Beiträge von XenonIS

    Ja so in Etwa habe ich mir das bisher auch zusammengelesen. Wobei quasi nie von einem Engpass im Ansaugbereich bei Verwendung der M54B30 Brücke gesprochen wird. Das ist eine neue Information für mich. Essenz ist also, der SV ist einfach besser geeignet um mit moderaten Aufwand einen drehfreudigen Spaßmotor zu bauen.


    Hast du am Z3 im Bereich Abgasanlage/Krümmer etwas geändert? Ich Frage weil bei einem Umbau im E36 wohl die Krümmerkats entfallen könnten.


    Du hast recht, es geht ein wenig um die Herausforderung :)


    Der Motor würde Teilrevidiert werden. Also wären die von dir genannten Maßnahmen fällig. Würde ich aber auch bei jedem anderen Motor für solch ein Projekt machen.


    Ich nutze nun im Alltag ja einen 528i mit M52 SV Motor. Es wäre eine Option den TU dort einzubauen. Ohne Tiefgreifende Maßnahmen. Dann hätte ich den originalen Vor-TU übrig zur freien Verwendung. Allerdings ist der zusätzliche Umbauaufwand nicht Ohne. Finanziell eher unkritisch. Doch Zeitansatz ist ordentlich (Verkabelung des TU ist anders, also auch hier kein PnP). Ich würde quasi einen zusätzlichen Motorumbau machen. Im Alltag wäre der TU aber kein schlechter Begleiter. Der Einbau des SV in eine E36 Karosse wäre wiederum einfacher und günstiger, da keine Teile (Z3 Kombi, ABS Stg) gekauft werden müssen.


    Ich habe bereits Kontakt zur Dekra zwecks dem Thema TU im E36. Möglich ist Alles. Allerdings steht ein Abgasgutachten im Raum. Das würde die Eintragung in astronomische Summen katapultieren.


    Sollte ich ihn nicht verschenken müssen, würde ich den TU auch direkt samt der Unfallkarosse verkaufen. Ist noch verbaut und läuft. Wunschpreis schreibe ich mal nicht hier rein, ist ja ein Technik Thread. Bei Interesse per PN :) Nach meiner Recherche ist der Motor aber unbeliebt. Die E46 Leute bauen scheinbar selten auf 2,8l um. Im E39 macht sich auch nur eine geringe Anzahl die Mühe. Da lohnt der M62 mehr. Die E30 Leute wollen den TU auch nicht :|

    Es dümpelt eine PDF Datei mit den E36 Schaltplänen im Netz umher. Der E36 selber ist nicht im normalen WDS. In der PDF sind aber auch nur die M52/M43/M44 Motoren enthalten.


    Evtl gibt bei den E30 Leuten eine Belegung des Motorsteckers vom M50 zu finden?

    Hab den Umbau damals durchgezogen. 93er M50 auf 96er M52B28.


    War Kinderkram^^ Naja die EWS nachgerüstet. Das wars schon elektrisch. Ich habe an Stecker Motor zu Karosseriekabelbaum nur das Geschwindigkeitssignal umgepint wenn ich mich recht entsinne. Motorkabelbaum war der originale vom M52. Die im Wagen verbaute EWS1 (Relais mit Unterbrechung zum Starter) habe ich entfernt.


    Die E36 aus den ersten Baujahren haben noch ein altes ABS. Dieses stellt kein vernünftiges Geschwindigkeitssignal für die DME bereit. Ohne dieses Signal landet immer eine Fehlermeldung im Speicher. Nutzt man das nicht aufgearbeitete Signal stimmt die Geschwindigkeit in der DME nicht. Fehlermeldung bleibt aber aus. Welche Auswirkungen das hat, weiss ich nicht.

    Jetzt sag doch einfach worauf du hinaus willst und formuliere keine offenen Fragen. Wir sind hier nicht beim Kommunikationsworkshop :)


    Btw. sobald man irgendwas über Optimierung an M52/M52TU sucht stolpert man über Beiträge von dir. Ich bin also froh von dir Input zu bekommen :)


    Der Motor ist da und läuft. Geld gibt's eh nicht dafür. Also warum nicht in einen E36 bauen? Bin den 2.8l als Vor TU und TU in verschiedenen Karossen (E36, E46, E39, Z3) gefahren. Überall imho gleich flott. Der Z3 mit seiner kürzeren Übersetzung war etwas bissiger. Unterschied ist aber eher subjektiv. Der TU wirkt im Alltag etwas kräftiger aber dafür nicht so spontan wie sein Vorgänger wenn es mal flott gehen soll. Der nonTU ist also schon der "Spaßigere". Mein Konzept würde also darauf abzielen dem TU mehr Leben einzuhauchen um ihn im oberen Drehzahlbereich spaßiger zu machen.

