Beiträge von movario

    Ja bei den Preisen bin ich auch jedes mal auf neue überrascht. An meinem Silverado hat sich eine Naht am Lenkrad gelöst. War schon drauf und dran das Lenkrad zum Sattler zu geben. Habe mich aber dann nochmal entschieden doch mal zu schauen was es neu kostet. Und siehe da, Lederlenkrad mit Lenkradheizung, neuer Lenkradfernbedienung, nagelneu original GM, inkl. Versand und Zoll --> 211$

    Im Vergleich dazu BMW, Lenkrad mit Lenkradheizung --> 870€

    Sie wollte morgen mit der zuständigen sprechen, es ist nie einer da der Ahnug hat.

    DAS scheint nicht nur an der Fahrzeugannahme so zu sein 8o


    Aber ich würde warten ob dort eine Rechnung kommt bevor ich die Pferde scheu mache. Falls keine kommt --> einfach sein lassen und nicht mehr hingehen. Bringt sowieso nichts ausser Ärger.


    Wobei ich es auch etwas unglücklich von der Werkstatt finde bei einem alten Auto einen Pauschalpreis abzumachen. Ich sage meinen Kunden immer eine Preisspanne, von "alles klappt wunderbar" bis Worst-Case Scenario. So komme ich auch nicht in die Bedrängnis Pfuschen zu müssen wenn etwas doch nicht so hinhaut.


    EDIT: Würde dir übrigens empfehlen den Namen vom Anwalt herauszunehmen aus deinem Beitrag.

    Meine Güte, dann sollen se den Kram halt mal ein bischen Warm machen. Ja ich weiss, Fahrwerksteile darf man nicht wärmen, ich rede ja auch nicht davon das Zeug rotglühend zu machen. (Bitte Vorträge von irgendwelchen Werkstoffkundlern sparen).


    Ist der Punkt an dem es scheitert momentan ernsthaft das sie die Welle nicht rausbekommen?

    Um das Lager unter einer hydraulischen Presse auszudrücken, muss m.E. der ganze Längslenker raus. Dann kommen in jedem Fall Fahrwerksvermessung und vermutlich ein neues Längslenkerlager vorn dazu.

    (Privat würde man sich vor Ausbau Markierungen setzen und die Vermessung sparen.)


    Teuer wird's so oder so und ich glaube nicht, dass sie bei BMW nicht ausreichend kompetent sind.

    Naja anscheinend doch. Wenn man mit dem Ziehhammer nichtmehr weiterkommt (was relativ schnell der fall ist) dann muss man das Lager mit ner Spindel austreiben. Mit Genügend Schmiere und etwas umsicht geht das wunderbar. Und zur Not sägt man den äusseren Lagerring an um die Spannung rauszunehmen.


    Das Problem wird vermutlich auch die Erfahrung sein. Solches "Alteisen" bekommen die Mechaniker dort nurnoch selten zu Gesicht, und aus Erfahrung in der Branche kann ich berichten das viele Vertragswerkstätten schon anstehen sobald ein Fall nichtmehr im Werkstatthandbuch steht. (Wozu sie auch von den Autoherstellern erzogen werden.)

    Leider wird diese ganze Debatte extrem emotional geführt. Von beiden Seiten. Klar ist dass man versuchen muss Änderungen einzuführen.


    Es geht schon alleine damit los dass immer einzig und allein der Fokus auf CO2 liegt.

    CO2 hat ein GWP(Global Warming Potential) von 1.

    Methan (CH4) hat eines von 84.


    Das heisst 1g CH4 ist 84 mal so schädlich wie 1g CO2.


    Brechen wir das runter auf eine Statistik. Laut EU Parlament liegt der Anteil von CO2 bei den Treibhausgasen bei 81,2%. Das von CH4 liegt bei 10,6%.


    Betrachtet man nun aber das GWP (d.h. die Schädlichkeit), verändert sich das Verhältnis massiv. So ist am ende die Treibhausgasemission von CH4 10mal so schädlich für das Klima wie die GESAMTE co2 Produktion.


