• Moin.

    Gestern Morgen (etwa -6 Grad kalt) habe ich festgestellt, dass die Lenkuenterstuetzung quasi null ist (kaum Unterschied zum Lenken mit ausgesch. Motor). Allerdings tourt der Motor beim Lenken (im Stand) leicht ab - also die Pumpe setzt Leistung um.

    Was noch aussfaellt ist, dass sich das Lenkrad etwa 2cm sehr leicht drehen laesst (Raeder bewegen sich mit - also kein Spiel)..

    Servo-Oel ist etwa 6 Monate alt, der Vorratsbehaelter ebenfalls, weil ja da ein Filter drin ist.

    Der Ruecklaufschlauch Behaelter-Pumpe und die Kuehlschlange sind ebenfalls neu, wie auch alle Hohlschrauben. Wird das Oel warm, ist alles wie es sein soll.

    Die Oelfarbe (Dexron III) ist hellrot. Die Pumpe macht keine Geraeusche.


    Hat jemand eine Idee?

  • Hab bis jetzt nur die Pumpen als auch einige kpl. Lenkgetriebe am E32 750 gemacht, aber das von E32 ist ja ganz anders aufgebaut. Da ist unten im Lenkgetriebe ein Metallsieb vor dem Druckregler, und im Behaelter ist auch noch mal ein Filtereisatz.


    Hier sagen sie

    Die Technologie, die sich hinter der Servolenkung verbirgt, ist heute zumeist noch ein hydraulisches System. Der hydraulische Antrieb (HPS) (HPS = Hydraulic Power Steering) funktioniert mittels der Servopumpe, dem Ölvorratsbehälter, dem Lenkgetriebe und den dazugehörigen Druckleitungen.

    Das Lenkgetriebe wandelt die Drehbewegung des Lenkrads in ein Schwenken der Räder um und vergrößert (übersetzt) die Handkraft des Fahrers / der Fahrerin. Beim Zahnstangen-Lenkgetriebe greift ein Ritzel in eine Zahnstange ein. Das Ritzel wird über die Lenkspindel durch das Lenkrad betätigt. Mit der Zahnstange bewegen sich die Spurstangen, die ihrerseits die Bewegung über die Spurstangenhebel auf die Räder übertragen. Grundsätzlich ist eine direkte Lenkung wünschenswert. Allerdings fordert dies entsprechend Kraft vom Fahrer / von der Fahrerin. Da jedoch eine Lenkkraft von 250 N am Lenkrad nicht überschritten werden soll, setzt man eine Hilfskraftlenkung (Servolenkung) ein.

    Beim Lenken drehen sich zunächst der Ventilkörper und der Drehschieber gemeinsam. Dadurch öffnet sich das Ventil nicht. Treten jedoch Lenkwiderstände auf, verdreht sich der Torsionsstab in Abhängigkeit von der Lenkkraft. Dabei wird der Drehschieber gegenüber dem Ventilkörper ausgelenkt und öffnet die entsprechenden Kanäle. Der Zylinder wird dadurch auf der entsprechenden Seite mit Druck beaufschlagt. In der Mittelstellung des Ventils (Torsionsstab nicht verdreht) wird das gesamte Volumen der Hydraulikpumpe drucklos in den Tank (Behälter) geleitet. Dadurch werden eine unnötige Erwärmung des Öls und ein hoher Energieverbrauch vermieden. Fällt die Hilfskraft aus ist (z. B. bei defekter Pumpe oder bei stehendem Motor) ist ein Lenken noch möglich. Ohne Unterstützung ist die erforderliche Kraft am Lenkrad allerdings wesentlich höher.

    Schema hier http://ww1.servotec-germany.com/produkte/servolenkgetriebe/


    Ich wuerd auch noch mal die Riemenspannung checken.

    Aber bei der Kaelte jetzt bei Euch geht vieles etwas schwerer, bis es betriebswarm ist.

  • Hi Erich.

    Riemenspannung ist schon geprüft und OK. Der Riemen wirf über den hydraulischen Spanmner gespannt. Auch das Element ist gleich alt wie Behälter usw..


    Das mit dem Tordieren und dem Öffnen des Ventils im Lenkgetriebe... das müßte man mal in Augenschein nehmen. Das würde aber bedeuten, Überholung des Lenkgetriebes. Allerding tourt der Motor ja leicht ab, sobald man anfängt zu lenken. Also wird schon Druck aufgebaut.


    Im Behälter (der aus Plastik) der Servolenkung beim E36 ist ein Sieb drin. Deshalb habe ich den Behälter ja auch getauscht.


    Beim E32 (Kugelumlauflenkung) sitzt ein Sieb unten am Lenkgetriebe? Oder meinst Du den Filter der ASC?

    Sonst habe ich im 750 nur die 3 Siebe im Vorratsbehälter.

  • Ja, unten im LG vom E32 mit Servolenkung sitzt ja der Wandler Servotronik, der hat 4 Schrauben, 2 lange, 2 kurze; die 2 langen raus, dann kommt der Wandler ab (und natuerlich alles Pentosin aus dem Lenkgetriebe), vor dem Ventil sitzt ein Metallsieb im LG, das war bei meinem schon mal verdreckt und die Lenkung ging zeitweise schwer.