    Hallo Jungs,


    war ne Weile nicht mehr aktiv hier, sorry. Fahre seit ner Weile keinen E36 mehr. Prinzipiell soll sich das ändern. Das 6er Cabrio ist nicht gerade fahraktiv und der Trend geht ohnehin zum Drittwagen :)


    Kurze Einleitung:
    Ich hatte im März einen schweren Unfall mit meinem E39 528. Der Wagen ist Totalschaden. Der Motor hat 290tsd auf der Uhr, läuft wie ein Uhrwerk und geht ganz gut voran.
    Ursprünglich wollte ich eine E39 Karosse besorgen und die gesamte Technik aus meinem Unfaller übernehmen. Durch Zufall habe ich jedoch einen E39 M52 (VorTU) bekommen. Damit wäre nun der Antriebsstrang aus meinem alten Wagen (TU) übrig.


    Vorhaben:
    M52TUB28 soll in eine rostfreie E36 Coupe Karosse als Spassfahrzeug. Ich würde prinzipiell meine Wahl nur auf Benziner einschränken und sonst die Motorisierung außer Acht lassen.
    Für den Umbau könnte ich eigentlich nur den M52TU Motor samt Schaltgetriebe und Nebenaggregaten verwenden. Die M54B30 Ansaugbrücke liegt für den Motor auch schon im Keller.
    Der M52TU hat ein paar technische Voerteile gegenüber dem M52. Doppelvanos, Variables Saugrohr und GraugußLaufbuchsen im Alublock sind eigentlich ein paar interessante Upgrades.
    Ich würde den Motor dann revidieren, die große Brücke und Schrick Nocken verbauen. Da der Motor in eine Euro2 Karosse kommt können die Krümmerkats entfallen. Es würde ein Schmiedmann Fächer samt guter Sportkats Einzug halten. Abstimmung wäre bei SGS angedacht.


    Problematik:
    Ich bin mir sehr unschlüssig, wie ich den TU im E36 zum Laufen bekomme. Die DME Kommuniziert mit ASC/DSC und EWS. Diese Funktionen können aus der DME entfernt werden.
    Die EWS kann ich aber auch einfach aus meinem Spender übernehmen. Problem besteht beim ASC. Die Kommunikation erfolgt beim TU über einen BUS. Diese Funktionalität bietet das E36 ABS Stg nicht. Rausprogrammieren der ASC Fkt aus der DME hieße ich hätte eben kein ASC. Wäre nicht so schlimm. Jedoch entfällt damit auch der Tempomat. Dessen Funktion wird beim TU komplett von der DME und dem Stellmotor an der DK übernommen. Das würde mich stören, da ich gern die e39 MFL in E36 verpflanze und alle Funktionen nutzen möchte.
    Als Alternative habe ich mir überlegt Kombi samt ASC aus einem Z3 2.8 TU zu übernehmen.


    Bitte um Ideen und Input zum Vorhaben :)

    Fahre auch die E46 Serienkombi im E36, also Va 300mm HA 294mm. Bremst :) Es ist mir auch kein merkwüdiger Eingriff des ABS aufgefallen. Bremsungen aus höheren Geschwindigkeiten hab ich selten gemacht. Vollbremsungen aus 100 dank Wildwechsel leider schon ein paar.


    Bei der Kurvenjagd im Thüringer Wald war die Bremse bergab eigentlich nicht tot zu bekommen. Da ich vorher 2 Jahre nicht mit dem Wagen gefahren bin, kann ich nicht sagen wie es sicht zum Original anfühlt. Fahr bzw Bremsgefühl ist aber sehr gut, für den geringen Preis dieser Änderung. Die komplette Anlage hat 70eur gekostet. Das teuere war eigentlich das Überholen der Sättel. Die hinteren Kolben sind wirklich unerhört teuer.

    Ist meiner Meinung nach zu warm mit nem 88 Grad Thermostat.


    Leider kann man beim E36 die Kühlmitteltemp nicht digital anzeigen lassen.


