Beiträge von Teconic

    beste sendung 👌🏼

    Finde ich leider gar nicht, Böhmermann ist so ein Schlagzeilenreporter...alles nur Halbwahrheiten


    Beispiel:

    "VW hat ein Werk mitten in den Uiguren-Lagern gebaut...wie können die nur?" blabla


    Der Hintergrund wird aber nicht beleuchtet...

    - Das Werk wurde von VW vor den Lagern errichtet (2011 vs 2014)

    - Das Werk dort zu bauen und zu betreiben war von der chinesischen Regierung angeordnet, VW wollte eigentlich ein neues Werk an einem wirtschaftlich wichtigen Standort bauen. China hat gesagt das neue Werk kann gebaut werden wenn in den abgelegenen (wirtschaftlich schwachen) Regionen auch ein Werk gebaut wird. Wenn es nach VW geht brauchen die das Werk zwischen den Uiguren-Lagern nicht. Aber die Spielregeln macht halt jemand anders.

    - Solche Deals sind übrigens nichts neues... Ford musste für eine Genehmigung einer Werkvergrößerung und Neubaus in wirtschaftlich sinnvollen Regionen auch extra ein Werk im total uninteressanten Norden des Landes bauen (damit dort eben auch die Wirtschaft wächst)


    Wer als Autohersteller in China verkaufen will muss sich wirklich einiges gefallen lassen, jeder muss ein Joint Venture mit einem Staatskonzern eingehen...da wird alles genaustens überwacht und kontrolliert. Für mich als Laien klingt das äußerst gefährlich, aber ich hoffe dass die Autobauer schlau genug sind sich nicht in jedes Buch rein schauen zu lassen.


    Böhmermann: Seine Aussagen sind nicht mehr als Clickbait Videobeschreibungen auf Youtube...klingt erst mal interessant, am Ende aber anders als erwartet.

    Da mein Coupe mehr steht als fährt, bin ich in den Spezialtarif für Youngtimer und Liebhaber-Fahrzeuge der Bavaria gewechselt. Das ging Anfang des Jahres auch noch nur mit Haftpflicht, inzwischen muss man wohl min. TK abschließen. Bei der Versicherung zuvor, wurde er ganz regulär eingestuft und lag bei rund 300€.


    325i Saison 05-10 SF04 6000km (Zweitwagen) -> 89,11€

    Das ist echt günstig!



    Ich kann jedem der wechseln möchte nur die HUK24 empfehlen, die macht echt faire Preise. (jetzt ohne Youngtimer oder sowas). Nur Check24 Rechnen lohnt nicht.


    Was ich im übrigen ganz interessant finde:

    Vor kurzem war ich auf https://start.hellogetsafe.com/ die Versicherung wurde mir irgendwo im Internet per Werbung vorgeschlagen. Ich habe den Beitragsrechner durch geklickt und dabei einen Fehler gemacht...


    "Seit wann ist das Fahrzeug auf Sie zugelassen?"

    Hier habe ich die Erstzulassung angegeben.


    Am Ende erhielt ich für eine 323i Limousine (1996) einen jährlichen Beitrag von 254 €! (Mit TK 300sb), 15.000 km, SF16.

    Da war ich echt überrascht, das wäre noch mal ordentlicher Rabatt gegenüber der Huk24. Wollte schon schauen ob ich noch mal wechseln kann. Bzw. wollte Freunde über diese günstige Entdeckung informieren.


    Heute habe ich das ganze noch mal gerechnet, mir ist mein Fehler von damals aufgefallen.

    Gebe ich jetzt die Zulassung auf meinen Namen richtig an (2015), ist ohne Änderung anderer Werte der Beitrag auf 457,56 € im Jahr gestiegen.


    200 € Beitragsdifferenz wenn man ein Auto lange besitzt.

    Interessant, ich weiß nicht ob du meinen M kennst. Der wurde ohne zu murren angenommen. Er hat Gewinde, BBS RC, Carbonairbox, Abstimmung auf Alpha N. Es ist alles eingetragen und war absolut kein Problem. Die haben auch Bilder von dem Auto bekommen.

    Wann hast du diese Versicherung abgeschlossen?


