Lenkrad reißt rum bei Spurrillen

  • Hallo zusammen,


    habe jetzt schon mehrere Tage die Suche und Google bemüht, jedoch habe ich nicht wirklich was zu meinem Problem gefunden.


    Also es sieht folgendermaßen aus:


    Wenn ich normal fahre, folgt mein Wagen zum einen jeder Spurrille die er finden kann. Das würde mich nicht mal sonderlich stören, jedoch passiert es sehr oft, das er nicht nur einfach den Spurrillen folgt und man das leicht im Auto merkt, sondern das mir regelrecht das Lenkrad nach links oder rechts fast aus der Hand schlägt.


    Ebenso passiert mir das auch sehr oft, wenn ich einen Spurwechsel vornehmen will. Ich will z.B. von linke Spur auf die rechte, lenke rechts und Während diesem Spurwechsel schlägt das Lenkrad links und rechts. Manchmal ist es auch so, wenn ich langsam die Spur Wechsel indem ich nur leicht Rolle, dass das Lenkrad sich auch deutlich schwerer lenken lässt. Es fühlt sich so an, als wenn diese Spurrille regelrecht gegen den Reifen drückt.


    Das ganze passiert auch regelmäßig wenn ich z.B. über nen Gullideckel fahre, dann reißt es mir das Lenkrad ebenfalls regelrecht rum.


    Ich war mit dem Problem schon in 2 Werkstätten und die haben gesagt, da ist nichts und das käme von den Breitreifen und dem Tieferlegen. Sorry, aber als ich die Sachen alle im Dezember 2016 eingebaut habe, hatte ich auch keine Probleme. Diese fingen erst November 2017 an. Vorher konnte ich das Lenkrad sogar loslassen und der Wagen ist kaum einer Spurrillle gefolgt geschweige denn so massiv gefolgt wie aktuell oder hat mir fast das Lenkrad aus der Hand geschlagen.


    Was mir noch aufgefallen ist, wenn ich in meine Tiefgarage fahre, wo der Boden bei der Abfahrt in die 2. Ebene etwas uneben ist und ich das Lenkrad ganz fest und gerade halte, merke ich manchmal einen Schlag als wenn die Räder Spiel hätten und gegen irgendwas schlagen würden.


    Der Wagen war auf der Hebebühne es wurde geguckt und gerüttelt usw. und angeblich ist nichts ausgeschlagen oder irgendwo Spiel.


    Nun, der Wagen ist ne 320er Limo, AP Gewindefahrwerk ca. 50/25mm tiefer eingestellt, 8x17 mit 215/45 er Reifen drauf. 3mm Spurplatten vorne, 5mm Spurplatten hinten. Also eigentlich alles nicht so dramatisch finde ich.


    Als ich im Dezember 2016 das Fahrwerk einbaute habe ich noch folgende Teile eingebaut: Meyle Querlenker Satz inkl. Traggelenke, Lemförder Spurstangen, Lemförder Koppelstangen, Meyle Querlenkerlager, und vor paar Monaten neue normale Domlager von Sachs. Seit 2016 sind bestimmt ca. 25 - 30.000 KM auf die Teile gekommen.


    Spur habe ich ebenfalls vor kurzem nochmal einstellen lassen, was keine wirkliche Besserung brachte.



    Ich weis, das Ferndiagnosen immer schwierig sind, wenn man selber nicht das Problem gesehen oder gemerkt hat. Dennoch wäre ich für jede Hilfe dankbar.


    Besten Dank im voraus.


    Gruß

    Frank

  • was hast du für spurwerte?

  • Naja abfinden möchte ich mich damit eigentlich nicht, weil es vorher auch nicht war. Wie gesagt, wenn er nur etwas den Spurrillen folgen würde stört mich das nicht. Aber das es passieren kann, das das Lenkrad so wegschlägt bei Spurrillen und kleineren Schlaglöchern, dass ist das was mich so massiv stört.


    Ich suche heute Abend nach der Arbeit mal den Zettel mit den Werten und wenn ich ihn gefunden habe stelle ich diesen hier mal ein.

  • läuft er spurrillen nach ist es eigtl immer das längslenkerlager hinten...

    Fahrzeug 00er E39 530i Touring Cosmos (Daily)

    Stehzeug 99er E36 328i Cabrio Fjordgrau (Season only)

    Dauerstehzeug 98er E36 M3 Coupe Individual Alaskablau (Season only)

    Dauerstehzeug 97er E36 328i Coupe Individual Estoril (Season only)

  • Dann seid mal froh das ihr kein e46 fahrt, da halten die Dinger Max 20tkm 🤦‍♂️😂


    Fand die Sachen von Meyle früher aber auch besser als heute, man hört ja mittlerweile öfters das manche Sachen Probleme machen


    Bei den hinteren lagern echt am besten vollmaterial Lager vom M3 egal ob zentrisch oder exzentrisch oder eben powerflex und gut

  • Also erst einmal danke für die Antworten.


    ich nehme an mit hintere Lager meint ihr die hinteren Gummis wo der Querlenker rein gepresst wird. Da hab ich glaube ich sogar noch 2 Lager vom M3 im Keller original von BMW . Hatte die Damals nur nicht verbaut, weil beim Querlenkersatz den ich geholt habe die Gummis bereits in diesem Gehäuse gepresst waren und ich diese nur noch auf den Querlenker ziehen musste. Wäre wohl derzeit die günstigste Variante zum testen, ob es dann besser wird. Muss hiernach die Spur noch eingestellt werden? Eigentlich ja nicht, da die Spurstangen ja nicht verstellt werden denke ich mal.


    Bzgl. Spurplatten wüsste ich nicht warum ich die abmachen sollte. Fuhr ja vorher auch normal. Also muss ja das Problem irgendwo anders liegen. Das die Probleme möglicherweise durch die etwas breitere Spur entstanden sein können und dadurch irgendwo anders ein Bauteil deswegen kaputt gegangen ist möchte ich jetzt aber auch nicht ausschließen. Aber ich denke mal, wenn irgendwo etwas kaputt/ausgeschlagen ist wird es auch anschließend noch vorhanden sein, selbst wenn die Spurplatten ab sind. Nichts desto trotz kann ich das am Wochenende mal testen.Wobei ich dann hoffe, das die 3- 4 mm Platz zwischen Felge und Gewindefahrwerk dann für eine kleine Probe fahrt ausreichen und ich mir nicht noch mehr kaputt mache.

  • Also erst einmal danke für die Antworten.


    Lager vom M3 im Keller original von BMW ... Muss hiernach die Spur noch eingestellt werden? Eigentlich ja nicht, da die Spurstangen ja nicht verstellt werden denke ich mal.

    3.0-Liter M3 : ja, notwendig - die exzentrischen Lager bewirken ohne neue Einstellung Nachspur statt Vorspur :)

    der vergrößerte Nachlauf verbessert aber auch den Geradeauslauf

    und erhöht die Rückstellkräfte in der Lenkung um die Mittellage herum - ist m.E. angenehmer zu fahren


    3.2-Liter M3 : sollten zentrisch sein - dann nicht unbedingt


    Bzgl. Spurplatten wüsste ich nicht warum ich die abmachen sollte.

    Spurplatten ohne Zentrierung sind keine so richtig gute Idee, weil die Felgen dann auf dem restlichen Bund evtl. nicht mehr ausreichend zentriert werden. Sollte aber für Deine Frage nicht direkt relevant sein. Bewirkt einen Höhenschlag und muss sich dann wie Unwucht im Rad anfühlen.