    Die analoge Anzeige steht ja von 75 bis 110 Grad immer in der Mitte. Als ich mit Laptop gefahren bin, waren die Werte zwischen 91 und 99 Grad. Hätt ich den Wagen weiter den Berg hochgeprügelt wären sicherlich auch Werte über 100 Grad drinen gewesen.


    Beim sehr sportlich fahren in der Ebene liegt die Temp bei 91-95 Grad.

    Tjo, hab den Wagen zwar seit 2012, aber nie drauf geachtet. Bin auch vor einigen Jahren schonmal E36 nur mit Heizung gefahren, ebenfalls nicht mitbekommen.


    Aber es stimmt. Es ist dort wirklich ein blauer Bereich um den Regler herum. Mich würde wirklich interessieren warum man sich sowas ausdenkt. Zumal bei Klima oder Klimaautomatik wieder die Möglichkeit besteht sich heiße Luft NUR auf den Kopf ballern zu lassen^^


    Und ich dussel wollte schon zum 4. mal das Heizventil rausreißen und diesmal nen Neues kaufen *g* Heizleistung ist aber an sich ned soooo berauschend.


    Überhitzung hatte ich nicht mehr, jedoch gabs auch keine Situationen mehr in denen es hätte auftreten können. Laut Laptop steigt die Kühlmitteltemp bei Bergfahrt jedoch ganz ordentlich. Wenn danach direkt ne lange Leerlaufphase folgt sogar auf 99 Grad.

    Rofl ich glaube ich habe das Problem gefunden.


    Der Wagen hat nur Heizung, keine Klima.


    Laut Betriebsanleitung kommt nur kalte Luft, wenn der Regler auf die Mitteldüsen gestellt ist. Sobald man Ihne richtung Fussraum oder Scheibe bewegt kommt warme Luft.


    Und genauso scheint es auch zu sein. Ich bin zwar der Meinung, dass ich vorher auch warme Luft NUR aus den Mitteldüsen hatte, doch scheinbar kann das garnicht sein.


    Warum BMW sowas gebaut hat, ka.

    Heizventil und Schlauch ausgewechselt. Dafür die ganze Ansaugbrücke runtergenommen und gleich neue Brillendichtungen und Schlauch zum LLR eingebaut. LLR gereinigt und geschmiert.


    Jetzt habe ich leider ein Neues Problem.


    Wenn die Lüftung auf Kopf/Körper gestellt ist, kommt keine warme Luft.
    Aus den Düsen für Scheibe und Füsse kommt es bei entsprechender Einstellung aber ordentlich warm raus.


    Woran liegts? Entlüften schließe ich aus. Das Kühlsystem hatte ich schon 2 mal offen dieses Jahr und keine Probleme mit der Heizleistung. Zur Sicherheit habe ich nun noch 3mal entlüftet, ohne Besserung.


    Weiterhin warm auf Füsse/Scheibe und auf Körper nur Kalt, egal wie der Temp Regler eingestellt ist :(

    Grml nochn Update. Es tropft wieder am Heizventil. Es scheint der Schlauch vom Kopf zum Heizventil zu sein.


    Jemand ne Idee wie ich den Wechseln soll? Man kommt ja garnicht an den Kopf ran, nichtmal mit ausgebauter Luftsammlerverkleiung...


    Bringst was die Brücke abzubaun?

    So Heizventil getauscht, entlüftet, Alles schick.


    Nun kommt aber keine warme Luft, wenn ich den Regler auf Oberkörper stelle. Fussraum und Scheibe kommt recht warm.


    Wasn da los? Das gebrauchte Heizventil defekt? Die Undichtigekeit scheint zumindest behoben.


    BTW was fürn Krampf das Teil auszubaun. Wie kann ichs prüfen im eingebauten Zustand?

    Öhm joar alles über HighLevel!


    Naja Radio Lautstärke 3/4 und dann am Amp den Level Regler auf bis es verzerrt und wieder nen Stück zurück. Mehr kann ich ned am Radio einstellen in der Richtung. Wenn ich am Amp mehr aufdrehe wird's rauschen etwas markanter.

    Na klar, der 11. BMW 6zyl M50 bzw M52, hab bisher bei jedem das Kühlsystem erneuert. Der Pfeil ist also oben :) Wobei ich mir garnicht sicher bin warum. Das Thermostat sieht eigentlich rundum identisch aus und sollte doch auch mit dem Pfeil an anderer Stelle funktionieren...


