Beiträge von 320i Matze

    Schöne Felgenwahl, berichte mal wie sie so sind.


    Die Reifen hätten allerdings vorne wirklich schmaler sein sollen. Eher 205er. Hinten Stretch und vorne nicht gefällt dir irgendwann nicht mehr. Woher ich das wohl weiß :D


    Mir hat mal ein Gutachter von 8,5 bei der Achsgeometrie abgeraten. Er hat das mit 964ern verglichen, die vorne breitere Felgen aufziehen. Das würde hässliche Steinschläge auf den hinteren Radhäusern hinterlassen.

    Wenn ich dem Bericht folge, ärgere ich mich nur noch mehr nicht einen 147 in 2006 gekauft zu haben.

    Wahrscheinlich in Aachen. Das wird auf kommunaler Ebene geregelt und hier im Münsterland kannst du den Bauern nicht verbieten die Trekker zu reinigen.

    Deshalb heißt es bei uns sinngemäß “das chemische Reinigen ist auf versiegelten Flächen mit Anschluss an das öffentliche Abwassernetz gestattet.”

    2006 war ich kurz davor mir so einen 147 zu finanzieren, aber habe es dann doch wegen des Studiums gelassen. Bis heute bereue ich es.


    Der 147 fuhr sich damals wirklich gut und nur den dämlich langen Schalthebel fand ich doof. Ist der bei dir jetzt kürzer?


    Wie stellt sich das Radio an? Ich weiß noch, dass das Pendant dazu im 156 GTA einen weg hatte und beim einfachen Anheben der Lautstärke willkürlich laut und leiser wurde.


    Für die meisten Alfisti fing mit dem Alfa Romeo Brera das Tal der Tränen an. Fiat hat mir der Marke echt Schindluder getrieben und die Marke versauern lassen (nur Lancia hat es härter getroffen). Lange habe ich gehofft, dass Piëch seiner Ankündigung nachkommt und die Marke zu VAG holt.

    Damit verbunden war die Hoffnung, dass nicht nur Emotionen zurückkehren, sondern endlich auch mal Qualität.

    Der 156 GTA war ein fantastisch emotionales Auto, dass zwar nie so potent wie sein Konkurrent e46 M3 war, aber wesentlich mehr Spaß bereitet hat. Trotzdem war es eine elendige Knarzbude.


    Mit der Giulia Quadifoglio gibt es endlich ein Modell, dass ich gerne mein Eigen nennen würde, aber wahrscheinlich erst über den Gebrauchtmarkt am Horizont auftaucht. Dafür würde ich sogar den e36 verkaufen.

    Der ein oder andere hat es in der SB mitgelesen: Aus der Nummer mit dem Fahrwerk wurde eine kleine Odyssee.


    Vogtland hat mir, nachvollziehbarer Weise, nur den Kauf eines Federbeins angeboten. Was ich da noch nicht wusste ist, dass ich eigentlich eine Federbeineinheit beschrieben habe und dachte zu bestellen, aber ein Federbein, wie es auf Angebot und Rechnung stand, nur ein Stoßdämpfer in einem Gehäuse für den Radträger ist.


    Blöd nur, dass Vogtland, nach eigener Aussage, keine Federbeine oder Stoßdämpfer fertigt und der Zulieferer 3 Wochen (ohne penetrantes nerven, wahrscheinlich noch länger) für die Zustellung braucht.



    Somit blieben mir 6 Werktage um den Irrtum auszubügeln.

    Mein Nachbar und Inhaber einer Werkstatt half mir und schon 30 Minuten nach Abgabe hatte ich eine Diagnose.


    Die selbstsichernden Muttern hatten die falsche Gewindesteigung.


    Damals habe ich die Eignung vormontierten Muttern nicht hinterfragt und die Schwergängigkeit auf die selbstsichernde Eigenschaft geschoben.

    Klar, eine Werkstatt hätte das eventuell eher bemerkt, aber seitens Vogtland war das Gewinde da schon beschädigt.

    Ich bin bedient.


    Wahrscheinlich wird der E36 dann ein ganzjahres Auto.

    Aber sicherlich kein Tracktool und auch kein Buisiness-Edelauto.

    Eher so ein zur-Arbeit-Pendel-Auto dass auf dem Heimweg auch mal quer geht (geschweißtes Diff liegt auchs schon bereit).

    Dann würde ich mich außen auf M festlegen und nicht mit AG mischen.


    Innen würde ich auf Business gehen. VDO nur, wenn du wirklich die Informationen regelmäßig brauchst. MFL Lenkrad neu bezogen, Tempomat, Ledersitze, Klimaautomatik, Radio mit Gateway (Bluetooth für Musik und Telefon), FFB mit EC Spiegel.


    Beim Fahwerk würde ich mir was angenehmes suchen, dass auch mal was wegfedert. Ich finde das harte Fahrwerke und PU Buchsen das serienmäßige Geknarze und Geschepper zu sehr katalysieren, was mich im Alltag nur nerven würde.

    Foren, wie dieses, leben von solchen Threads. Ich finde, dass hier noch einiges los ist und denke, dass dir Aufmerksamkeit gewiss ist.


    Schönes Projekt und ein schöner Ansatz die Stoßstangen zu verlängern. Mir sind keine ähnlichen Projekte bekannt.

    Wie bei der Wahl der Stoßstangen, ist es insgesamt beim e36 wichtig sich von Anfang an sicher zu sein in welche Richtung das Projekt geht.

    Sportlich bis tracktool oder Business Cruiser mit viel Ausstattung.

    Deine VDO Anzeigen und Lederausstattung sowie AG-Stoßstange hinten und M-Front beißen sich schon mal.

    Ich versteh nicht weshalb hier von selber machen gesprochen wird, wenn du einen Auffahrunfall hattest. Normalerweise bekommt man doch dann nen Schwung Geld von der Versicherung des Auffahrenden.

    Von einem Gutachten hab ich auch noch nichts gelesen.


    Bei meinem Touring war nach dem Unfall der komplette Kofferraumboden krum.