseln, sind zunächst die Drehknöpfe abzuziehen. Nun können die zwei Schrauben unter den großen Drehknöpfen entfernt werden, worauf die Frontblende abgezogen werden kann. Die Glühlampe ist nun oben in der Mitte sichtbar und kann einfach von Hand herausgezogen und durch eine neue ersetzt werden. Anschließend wieder die Frontplatte aufsetzen und festschrauben und die Drehknöpfe aufstecken.

    Ja, genau. Das hilft mir. Wobei bei mir weniger die Birnedefekt ist, sondern eher die Verteilung des Lichts ungleichmäßig ist.

    Also bis zum Wochenende sollte doch genug Zeit sein den Fehlerspeicher auszulesen und beim Teilehändler den Sensor schnell zu erhalten.


    Sollte es der Bremspedalwegsensor sein, hast du Glück, denn scheinbar hat ATE nochmal ne ganze Rutsche produziert. Zum Jahresanfang war der überall ausverkauft.

    Frust. Frust. Frust.


    Gestern für den Radlagerwechsel auf der Bühne gewesen und einfach mal nichts geschafft. Unter dem Auto angekommen, habe ich am Differential gleich zwei runde Torx vorgefunden. Damit war die Aktion schon mal gescheitert, denn Ersatzschrauben hatte ich nicht dabei. Nachdem ich mich damit abgefunden hatte das Projekt auf einen anderen Tag zu verschieben, habe ich mal die Gängigkeit überprüft....nichts. Noch eine rund gedreht. Jetzt habe ich da hinten drei runde Torx. Ich freue mich schon darauf nochmal hin zu fahren und am Rest zu verzweifeln und auf die drei Schrauben eine andere zu schweißen.


    Damit der Tag nicht umsonst war, habe ich immerhin einen Ölwechsel gemacht (nochmal Motul 5W40) und am Differential auch das Öl auf 75W140 von Rowe gewechselt. Subjektiv betrachtet hat es etwas gebracht, obwohl es wohl jemand schon mal gemacht hat, aber dabei vergessen hat die Dichtringe zu wechseln (die Ablassschrauben backen ganz schön fest).


    Weil ich auch die Spurstangenköpfe dabei hatte, wollte ich die auch machen. Pustekuchen. Einfach völlig verrostet. Da helfen wohl nur ganze neue Spurstangen.


    Ich habs grad so satt...



    Super Basis, da hat sich echt jemand kontinuierlich um das Wohl des Wagens gekümmert. Bemerkenswert wie jungfräulich das Armaturenbrett ist. Wahrscheinlich auch schön rostfrei an der Heckklappe und im Schweller.


    Immer schön in die Garage stellen ;)

    Im Technikmuseum in Sinsheim war ich als Kind sehr oft. So ziemlich jeder dritte Wandertag von der Schule aus ging dorthin.

    Hat sich schon damals gelohnt und heute noch mehr.



    Ich hoffe du hast dir in Sinsheim auch die Wuppertaler Schwebebahn angeschaut. ;)

    Langsam komme ich voran.

    Am Wochenende im Endeffekt alle MQS Kontakte einmal neu gemacht und ein Steckergehäuse ausgetauscht.

    Ein Glück, dass ich, nach festgestelltem Defekt, ide Waschdüse hinten nicht mehr betätigt habe.


    mobile.17uqfy8.jpeg


    Immer wieder toll finde ich, dass der Touring noch die originale Zange für die Sicherungen hat. Schon nett, wenn man an Fummelstummel und Wurstfingern leidet. :P




    Nächste Woche geht's mit beiden Radlagern hinten und einem kleinen Service weiter. Interessanterweise sind beide Radlager defekt nachdem beide Hinterräder falsch gewuchtet waren (50g pro Seite zu viel)

    Ich bin gerade dabei alle Lager an der Hinterachse auszuwechseln. Jetzt ist natürlich, wie immer, die Frage wo ich aufhöre.


    Da das ganze in der Mietwerkstatt abläuft, will ich das möglichst in 8 Stunden abfeiern können.


    Querlenkerlager (innen, außen, oben, unten), Längslenker und Radlager sind gesetzt.


    Wie sinnig sind denn die Differentiallager und die Hinterachsträgerlager?