323TI GemischAdaption Frage Hilfe leistungsverlust

  • Hallo liebe e36 Gemeinde


    Mein Auto

    E36 323Ti M52B25 187.000km Läuft sehr träge habe schon sehr viel erneuert ohne Erfolg ich weiß nicht mehr weiter ich zähl mal auf


    2x Lambdasonde Bosch NEU

    Kurbelwellensensor Siemens/VDO NEU

    Lmm Siemens/VDO NEU

    Benzinpumpe VDO NEU

    Alle Benzinleitungen NEU

    Benzindruckregler Bosch NEU

    Temperaturfühler Motor Vaico NEU

    KGE komplett mit Schläuchen FEBI NEU

    Vanos komplett mit antirasselkit überholt

    Drosselklappenpotti Hella NEU

    Neuer Seilzug Drosselklappe

    Neue Dichtungen ESV

    Faltenbalg Neu aber nicht Original

    Steuergerät getauscht

    Zündkerzen NGK Neu

    Zündspulen Bosch alle durchgetauscht funktionieren.




    FEHLERSPEICHER IST LEER!!!!!!


    habe mit Inpa die Gemischadaption gesehen und da sind meine Additiven Werte zu weit im minus sobald er warm ist läuft er immer Träger im Stadtverkehr ist es eine Katastrophe zu fahren sobald ich die Adaptionen lösche und er kalt ist läuft er gut besser wie davor aber wenn so 30km schon gefahren ist und wieder alles neu anlernt fängt er wieder mit schlechter Gasannahme an und leistungsverlust auf Falschluft habe ich auch schon alles abgesucht auch mit Nebel und Bremsenreiniger kein Erfolg hier das Bild



    Bei meinem Kumpel sein 323ti sind diese Werte Additiv und Multiplikativ alle bei 0.00

    Und seiner Läuft Top.


    Ich Bitte um Hilfe wäre sehr dankbar wenn sich einer melden würde der sich gut mit diesen Werten auskennt ich bedanke mich schon im vorauss

    Mfg Philip.

  • -25 % Gemischkorrektur sollte m.E. an der Regelgrenze sein.


    Beide Lambdasonden melden "fettes Gemisch" - Sondenspannung 4,83V.


    https://www.kfztech.de/kfztech…/abgas/lambda/lambda5.htm


    Deine Motorsteuerung magert daraufhin maximal ab.

    Gehen wir davon aus, dass alle Sensoren korrekt arbeiten, vor allem die Lambdasonden, dann muss es tatsächlich zu fett sein.

    (Kalt läuft er noch ohne Lambdaregelung, deshalb fällt es da nicht auf.)


    Öl käme in Frage. Verbraucht er recht viel davon ?

    Es könnte z.B. über ein defektes Druckregelventil der Kurbelgehäuseentlüftung angesaugt werden
    oder über verschlissene Kolbenringe in die Brennräume gelangen.

  • Hallo und vielen Dank für deine Antwort ja die Überschrift Experte mache ich raus sorry War nicht so gemeint.


    Also das Bild von INPA da ist der Motor aus das Diagnosebild ist nur bei Zündung an was ich hier hochgelegen habe sobald ich den Motor anmache bricht er die Verbindung ab keine Ahnung warum egal


    Die Kurbelgehäuse Entlüftung samt Schläuche ist Neu 3 Monate alt Ölverbrauch gleich 0 musste nx nachkippen Leerlauf ein bißchen Rau aber stabil aber er ist kraftlos und sobald ich vom Gas gehe hört man ganz viele fehlzündungen und der Auspuff und der Motorsound hören sich an wie ein V8

  • Also das Bild von INPA da ist der Motor aus das Diagnosebild ist nur bei Zündung an was ich hier hochgelegen habe sobald ich den Motor anmache bricht er die Verbindung ab keine Ahnung warum egal


    ... reingefallen :) hatte ich mir so schön überlegt. Bei laufendem Motor wird's interessant.

    Lässt sich die Verbindung gar nicht wieder aufbauen ?

    Die Kurbelgehäuse Entlüftung samt Schläuche ist Neu 3 Monate alt Ölverbrauch gleich 0 musste nx nachkippen Leerlauf ein bißchen Rau aber stabil aber er ist kraftlos und sobald ich vom Gas gehe hört man ganz viele fehlzündungen und der Auspuff und der Motorsound hören sich an wie ein V8

    ... klingt trotzdem wie zu fett bzw. nicht wirksame Schubabschaltung und zünden von unverbranntem Benzin in der Abgasanlage.


    Wie hoch ist der Spritverbrauch ?


    Da Du das Steuergerät sogar schon getauscht hast, sollte die Software Serienstand sein ?


    Wurde alle o.g. Maßnahmen abgearbeitet NACHDEM das Problem bestand und gab es keine Änderung ?


    Oder wurden einzelne Teile aus anderen Gründen ersetzt und irgndwann unterwegs kam es zu dem Leistungsverlust ?



    Evtl. Kat zugesetzt ?

  • Also als ich das Auto letztes jahr gekauft hatte habe ich es bei der Probefahrt nicht so gemerkt oder bessergesagt nicht drauf geachtet das Problem besteht seit dem Kauf ich kannte das Auto ja noch nicht gut genug dann nach einigen Wochen später ist er mir während der Fahrt aus gegangen fehlerspeicher sagte Kurbelwelkensensor und ich dachte Bingo teil von Vdo bestellt eingebaut dachte das Problem wäre erledigt aber leider trotzdem Träge der Fehler verschwand Laufen tut er trotzdem nicht gut gefühlte 80PS weniger und dann halt nach und nach die oben genannten teile ausgetauscht den Kat haben wir am Flansch mal geöffnet und rein geschaut nix Lose sieht noch gut aus was soll ich sagen sobald das Auto warm wird ist Stop and go eine Katastrophe

  • Die Verbindung mit Inpa baut sich nur bei Zündung ein auf sobald ich den Motor Starte trennt er die Verbindung so ein Dreck keine Ahnung warum......