    Nur ist der motorisierte Individualverkehr nunmal ein einfacheres Ziel als die eigenen Nahrungsgewohnheiten zu hinterfragen. Muss es wirklich jeden Tag Fleisch sein? Muss das Kilo Hühnerfleisch wirklich 1.24 Euro kosten?

    Wäre es nicht vielleicht sinnvoll wenn der Liter Milch 1 Euro oder vielleicht sogar 1,20 Euro kosten würde damit der Bauer nicht unendlich viele Kühe halten muss um einigermassen zu bestehen?

    Nein, da geht der Deutsche auf die Barrikade "Es kann doch nicht sein dass ich für etwas soviel zahlen muss wie es tatsächlich wert ist!!!!" (Klar kommt hier wieder dass Huhn/Ei Problem zum tragen, schlechte Löhne --> sehr Preissensitiv)



    Andererseits nervt mich dass seit einiger Zeit jedes Wetterphänomen auf den Klimawandel geschoben wird. Folgende Dinge fallen neuerdings unter Klimawandel:


    - Winter kalt

    - Sommer warm

    - April wechselhaft


    Auch nervt es mich dass immer so absurde Zahlen herangezogen werden um die Schädlichkeit gewisser Emissionen nachzuweisen.

    Aufgrund von NOx sterben jedes Jahr 10000000000 Menschen früher. Zu laute Auspuffe kosten die deutsche Volkswirtschaft jedes Jahr Achthunderfünundfünzigmilliarden Euro, usw.

    Jeder einigermassen vernünftige Wissenschaftler wird bestätigen dass soetwas schwierig bis garnicht eruierbar, bzw. feststellbar ist.


    Bezüglich des früher Sterben. Du müsstest eine Kontrollgruppe komplett isoliert haben und eine Kontrollgruppe die der jeweiligen "Gefahr" ausgesetzt wird. Beide Gruppen müssten exakt gleich leben, das gleiche Essen, gleiche Temperatur, gleicher Gemütszustand, gleiche Gene etc. Der einzige Unterschied zwischen diesen beiden Gruppen darf das NOx sein. Wenn nur ein einziger eine acrylamidverseuchte Pommes isst, ist die gesamte Studie hinfällig.

    Jeder wird verstehen dass es also garnicht möglich ist das "früher Sterben" zu erfassen.

    Und was heisst früher Sterben? 10 Jahre? 1 Jahr? Eine Minute? Eine Sekunde?


    Auch sind die Grünen sind deutscher Meister im umherjetten, und wehe einer von den hippen und coolen Stadtbürgern und FfF Demonstranten müsste auf seine Avocados verzichten (Umwelttechnisch nach Palmöl das Zweitschlimmste).

    Und wenn sich einer nicht der Sekte einer 16 jährigen autistischen Schwedin hingibt (deren Eltern übrigens garnicht schlecht verdienen an der Geschichte) wird direkt denunziert und als "Fortschrittsverweigerer" hingestellt. Weit hergeholt könnte man da Parallelen zu anderen Zeiten in Deutschland ziehen.


    Fahre Übrigens V8 als Daily und fliege regelmässig sehr weit weg in den Urlaub. Esse aber kaum bis garkein Fleisch und versuche unnötige Fahrten zu vermeiden, und versuche möglichst lokale und saisonale Produkte einzukaufen. Aber wenn ich dann Autofahre will ich dies nicht in einer 10 km/h schnellen solarbetriebenen Draisine machen.


    Ich glaube wenn jeder einen kleinen Teil beiträgt, bei dem es nur wenig Mühe erfordert und es die persönliche Freiheit nur wenig beschneidet, wäre schon viel gemacht.

    Aber dafür müsste man die Emotionen mal weglassen und ein wenig mit Bedacht und Sachverstand an die Sache herangehen.

    Coole Bilder.


    Ich sags ja, wenn man einmal länger nen Ami gefahren ist, dann hat man garnicht mehr so Lust auf diese ganzen Pseudosportlichen Europäer. Ich habe vor kurzem auch meinen Tahoe und meinen F11 verkauft und habe mir einen Silverado in den Staaten bestellt.