    Ich kenne Leute die haben 2015 ohne Probleme ein extrem getuntes Auto versichern können...2017 ist mir mit dem M3 aufgefallen das es nicht mehr geht. Ein Kumpel wollte vor kurzem (2020) auch mit einem stark getunten Fahrzeug zur OCC (Motorumbau, Leistungssteigerung etc pp) hat es dann auch gelassen.

    Bei der Württembergischen zahle ich für den M3 ebenfalls in einer Young / Oldtimer Einstufung 300 Euro für die Saison ( 04-10). Unabhängig von den Prozenten. Finde ich vollkommen in Ordnung.

    Die OCC ist aber seit Jahren sehr Engstirnig bei Veränderungen am Fahrzeug geworden...nach Möglichkeit soll das Fahrzeug komplett Serie sein.


    Vor "vielen" Jahren konnte man da auch mit Tuningkisten problemlos hin.

    Jetzt gibt es bei paar Veränderungen schon Rückfragen (Fahrwerk, Felgen etc.)


    Meinen M3 haben sie wegen der Leistungssteigerung abgelehnt, soll ein Wertgutachten vorlegen und dann wird der Betrag ungefähr x2 zu dem sein was im Konfigurator raus kam.


    Bei einem Kumpel haben sie am Telefon zu Sportauspuff und Chiptuning ja gesagt, nachdem das Auto angemeldet war kam ein Anruf von der OCC, dass das so nicht geht und kein Tuning... blabla.

    Er hat sich dann auf das Telefonat mit Herr XYZ bezogen, der auf vorherige Nachfrage meinte das wäre "OK". Am Ende ist man sich mit viel hin und her irgendwie einig geworden.

    Ne...vielleicht noch mal eine Zusammenfassung, falls in 100000 Jahren archäologische Rekunstruktionen einer E36 Reparatur stattfinden:


    - Merkwürdiges Brummen/Wummern bei bestimmten Geschwindigkeiten unter dem Fahrzeug

    - hinzu kamen leichte Vibrationen bei Arround 90km/h bis 110km/h

    -> insgesamt fühlte es sich an wie brutaler Sägezahn vom Reifen

    - Motorlast verstärkt das auftreten

    - Auskuppeln (Fahrzeug rollen lassen bei 90km/h) > Fehler bleibt


    Kardanwelle zur Prüfung gebracht und wurde von einer Fachwerkstatt für Gelenkwellen komplett überholt.

    Ich habe dann noch ein Meyle Mittellager eingebaut.


    - Im Hochsommer beim Rollen bermerkt das "irgendwas" noch nicht stimmt....wirkt irgendwie verspannt, gerade wenn das Fahrzeug so mit 5-30km/h dahin rollt gefühlt.

    Bin dann erst ein paar KM normal gefahren, dann mal sportlicher über die Landstraßen.


    Dabei fällt einem irgendwann auf dass das ganze Fahrzeug fährt als wäre die Straße immer schlecht, es schüttelt sich und fährt unruhig...beim rollen Berg ab vibriert der ganze Schalthebel 2-3cm hin und her. An der nächsten Ampel rechts abgebogen, normal gefahren (50km/h wenig Last) alles wieder i.O.


    Paar Tage später wieder dasselbe Phänomen (Ganghebel wackelt brutal beim dahin rollen / Berg ab), Fahrzeug rollt insgesamt immer noch merkwürdig ab. So als wäre die Straße immer leicht wellig/Sägezahn Reifen


    Kardanwelle wieder ausgebaut, beide Gelenke gingen schwer, das vorderste hat beim Bewegen zusätzlich geknarzt, das hintere hat teilweise beim bewegen gehakt.


    Kardanwelle in die Ecke gelegt (Wochenende), alte Welle verbaut.

    Montag mit der Kardanwelle zur Werkstatt und reklamiert dass diese schwergängig ist.

    Die Gelenke gingen jetzt aber nicht mehr schwergängig und haben auch nicht mehr geknarzt. Was für ein Zufall...die Leute dort haben mich glaube für bekloppt erklärt.


    Egal, Kardanwelle wurde dabehalten, sollte nochmal "entspannt" werden...nach einer Woche konnte ich sie wieder abholen...die haben sie angeblich auch mal erwärmt um den Fehler zu rekonstruieren...keine Anzeichen von klemmen.


    Ich habe sie dann mit einem originalen BMW Mittellager wieder eingebaut und seither läuft es...

    dieses typische "Verspannen" was man richtig gespürt hatte ist weg.

