Geballtes Wissen zu M/N57, N52/54

  • Hallo zusammen,


    jetzt, wo der M weg ist und ich seit geschlagenen 17 Jahren keinen E36 mehr habe, suche ich einen Touring, mit dem ich alle drei Wochenendenden meine gemütlichen 800km abspulen kann.

    Nach ewiger Leserei bin ich nun soweit, glaube das zumindest, dass ich einen E91 (Automatik) mit einem der oben genannten Motoren suche.

    Ein früher E91 mit M47 käme eventuell auch noch in Frage.

    Favorisieren würde ich ganz klar einen heckgetriebenen 330d LCI, leider sind diese nicht all zu häufig in der Schweiz zu finden.

    Preislich sind 335d und, mit Abstrichen, 335i nicht sonderlich viel teurer.


    In all meiner Sucherei haben sich quasi zwei „Geheimtips“ herauskristallisiert.

    Das wären der 330d mit M57TÜ2 und der N52.

    Beide sind, verglichen mit dem Rest, eher günstig und scheinen dabei auch sehr robust zu sein.


    Wermutstropfen ist natürlich die unsäglich schlimme Optik der frühen E90.


    Ebenfalls interessant sind sehr gute E46 FL 330d/i.


    Hat vielleicht jemand schon gleiche Suche hinter sich und kann mir allenfalls zusätzliche Tips geben?


    LG Christoph

  • Je nachdem, was du gerne wissen möchtest, kann ich dir ganze Romane schreiben...


    N52 ist ein sehr robuster Motor, Fahrleistung zu Verbrauch ist aber nicht gerade der Bringer

    N53 ist ein weniger robust wie oben genannter, jedoch sparsamer und halt moderner - würde aber durch die recht ähnlichen Anfälligkeiten zum N54 gleich den N54 nehmen

    N54 der wohl anfälligste Kandidat durch die Turbo´s jedoch auch was Preis-Leistung angeht ungeschlagen - hier würde ich zu einem nicht verheizten Exemplar greifen


    M57 ein von Grund auf solider Motor mit einigen Krankheiten, die aber nicht weiter ins Gewicht fallen, da relativ einfach auf extreme Langlebigkeit "trimmbar" - hier würde ich zum 30d bzw. 35d greifen an deiner Stelle

    N57 vom Potenzial her lässt er sich auf Niveau eines M57 35d bringen, jedoch auch anfällig in Bezug auf Verkokungen und Lagerschaden.

    M47 und N47 würd ich abraten, einfach weil die Motoren nix können außer Ärger machen


    Ich würde mir an deiner Stelle einfach grob durch den Kopf gehen lassen was du brauchst und was du willst.

    Soll es einfach ein Alltagsauto sein, kannst du so ziemlich jeden Motor nehmen, egal ob Diesel oder Benzin. Wenn du aber noch zusätzlich Fahrspaß haben willst bleiben nur noch die 35d und 35i Modelle.

    Für einen 35i spricht der Sound und das höhere Potenzial, jedoch scheidet er aufgrund der intensiveren Wartung als "Alltagshobel" aus.

    Für einen 35d spricht die, vor allem in Verbindung mit einer Optimierung, nicht enden wollende Drehmomentwelle und der lächerliche Verbrauch.


    Aus eigener Erfahrung poste ich hier noch meinen persönlichen Bericht im Vergleich von 335i N54 und 335d M57 (beides E92)


    N54 ist ein absolut genialer Motor und macht Laune, jedoch sind Verbrauch und Anfälligkeit starke Minuspunkte. Ständig ist was an dem Ding und wenn es auch nur kurzes Zucken bei Standgas ist (für alle die jetzt aufschreien: Ich hab den N54 damals mit knapp 90.000 Kilometern Laufleistung gekauft aus Erstbesitz und Wartung ausschließlich beim gleichen Vertragshändler - verkauft habe ich ihn mit knapp unter 140.000 Kilometern) - ansonsten bleibt das Ding ein richtiges Spaßmobil



    M57 (ich meine Biturbo Aggregat) ist für mich der bessere Motor, da für mich das Thema Zuverlässigkeit und Verbrauch starke Argumente sind. Im Alltag schwimmt man auf der Drehmomentwelle aus dem Keller raus und erfreut sich beim Tanken über den lächerlichen Verbrauch (bei mir sind es aktuell 5.7 Liter auf 100 Kilometer - Verbrauchsanzeige ist korrigiert und wurde auch von mir nachgerechnet - somit stimmt sie). Leistung hat der Diesel mehr als genug, vor allem eine Optimierung holt da noch mehr raus.