    Und die Ersatzteilpreise sind ein absolutes Träumchen.


    Ein Kumpel von mir hat letztens für seinen Trailblazer ausversehen 12 Ölfillter bestellt, weil er nur auf den Preis geschaut hat und nicht gesehen hat das dieser für 12 Stück gilt :D Waren glaube um 1.90$ fürn Ölfilter.

    Das ist wohl so korrekt, aber wenn ich mir die Abänderungen des hinteren Kabelbaums für die Musikanlage ansehe, kann ich mir gut vorstellen dass der Fachmann der dort am Werk war wohl noch das ein oder andere vermurkst hat. :D


    So lag der Kabelbaum hinter der Rücksitzbank, ein Wunder dass der Kübel nicht abgebrannt ist.


    Bin dabei herauszufinden warum die Sicherung immer fliegt wenn man den Warnblinkschalter betätigt.


    Ich habe da so eine Vermutung wenn ich mir alleine die Verkabelung der "Soundanlage" ansehe.


    arma.jpg


    arma2.jpg


    arma3.jpg

    Klar es gibt keine perfekte Lösung, hatte mich halt interessiert wie das andere normale Menschen machen.

    Ich habe mehrere Autos, darunter eine Saufkuh mit einem 5,3l V8. Ich studiere Teilzeit und arbeite in der Automobilbranche. Ich habe eine eigene (gemietete) Wohnung und fliege regelmäßig in den Urlaub (und keine 200Euro Pauschalreise nach Malle). Allerdings habe ich z.B. nur eine kleine 1-Zimmer Wohung direkt an der Autobahn. Und jedes Wochenende feiern gehe ich auch nicht. Ausserdem versuche ich soviel wie möglich noch mehr zu arbeiten um mehr Geld zu haben, sprich die freie Zeit die ich dann mal habe intensiver nutzen zu können. Das heisst aber auchmal das ich trotz eines 80% Pensums auf der Arbeit mal 110% arbeite. Am Ende ist es halt auch eine Frage der Budgetierung, der Prioritäten und des Engagements.


    Ich persönlich spare dort wo es mir nicht wehtut, bzw. an dem mir Einschränkungen egal sind. Dazu gehören z.B. Wohnung, am Wochenende feiern, Fleischkonsum, Markenkleidung etc.


    Dafür gebe ich gerne mehr Geld aus an Orten an denen es mir wichtig ist, also Autos, Reisen, Kommunikation und Bildung.



    Du leistest dir halt den Luxus einer eigenen (vermutlich auch schönen) Wohnung, die du schnell abbezahlt haben möchtest, das ist ein Luxus der beispielsweise bei meiner Lebensweise nicht finanzierbar ist. Ich bin damit zufrieden dass ich aus meinem Küchenfenster fast auf die rechte Spur der A2 spucken kann.



    Zur Autoempfehlung: Astra G mit dem 1.6 Benziner (Z16XE). Wenn man ein bischen sucht, findet man einen günstigen der nicht verrottet ist. Braucht kaum Sprit bei normaler Fahrweise, ist recht robust und falls mal doch was ist, sind auch Reparaturen spottbillig und einfach zu machen.

    Ich weiss ja nicht wie es bei euch ist, aber wurdet ihr in all den Jahren schonmal kontrolliert? Wenn man sein Auto irgendwo "verstecken" kann wenn es steht (Tiefgarage o.Ä.) sehe ich da jetzt kein Problem, angehalten hat mich noch nie jemand.


    EDIT: Da ich schon über ein halbes Jahr in keiner deutschen Großstadt mehr war (verjährung) kann ich es ja bedenkenlos sagen--> Fahre seit Jahren ohne jede Form von Umweltplakette, weder an meinem 6er, noch am F11 und auch nicht am Tahoe. Noch nie angehalten und noch nie kontrolliert. Wenn ich mal in einer Stadt bin dann steht das Auto einfach in einer Tiefgarage.