    Meine Theorie ist, dass der kleine Minikühler von Fahrzeugen ohne Klima einfach unterdimensioniert ist, für die tropischen Temperaturen. Die Nadel wandert ja nur in extrem Situationen gen Rechts.


    Heizventil tausche ich noch. Den Rest werde ich bis nächsten Sommer wohl so lassen. Dann erfolgt ein Umbau auf großen Kühler für Klimafahrzeuge samt E-Lüfter. Visko wird gegen die Tropenvariante getauscht.

    Also auf den BMW Varianten der Becker Geräte steht auch vorne BMW drauf...Allerdings lässt sich das Bedienteil auch mit normalen Becker Geräten tauschen, da kann man also nicht 100% sicher sein.


    Modellbezeichnung auf dem Gehäuse hilft am besten.

    Naja, ich hab paar mal entlüftet. Das wird sicher nich besser wenn ich da nochgma rangehe^^ Bisher auch noch nie Probleme gehabt beim Entlüften...


    Ich tausche das Heizventil gegen nen gebrauchtes, dann muss eh wieder entlüftet werden.

    Also der Wagen hat keine Klima, also auch leider keinen Drucklüfter.


    Die Viskokupplung ist neu, von Hella/Behr. Lässt sich aber immer relativ leicht mit der Hand drehen. Hatte ich aber bisher auch nie anders erlebt^^


    Der Kühler ist von 2006. Durchgespült hatte ich den aber nicht. Wird auch auf der gesamten Fläche gleichmäßig warm... Eher unwarscheinlich, dass der dann zu ist, oder? Wie kann ichs am einfachsten prüfen?

    Hallo Jungs,


    habe leider ein Problem mit meinem M50B25TU.


    Ich fahre mit dem Motor eigentlich schon seid 2012. Da das Triebwerk aber in meinem Cabrio steckt, habe ich den bisher nur entspannt auf Spaßfahrten jenseits von größeren Innenstädten oder der Autobahn bewegt.


    Dieses Jahr habe ich mich entschieden vorsorglich die Wasserpumpe, Thermostat, Kühlerschläuche, Thermostatflansch, Visko und den kompletten Riementrieb zu wechseln.


    Ist ja ne einfache Übung und hatte auch gut geklappt. Vor der Aktion habe ich bereits das Gefühl gehabt, der Motor sei für einen 6zyl etwas zu warm. Wenn man die Haube öffnet kommt einen ordentlich warme Luft entgegen. Kenne ich von keinem meiner 6zyl. Die waren immer recht kühl. Nur die V8 haben sone wärme abgegeben. Außerdem braucht der Motor seit jeher ein klein wenig Kühlwasser.


    Da mein Kombi noch kein Geheimmenü hat, habe ich die Kühlmitteltemp nach dem Tausch der Teile und dem Entlüften mittels Laptop geprüft. Wert stellenweise auf 98 Grad, bei normaler fahrt. Verbaut ist ein 88 Grad Thermostat. Ich habe dann noch ein paar mal entlüftet. Durschnittstemp aber immer um die 95/96 Grad. Anzeige steht wie gewohnt in der Mitte. Auch bei sehr rasanten fahrten mit 4 Leuten im Auto, bergauf duch den Thüringer Wald hat sich die Anziege nicht bewegt. Habs also als "normal" abgehakt.


    Dieses We war ich in Leipzig unterwegs. Im Stadtverkehr bei 37 Grad Außentemp wanderte dann die Anzeige gen Rechts. Desselbe nochmal gestern auf der Autobahn im Stau. Beide male pegelte sich die Anzeige wieder auf normal ein, als ich die Heizung voll auf Heiß gedreht hab.


    Ich weiss nun nicht so recht, wo ich ansetzen soll. Am Heizventil drückt es Kühlwasser raus. Es ist nicht viel. Aber eigentlich sollte er da trotzdem nicht überhitzen.


    Im Kühlwasser ist kein Öl und umgekehrt auch nicht. Er nebelt ebenfalls nicht. Leistung so lala, fühlt sich eher wie 120PS als 192 an.


    Jemand ne Idee?

    Naja das Becker Traffic Pro funktioniert nur mit Adapter und MFL, das BMW Traffic Pro funktioniert ohne Adapter. Hab ich aber oben schonmal geschrieben :)


    Optik vom Traffic Pro ist halt etwas Gewöhnungsbedürftig. Vorteil: Man kann die Beleuchtung invertieren. Damit passts noch besser zum Rest des Cockpits.