  • Vielen Dank für die sehr ausführliche Auflistung.

    Könntest du eventuell noch etwas bezüglich der Zicken des N54 schreiben?

    Fahrprofil ist eigentlich nur, 1x im Monat 800km AB und das wars.

    Ab und an mal in die Berge bzw in den Urlaub.

    Der M57d30 wird sicherlich auch locker 250 Pferde mitmachen oder?


    Kannst du etwas zur Langlebigkeit sagen?

    Wie verhält sich das bei, sagen wir mal, knappen 200k km?


  • Also 250 PS sind doch schon fast mit einem einfachen Softwareupdate mit einem Serien-M57D30 drinne.

    Die Motoren sind stabil und können 'ne Menge ab, wenn man sich die ganzen Berichte in E46 und E39-Foren anschaut.

  • Also bezüglich N54 - ich nenne mal meinen ex N54 und die von Kollegen.

    Meinen hatte ich vor glaub ich 5-6 Jahren mit eben 80.000 Kilometern gekauft und fuhrt bis auf folgende Sachen recht problemlos:

    Bei 104.000 Kilometern kam die Wasserpumpe inkl. Thermostat neu (schaffen wohl die wenigstens mehr wie 120.000, auch wenn einige Leute was anderes behaupten - da würde ich einfach meinen, dass die ohne deren Wissen schon gewechselt wurde), bei 115.000 Kilometern kam der Kraftstoffniederdrucksensor neu (nicht teuer, aber eine Fummelarbeit, da er unter der ASB sitzt) und ansonsten außer jährlichem Ölwechsel inklusiver neuer Kerzen und bei jedem zweiten Ölwechsel neue Spulen war an dem Auto nichts dran, selbst Stage 2+ über 400 PS und 9.3 Sekunden von 100 bis 200 konnten dem Wagen nichts. Jedoch muss ich hier auch gestehen, dass mein Wagen top gewartet war und die Laufleistung ihm nichts anhaben konnte. Bei Kollegen und Bekannten gingen die Sachen schön böser aus, Injektorenschaden (seitens BMW keine bzw. mangelnde Kulanz und nur neuere Injektoren in Bezug auf Index - ohne das Problems selbst in den Griff zu kriegen warum die Dinger verrecken - Index 12 Injektoren sind hier die "neuesten"), rasselnde Wastegates, Hochdruckpumpenschäden, Ventildeckeldichtungen, siffende Öldeckel und ständiger Ladedruckverlust sind wohl "an der Tagesordnung" und so hinzunehmen.


    M57 3 Liter laufen relativ problemlos, hier würd ich eher einen mit wenig oder mit viel Kilometern nehmen, meide am Besten Wagen mit 180.000 bis 220.000 Kilometer, denn erfahrungsgemäß kommt da langsam was auf dich zu.

    Beim M57 auf Injektoren , Ölverbrauch, Dichtigkeit des Ladedrucksystems und Riemenscheibe (diese verschleißt ohne Vorankündigung - wohl durch das Drehmoment) achten, ansonsten laufen die Dinger ohne Probleme.

    Mein jetziger 335d E92 läuft nun auf soften 360 PS, einen besseren Wagen kann ich mir als Otto-Normal-Bürger nicht vorstellen - Verbrauch 6.2 Liter mit 19 Zoll egal ob Sommer oder Winter sind ein Wort.


    Dein Fahrprofil lässt einen N54 zu, jedoch bleibt es eine "Kopfsache" - ständig daran denken zu müssen ob alles gut läuft war nach 5 Jahren in meinem Besitz einfach nicht mehr interessant für mich. Diesel steigste ein und fährst..

  • Aus eigener Erfahrung kann ich dir den M57 wärmstens empfehlen. Ich hatte den Motor in meinem damaligen E46 Touring. Der Motor wurde mittels größerem LLK und geänderter Software auf gute 250PS gebracht. In 10 Jahren bin ich 410tkm gefahren und habe lediglich bei ca. 200tkm die Zylinderkopfdichtung gewechselt sowie die Glühkerzen, ansonsten alle 20tkm den Ölwechsel.


    Immer schön warm und kalt fahren, dann hast du sehr lange Freude an dem Teil :):)

  • Nachtrag zum M57


    Den Motor bin ich schon in vielen verschiedenen Versionen und Modellen gefahren, ich würde behaupten, dass ich über 300-350 tkm mit ihnen zurück gelegt habe.