    Hallo zusammen,


    da ich mich mal wieder nicht beherrschen konnte, musste schon wieder ein weiteres Auto ins Haus. Diesmal ein 318iA Cabrio. Also habe ich mein treues Zugpferdchen und einen Anhänger geschnappt und bin ein paar Kilometer gefahren um dieses Cabrio zu holen. Motor lief nicht, laut BMW wohl defektes Motorsteuergerät. Was es genau ist weiss ich nicht, ich werde jetzt mal den KW-Sensor ersetzen, da ich kein Drehzahlsignal habe wenn ich ihn anlasse und er nicht anspringt. Ab und zu springt er an und dann habe ich logischerweise auch ein Drehzahlsignal.


    Noch dazu muss ich ein bischen Rost machen. Das wird aber alles ein wenig "günstig" gehalten, da alles andere den Restwert übersteigen wird, also keine "Kernsanierung" wie bei meinem M3 :D Aber wird auch kein billiges drüberspachteln und pinseln. Im Prinzip also werde ich alles sauber entrosten mit der Strahlpistole und ggf. schweissen, werde aber die Lackierarbeiten auch selbst machen.



    L801A National version Germany/Austria

    P971A Exclusive package

    S214A Automatic stability control (ASC+T)

    S243A Airbag for front passenger

    S246A Manually adjust. steering column

    S260A Side airbag for driver/passenger

    S285A BMW LA wheel BMW Styling

    S305A Remote control for central locking

    S320A Deleted, model lettering

    S354A Green windscreen, green shade band

    S380A Hardtop-preparation

    S388A Softtop, black

    S395A Rollover protection system

    S399A Softtop, electromech. all-autom.

    S411A Window lifts,electric,front/rear

    S423A Floor mats, velours

    S428A Warning triangle and first aid kit

    S431A Interior mirror with automatic-dip

    S441A Smoker package

    S458A Electr. front seat adjustment

    S494A Seat heating driver/passenger

    S498A Headrests, rear, mechanically adjustable

    S510A Headlight aim control

    S520A Fog lights

    S528A Automatic air flow control

    S534A Automatic air conditioning

    S548A Kilometer-calibrated speedometer

    S556A Outdoor temperature indicator

    S668A Radio BMW Reverse RDS

    S710A M sports steering wheel, multifunction

    S718A Exclusive Edition

    S785A White direction indicator lights

    S863A Retailer Directory Europe

    S879A On-board vehicle literature German

    Die Amis schwören drauf, das genaue Rezept finde ich nicht mehr, waren aber glaube ich 1:1 ATF 3 und SHC 630.


    Was auch gehen soll, da das SHC schwer zu bekommen ist, ist 1 Flasche (1 Quart) Red Line 57104 75W140NS und den Rest dann mit Redline D4 ATF aufzufüllen. Wichtig ist das man vorher das gesamte Getriebe leert.

    Ich muss das Getriebeöl an einem 316i wechseln.


    Laut ETK habe ich ein S5D 250G - TBDH Handschalter verbaut.


    Laut ETK kommt dort ein MTF LT-2 hinein.


    Da ich hier noch ein grosses 20l Fass Dexron III ATF stehen habe, und man wenn man sucht viele unterschiedliche Meinungen findet, ist die Frage, kann ich auch das ATF reinschütten oder nicht?


    Aufkleber ist keiner auf dem Getriebe.


    BMW will mir nur 5l Kannen verkaufen, da hier in der CH kaum einer nen BMW als Handschalter kauft, haben sies nicht im Fass.


    Danke und gruss

    Hab bisher 4 Handgeschaltete 3.2l in der Hand gehabt. Alle haben gerasselt. Manche mehr manche weniger, aber gerasselt haben alle. Das liegt an einem zu großen Zahnflankenspiel der Vorgelegewelle. Getriebe die nicht klappern habe ich bisher keine gehört. Wie gesagt, betrifft nur das Getrag, nicht das ZF.


    EDIT: Habe aber mittlerweile von einigen gehört dass ihre Getriebe wohl völlig Geräuschlos sind, also liege ich mit "alle" wohl falsch. Ich möchte allerdings nicht einfach 2000 für ein anderes M3 Getriebe ausgeben welches _vielleicht_ in Ordnung ist.