Beiträge von reactiv

    Moin,


    da beim Treffen in Peine ein netter Coupe-Fahrer mit seinem 318is mir mit der Anmerkung "Nordschleifenabstimmung ab Werk" einen original Getriebeölkühler zeigte, habe ich im Netz nach dieser Ausstattung gesucht.

    Im ETK habe ich dazu nichts gefunden. Ansonsten war google in diesem Fall nicht so wirklich Aussagekräftig. (Da habe ich immer nur Beiträge zu e36-Tracktools gefunden.)

    Zum Glück habe ich aktuell noch ein S5D250G-Getriebe liegen. Optisch wäre zumindestens die Möglichkeit gegeben, dass man dort einen Ölkühler verbauen könnte.

    Habt ihr mehr Infos zu dieser Ausstattung? Was gehörte alles dazu?

    Leute.. das ist original so für den japanischen Markt. Da liegt auf dem Gong das Signal an, wenn der Rückwärtsgang drinne ist.

    Einfach den Stecker dafür abziehen am Gong und schon ist Ruhe.

    Ich hatte irgendwo auch mal einen Link gefunden, in welchem die ganzen Funktionen des Gongs beschrieben sind.

    Finde den nur leider nicht mehr :/


    €: gefunden. Hier gibt's Infos zum Gong.

    Der Link hier behandelt zwar das Kennfeldthermostat (was bei M52tu und M54 zum Einsatz kommt), kann dir aber Hinweise geben.

    Vorteil vom 80° Thermostat ist, dass auch bei hohen Außentemperaturen die Kühlmitteltemperatur nicht all zu weit steigen sollte. (Erhöhte Systemkühlleistung, da früher der Kühler genutzt wird)

    Ein weiterer Punkt ist, dass ein Motor bei kühlerem Zustand mehr Leistung abrufen kann.

    Nachteil:

    Unter Umständen bleibt deine Nadel der Temperaturanzeige minimal unter Mittelstellung.

    In meinem alten Coupe war auch eine Leuchte vom E39 drinne.

    Gepasst hat die, aber die Funktion Licht normal einschalten ging halt nicht.


    Hinten sollte das doch ohne Probleme passen?

    Da hat der E46 hinten doch in den Leuchten auch nur den Ein-Schalter für die Leseleuchten.

    Also aus Erfahrung mit meinen Türverkleidungen in meinem letzten Coupe:
    Bei mir sind die Türablagefächer unten von alleine rausgefallen, weil sich der Kleber gelöst hatte.

    Somit sollten sich die Inlays auch austrennen lassen.

    Vielleicht ganz vorsichtig mit einem Cutter-Messer die Inlays überzeugen.

    Der E36 wurde auf Wunsch auch mit HA Sperren ausgeliefert (25% Sperre).

    Bei Fahrzeugen der späteren Baujahre (Ich kann nicht genau sagen ab wann.) gab's als elektronisches Helferlein ASC+T also auch eine Art vom ESP.

    Im Vergleich zu neueren Systemen gibt dir das ASC+T aber sehr viel Spielraum bis es dann regelt.

    Also ich würde zum Nachrüsten eher die Version mit dem WiWa-High Modul bevorzugen.

    Sollte sich vom Verkabelungsaufwand her nicht viel nehmen welche Version du nimmst.

    Aber auf Grund der besseren Ersatzteillage und Dokumentation ist die FL-Version in meinen Augen besser geeignet.

    Nein so mal eben nicht, sofern ich recht hätte, was ich dir nicht Wünsche müsste man den Motor tauschen. Oder es so lassen wenn er gut läuft und nicht so säuft und nicht 10 Jahre laufen soll... ;)


    Die TÜ Ansaugbrücke würde einen Tü Kabelbaum und Steuergerät und E Gaspedal erfordern und dazu EWS probleme weil vermutlich EWS 3.3 usw.


    Wenn er gut läuft, lass die Haube zu und fahr einfach. ;)

    Ähm die TÜ Ansaugbrücke ist noch mit einer Kombination aus Seilzug und Drosselklappenpoti mit Steller.
    Erst der M54 hat dann komplett E-Gas/rein elektrische Drosselklappe mit E Gaspedal.

    BMWFred1997

    Die offenen Anschlüsse sind evtl. für eine Kühlmittelkühlung der Drosselklappe.

    Kannst ja mal vorsichtig mit Druckluft reinpusten und gucken, ob auf dem anderen Anschluss die Luft wieder rauskommt.

    wie groß darf denn der funkchip sein? Bei ebay gibt's ja viele verschiedene Varianten. Aber ob's welche mit e6x/e9x-look fürn e36 oder e39 gibt, kann ich dir nicht sagen.

    Hm.. ich stand gestern erst unter einem e39 Touring, aber ich hab nicht so sehr auf den Unterboden geachtet.

    Ist es möglich, dass die am Unterboden auch wie der e46 so Abdeckkappen im Unterboden haben, um diese "Produktionsverfahrenswasserabläufe" zu verschließen?

    Am e46 besteht dadurch dort ein Rostnest bzw. kann sich der Innenraumteppich auch super mit Wasser vollsaugen.

    Generell hatten alle e39, die ich von unten gesehen habe, Probleme mit Rost/Gammel am Übergang vom Kardanwellentunnel zum restlichen Bodenblech.

    Macht euch mal um die Wehwechen vom e39 keine so großen Sorgen :D Die Nachfolgergeneration kann das mit einigen Sachen noch viel "besser".

    Besonders schön ist dort der Verbau von Steuergeräten in der Reserveradmulde gelöst, die bei Fahrzeugen mit Panoramadach gerne mal voll Wasser läuft.


    Finde den Wechsel der Leisten auch sehr chick. Hatte die Holzleisten, die du vorher drinne hattest, in meiner alten e39 Limo auch. Fande aber, dass die durchaus zum Auto passten. :D

    M-Paket ist eine sinnvolle Option. Zusätzlich würde ich tatsächlich aber auch mal gucken ob der Wechsel auf Shadowline-Leisten nicht auch mit zu machen wäre.

    Für meinen Geschmack ist das einfach zu viel Chrom mit den ganzen Leisten.

    Also ich habe das bei mir im M40 316i auch umgebaut.

    Laut ETK sind die Antriebswellen hinten identisch bei allen mit 168er Diff. Ich hatte gleich bei mir noch das Diff gewechselt (das alte hatte geölt) und dann auch die Antriebswellen vom Spender mit übernommen.

    ABS, etc. wurden nicht geändert. Ist alles so geblieben, wie es im M40 verbaut war.

    Eintragung wurde dann auch ordentlich beim TÜV durchgeführt.