    Auto steht über Nacht morgens wenn ich das Auto starte fährt er sagen wir mal gut sobald er wärmer wird spürt man immer Leistungsschwankungen ich weiß nicht wie ich es erklären soll das Anfahren ist jedes mal anders und desto wärmer es ist desto schlimmer ist es und sobald ich vom Gas gehe Motorbremse hört man das geknalle fehlzündungen z.B.wenn ich direkt in den Leerlauf gehe oder Lastwechsel merkt man das Kraft verloren geht das Auto kann nicht gleiten man muss immer am Gas bleiben sonst verliert er schnell an Drehzahl ich hoffe es ist einigerMaßen verständlich geschrieben.


    Mfg

  • 25% bedeutet, dass von den im Kennfeld hinterlegten Einspritzzeiten 25% abgezogen werden. Heißt, es wird abgemagert wegen zu fetten Gemischs.


    Ja, Lambdaregelung ist bei diesen alten Steuerungen nur in Teillast aktiv.


    Auf (Start-)Werte bei stehendem Motor würde ich dabei nicht vertrauen.

    Lass wenn möglich jemanden auslesen, der eine stabilere Hardware nutzt.


    Ist der Messwert der Ansauglufttemperatur plausibel ?

    Welche Möglichkeiten hast Du ? Einschweißen eines zusätzlichen Lambdasondengewindes nach der Zusammenführung der beiden Bänke und Einsatz einer Breitbandsonde könnte klären, ob er wirklich fett läuft.

  • ...Kat haben wir am Flansch mal geöffnet und rein geschaut nix Lose sieht noch gut aus ...

    Also von hinten ? Vorn sind es zwei lange Rohrstücke.


    Interessant ist vorn, ob durch unverbrannten Kraftstoff die Keramik angeschmolzen ist.

    Es kann auch sein, er ist zugesetzt und man sieht es nicht direkt.


    Bleibt also ein heißer Kandidat. Zumal beinahe sämtliche Sensoren schon mal erneuert und keine ibäh-Billigteile verwendet wurden. Da kann es bald nichts mehr sein.

    Angestautes Abgas könnte zu unzureichendem Gaswechsel und unvollständiger Verbrennung führen, was dann als "fett" erkannt wird.


    Kannst Du ihn tauschen ? Einer von einem 320 / 323 vom Schrott sollte genügen. Nur zum Test, AU ist später ein anderes Thema.

  • ok also Minus heisst er Magert ab

    Weil er zu fett läuft. Ok ich fahre morgen nach Reutlingen bei Stuttgart zu so Hobby BMW Schrauber die sich speziell für alte Modelle eine Tiefendiagnose machen und wir schauen uns das alles mal an Livewerte mit einer Stabilen Software und werde mich dann hier wieder melden

    Ich hoffe wir werden was eingrenzen können vielen Dank für die Antworten

    Mfg


  • Also das Bild von INPA da ist der Motor aus das Diagnosebild ist nur bei Zündung an was ich hier hochgelegen habe sobald ich den Motor anmache bricht er die Verbindung ab keine Ahnung warum egal

    ... reingefallen :) hatte ich mir so schön überlegt. Bei laufendem Motor wird's interessant.

    Lässt sich die Verbindung gar nicht wieder aufbauen ?

    Ab gerade dann müssten beide Sonden "mager" anzeigen. Wenn der Motor steht ist im Abgastrakt ein Sauerstoffüberschuss vorhanden. Eine Diagnose mit laufendem Motor macht auf jeden Fall Sinn.


    @all: Welche Sondenspannung hat den der 323ti? 0 bis 1 Volt, 1 bis 5 Volt, etc.?

  • Hast natürlich Recht, reine Luft hat Lambda 16, wenn das Abgas abgezogen ist.

    Auf die Idee, dass es sich um das Bild eines stehenden Motors handeln könnte, bin ich schlichtweg nicht gekommen :)


    Es werden Titandioxid-Widerstands-Sprungsonden verwendet - Signal sollte 0V...5V sein.


    https://www.kfztech.de/kfztech…/abgas/lambda/lambda5.htm

    https://www.ngk.de/nc/en/produ…20COMPACT/OTA7N-5D1/2093/

  • Auf die Idee, dass es sich um das Bild eines stehenden Motors handeln könnte, bin ich schlichtweg nicht gekommen :)

    Damit hätte ich auch nicht gerechnet.


    Mich wundert aber warum die Software 4,83 Volt anzeigt bei stehendem Motor.

    Sofern die Lambdamessung bei stehendem Motor und eingeschalteter Zündung aktiv ist, müsste ein Wert deutlich unter 1 Volt angezeigt werden.

  • Hallo nochmal danke für die hilfreichen antworten ja das Bild ist bei stehendem Motor denn Live Motor an lässt er sich nicht verbinden ich denke er zeigt den letzten Messwert naja wie gesagt Morgen Früh gehe ich zu den BMW Speziiieesss nach Reutlingen mal sehen ob und was sie Diagnostizieren ich melde mich sobald ich mehr weiß.


    PS: hab noch viel im Internet recherchiert beim 323ti soll der Kat des öfteren den Geist aufgeben könnte der Kat so einen Motorlauf verursachen?


    Mfg