    Seitdem auch kein Ganghebel mehr am wackeln gewesen o.ä.


    ABER...die Temperaturen waren seither auch keine 35°C mehr wie zuvor.


    Wer weiß was das war....Fakt ist alle Probleme in diesem Thread sind verschwunden.

    :)


    Ich glaube das hier zwei Dinge kacke waren...irgendwas war an der Welle nicht 100% und das lapprige Meyle Mittellager (richtiger MÜLL, frage mich warum ich es überhaupt eingebaut habe) hat bestimmt sein übriges getan.

    Die Mittellager von BMW und Febi sind deutlich straffer und das Gummi viel Dicker ausgeführt...Meyle schlappert hin und her, hat keinen richtigen Halt...Gummi gefühlt ein Jungernhäutchen dagegen.

    Zur Vollständigkeit:


    Die Kardanwelle kam zurück, was gemacht wurde weiß ich nicht.

    Ich habe die Kardanwelle mit einem neuen BMW Mittellager montiert und seither läuft alles tadellos.

    das Ganze jetzt seit ende August


    Kein Brummen/kein Wummern, kein Schlagen

    Ich habe tatsächlich ein deutliches günstigeres Angebot gefunden und die Kündigung sowohl als auch den neuen Vertrag schon fertig.


    Die Axa ist echt teuer, auch bei Check24 hätte ich einige deutlich günstigere Angebote gefunden.

    Zum Schluss ist es aber die HUK24 geworden, welche auf ihrer eigenen Seite das beste Angebot von allen abliefert (inkl. Schutzbrief, Tierbiss mit Folgeschaden etc.)


    Das hat sich definitiv gelohnt, 160 € weniger im Jahr und ansonsten bleibt alles wie gehabt.

    Schreib mir mal privat deine Email ich schick dir was.

    Wenn der Threadersteller nicht so faul wäre würde er mit 5 Minuten Google Suche alles bekommen was er benötigt, denn mehr wie eine Traglastfreigabe seitens BMW gibt es eh nicht.


    Diese Freigabe meine ich auch hier im Forum schon gesehen zu haben, man muss eben nur mal Suchen.

    Wann ist noch mal Zeit zum wechseln?


    Bin aktuell bei der AXA und die erhöht jedes Jahr gewaltig...nachdem sie damals auf Check24 die günstigste war ist das jetzt schon lange nicht mehr der Fall.


    Ich möchte jetzt definitiv wechseln.

    Das ist mir auch schon aufgefallen. Vor 8 Jahren hätten die Leute einen Kia noch ausgelacht, heute ist das kein Problem mehr. Die alten Grenzen im Kopf haben sich gelöst und die Leute blicken auch mal über den Tellerrad. Die meisten Vorurteile bestanden auch nur bis zur ersten Probefahrt, dann haben sich die Menschen mit ein paar Windungen mehr im Kopf schon positiv geäußert. Aber vom C-Klasse-Forum kann ich eigentlich nur gut reden. Ein paar Spinner gibt es immer, aber viele haben auch echt Plan von den Kisten und zu jedem Problem den passenden Rat.

    Also ich kann von meinem Freundeskreis da etwas anderes berichten.


    Ich habe echt ein paar Jungs mit denen kann man über jede Marke NORMAL reden. Einen ganzen Abend über Kia / Korea, oder auch über einen Escalade oder sonstiges. Das sind hauptsächlich Fahrer von Mercedes, BMW und VAG.


    Die Opel-Fahrer im Freundeskreis beschweren sich immer dass die VAG Boys zu jeder Zeit schlecht über Opel reden und die eigentlich gute Qualität der Fahrzeuge (den quasi Geheimtipp auf dem Automarkt) nicht erkennen/anerkennen.