    Von 530d E39 184 / 193 PS, 330d E46 184 / 204 PS, X3 E83 204 / 218 PS, 730d E65 218 PS bis zu einigen Biturbo M57 272 / 286 PS.

    Die für mich besten sind die 218 PS Version (im E65: mit 218.000 Kilometern gekauft und innerhalb von zwei Jahren auf 319.000 Kilometer - erster Turbo, erste Injektoren, erstes Getriebe - lediglich die besagte Riemenscheibe hat bei knappen 300.000 Kilometer adieu gesagt) und die 286 PS Version

  • N47 ist wirklich ein Troublemaker. Zumindest gehäuft.

    Läuft aber auch oft Millionenfach in diversen baureihen problemlos.

    Hier liegt die Wahrheit wohl auch irgendwo in der Mitte.

    Ich halte von beiden 47ern nichts, das Risiko bzw. die Kosten von Reparaturen sind es einfach nicht wert im Vergleich zum gebotenen Paket..

  • Von den genannten Motoren kenn ich den M57 als D30 im e39 530d und den N47D20 im F11 525dx.


    Während ich vom M57 noch immer begeistert bin, war der Verkauf des N47D20 eine Erlösung.


    Der M57 ist noch immer, mit 300k Laufleistung, in der Familie und hat den Ruf des zuverlässigen Eisenschweins, das fauchend durch die Weltgeschichte rollt.


    Beim N47 war bereits mit 60k Laufleistung einiges Defekt. Wie mir berichtet wurde, waren beide Turbolader defekt und die Kurbelwelle musste neu gelagert werden. Daraufhin folgte noch eine Odysee wegen Beschädigungen beim Ausbau des Motors.


    Ein bekannter Servicemitarbeiter meinte mal zu mir, dass beim N47 alles was Biturbo ist, Probleme macht und alles mit einem Turbolader unproblematisch ist.

    People who mind don't matter and those who matter don't mind

  • Im Fall des N47 ist das Fahrprofil Langstrecke. Baujahr des Wagens war Mitte 2012 und Schadensereignis Anfang 2014. Service wurde immer ab 2000 km vor Fälligkeit eingeleitet.

    Heißt ab 58.000 km wurde die 60.000er Inspektion vereinbart und besucht.


    Beanspruchung durch den Fahrstil war moderat. So wie man eben fährt, wenn man im Jahr 40.000 Kilometer fährt.

    People who mind don't matter and those who matter don't mind

  • Nachdem ich nun gelesen habe, dass M57N2 genauso von Kettenrissen betroffen sind, N57 gerne Pleuellager fressen und N54 sowieso angeblich immer etwas haben, ist mir die Sache echt zu doof geworden.

    Hab meine Suche nun auf E46 328i und 330d/i eingeschränkt.

    Würde auch nicht vor Allradantrieb zurückschrecken, da wir im Winter sowieso häufig in Graubünden sind.


    Die FL E46 Automaten hatten immer noch 5 Gänge?

  • Nachdem ich nun gelesen habe, dass M57N2 genauso von Kettenrissen betroffen sind, N57 gerne Pleuellager fressen und N54 sowieso angeblich immer etwas haben, ist mir die Sache echt zu doof geworden.

    Hab meine Suche nun auf E46 328i und 330d/i eingeschränkt.

    Würde auch nicht vor Allradantrieb zurückschrecken, da wir im Winter sowieso häufig in Graubünden sind.


    Die FL E46 Automaten hatten immer noch 5 Gänge?

    Das Thema mit der gelängten Kette halte ich für teils inkorrekt. Klar gibt es einige, die davon berichtet haben beim M57, jedoch eher die Seltenheit. Würden alle Betroffenen offen über die Probleme mit anderen Motoren in Foren berichten, würde das Thema M57 Kettenlängung schnell verstummen.


    E46 kannst kaufen, Automatik würde ich aber abraten auch beim FL - ist das Müll von GM drinnen. Beim E46 zusätzlich ein Blick bezüglich Rost riskieren

  • Da fragt man sich doch ernsthaft, wie es denn sein kann, dass man bei mobile.de Deutschlandweit über 2000 Treffer bekommt, wenn man nach BMWs mit N47 Diesel mit über 200k auf der Uhr sucht.

    Wäre mir zu anstrengend alle Modelle mit N47 separat zu suchen und einzeln die Angebote über 200k zu suchen, weil mobile.de keinen Filter ab 200k anbietet.


    Unterm Strich war meine Aussage, dass unter allen aufälligen N47 die Zahl derer mit Biturbo am Höchsten ist. Subjektiv bewertet.

    People who mind don't matter and those who matter don't mind