    Aus dieser Ecke streut es dann auch brutale Vorteile: VW fährt nur gerade aus, machst du beim VW das ESP aus dreht er sich in der Kurve, Heck bricht unerwartet aus, haben keine Fachleute zum Fahrwerksbau ^^ usw. usw. Auch gern ein Argument bei Audi: Ja, so ein Audi sieht schön verarbeitet aus, aber hinter dem Armaturenbrett ist alles billigster Müll der nicht hält und in kürzester Zeit ist alles (jeder Stellmotor usw.) kaputt. :rolleyes:


    Wenn ich dann als bsp. Sportauto Test Hockenheim mit Rundenzeiten und gemessenen Kurvengeschwindigkeiten raus krame und sehe dass ein Opel Astra OPC nur ca. 0,7kmh in einer Kurve schneller ist als ein Golf GTi und ansonsten nahezu identisch. Und dann davon gesprochen wird "VW kann keine Fahrwerke bauen, deswegen geht ESP nie 100% abzuschalten", dann bekomme ich persönlich etwas Puls. Leider habe ich viele Jahre erfolglos versucht das ganze ordentlich zu argumentieren und ggf. fairer zu gestalten. Es dreht sich im Kreis, die Vorurteile sitzen tief. Nach einigen Streitgesprächen bin ich eher unbeliebt...aber was soll´s. Ich werde als VAG Fanboy benannt. Frage mich nur wo der Sinn ist, fahre ich doch kein Auto des Konzerns.


    Entgegen dem kann ich nur sagen: Habe ich noch nie ein Gespräch verfolgt wo solche sinnlosen Urteile über Opel fliegen...noch nie.


    Also leider verdrehte Realität, das selbsternannte Opfer ist der Täter...mag sein dass es in anderen "Schrauberhallen" anders abläuft. Hier "bei uns" definitiv nicht.

    Geht mir genauso, für den F40 tummel ich mich noch im 1er Forum und für den Corsa meiner Frau im Corsa D Forum.


    In Ersterem werd ich noch verteufelt, weil ich den verteufelten F40 fahren und in Letzterem ist mal so gar nichts los.

    Informationen zu irgendwelchen Schaltplänen oder Funktionsweise von Bauteilen bekommt man sowieso nicht.

    Ich habe beim lesen von F40 erst mal etwas gestaunt...aber ja, gibt es ja von BMW auch ;-)

    Warum ist der F40 verteufelt? Wegen FWD?

    Da ein Bekannter gerade auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug (Leasing) ist sind wir erst letzte Woche einen frischen, 1000km gelaufenen, A6 gefahren.


    Ich muss schon sagen, Optik/Design innen wie außen, Image und die Verarbeitung ist schon erstklassig. Der Innenraum ist einfach perfekt verarbeitet, hätte mir gerne noch das große Lederpaket gewünscht. Für die Bedienung aller Funktionen muss man echt ein paar Tage üben...das ist wirklich langsam etwas viel geworden.


    Im direkten Vergleich zu einem 530d verliert der Audi aber beim Handling und dem kompletten Antrieb. Der BMW ging gerade über 200km/h straff weiter und am Ende des Tages stand 1 Liter weniger Verbrauch auf dem Tacho. Audi 9,4 vs BMW 8,3. Dabei sind wir wirklich identisch gefahren, sogar dieselbe Strecke.


    Um das Auswahlverfahren komplett zu machen soll jetzt eine E-Klasse zum Test noch folgen, da ist es aber schwer überhaupt einen reinen Verbrenner zu finden. Die bauen gerade Hybrid ohne Ende um die Flotten-Verbräuche zu drücken und Strafzahlungen zu verringern. Laut Next Move (NextNews) war Mercedes bei der CO2 Bilanz vor 2 Monaten noch ziemlich schlecht.


    (Bisschen Offtopic :-))

    Bin gerade geschockt was die Kats kosten dachte das mein 323i kat so 100€ wert ist.

    Bin jetzt doch am pberlegen ob ich den verkaufen soll weil ich eine 328er anlage habe für den umbau.

    Würdet ihr die 323i kats verkaufen oder lieber aufbewahren?

    Kommt drauf an was du damit vorhast.

    Wenn du irgendwann mal auf original zurück rüsten möchtest wäre es gut die Anlage zu behalten, die Kats werden in ferner Zukunft absolute Mangelware werden.


    Ob der Marktpreis für die Rohstoffe weiterhin steigt oder fällt weiß keiner so richtig...

    Ich finde die W202 auch ziemlich geil, tolles Auto.


    Bin damals einen zur Probe gefahren, war aber von der gesamten Einheit -> Gaspedal, Kupplung, Schaltung, Gasannahme etc. NICHT angetan.

    Das wirkte dabei auch nicht als wäre es kaputt, vielleicht war aber das Auto daran schuld. keine Ahnung.