    Sieb sieht man hier, und fuer die 2 Schrauben brauchste nen speziellen Torx, siehe auch die Bilder

    https://www.ecstuning.com/b-ge…control-unit/32411134770/

    ASC+T ist noch mal extra ein Filter, das sitzt aber vorne vor der unteren Oelwanne am M70

    34511159666 http://de.bmwfans.info/parts-c…l_pipes_asc_t/#1159666_14

    Es sind also beim E32 viel mehr Siebe im ganzen System, Behaelter, vor dem Wandler, und dann halt noch fuer ASC+T bei den neueren Baujahrem die aelteren wie mein 1988 haben ja keins.


    Jetzt frag ich mich nur, ob der E36 nicht auch noch 'versteckte' Siebe hat, wie zum Beispiel am E32 das Ding vor dem Wandler, als Teilnummer wird nur angegeben Wandler Servotronik Nr. ...., aber dass da ein Sieb dabei ist, sieht man nur, wenn man das Teil bestellt hat oder auseinander gebaut hat.

    Evtl. hat ja schon mal jemand ein E36 Lenkgetriebe auseinander gehabt und kann dazu was sagen

  • Gerade im E34 Forum einen Beitrag gefunden, bist wohl nicht der einzige, der bei der Kaelte Probleme hat:


    Lenkung eingefroren / defekt   

    Servus zusammen,

    Fahrzeug ist ein 525i Touring, also mit Niveauregulierung und 2-Kreis-Servopumpe.

    Hier nun die Geschichte:

    Seit es hier so sibirisch kalt ist, ist mir schon aufgefallen, dass die Servolenkung schwerer geht als zuvor und bei Kurvenfahrt mit eingeschlagener Lenkung teilweise schon das Lenkrad nicht mehr von selbst wieder in geradeaus-Richtung zurückging. Wenn Auto richtig warm und durchgeheizt, dann ist alles wieder OK. Dachte an wenig Pentosin oder "Frost" irgendwo da im Kreislauf, aber der Pentosinstand ist OK und er sinkt auch am Morgen, wenn man das Fahrzeug anlässt und die Niveauregulierung ein Stück hochpumpt. Also erstmal weiter beobachten, dachte ich...

    Heute Morgen dann bei -12°C plötzlich beim Einlenken ein komisches knackendes brechendes Geräusch, ziemlich sicher Kunststoff, nicht metallisch. Seitdem habe ich ca. 5! Zentimeter Lenkspiel bis die Lenkung wieder greift! Im Bereich des Lenkspiels geht alles butterleicht, lenkt aber nicht. Ab dem Lenkspiel wo dann also die Lenkung wieder greift wie gewohnt schwergängig, solange es kalt ist.

    Aufgrund der Tatsache, dass es nur bei Frost ist, muss es ja meines Erachtens was mit Wasser zu tun haben, aber wo?

    Und weiterhin die Frage, was das knackende brechende Geräusch war. Was kann hier gebrochen sein, vorallem aus Kunststoff, dass plötzlich so viel Lenkspiel da ist?

    Fahre jetzt erstmal nur superlangsam und vorausschauend vorsichtig zur Arbeit, das ist nicht weit und viele Abschnitte geradeaus mit viel Platz. Am Donnerstag oder Freitag kann ich erst auf die Hebebühne, um mal genauer zu schauen.

    Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Tipps. MfG Philipp

    ---------

    1 Antwort bisher: hatten das mal bei einem E36. Da ist das Lenkgetriebe sagen wir mal 1 Zahn übersprungen. Weiss nicht wie das beim E34 ist

  • Hi.

    einen mit überholtem Lenkgetriebe aus dem E30 kenne ich. Den frage ich mal.


    Ja, das Sieb und auch der Wandler sind bei meinem E32 750 ja ebenfalls neu. Ich dachte, daß da noch ein Sieb bei den Schläuchen wäre, daß Du da was meintest. Denn die bei den Schlauchanschlüssen ist kein Sieb.


    Der E32 und E34 hat ja eine Kugelumlauflenkung, der E36 eine Zahnstangenlenkung.


    Das Sieb beim E36 im Behälter war pechschwarz (hatte den Behälter extra mal aufgesägt).


    Bei meinem Neuerwerb E39 520iAT (2001) mit 300tkm geht die Lenkung immer gefühlt etwas schwer. Habe jetzt mal den Behälter gewechselt - war noch der Erste (inkl. der Leitungen am Behälter, die schön siffig waren). Noch steht der Wagen auf der Bühne, kann also noch nix sagen, ob es besser ist.


    Der Mann mit dem E34 und dem Brechen eines Teiles: Es kann ja nur das Gelenk vor dem Lenkgetriebe sein...

  • Gibt es fuer den E36 BMW Seminar Schulungsunterlagen fuer die Lenkung und Servo wie fuer den E32 und E34? Ich hab nur die Unterlagen vom E32, aber das ist ja ein komplett anderes System als beim E36.


    Hab nur eine kurze allgemeine Info gefunden im gts-shop


    Funktion der Servopumpe:

    Die Servopumpe unterstützt die Lenkung, sodass beim Lenken mit geringen Fahrgeschwindigkeiten, wie etwa beim Rangieren, weniger Kraft aufgewendet werden muss. Dies wird, durch ein Hydrauliksystem, bestehend aus Hydraulikpumpe, -steuerung und –motor, oder einem Elektromotor, gewährleistet.

    Die heutigen Fahrzeuge besitzen fast alle eine Servolenkung, da der Trend zu Frontantrieb, schwereren Fahrzeugen, breiteren Reifen und somit erhöhten Lenkkräften geht.

    Die Hydraulikpumpe befördert ständig Öl durch das Lenkgetriebe sie wird über einen Riemenantrieb durch den Motor angetrieben. Bei Geradeausfahrt oder geringen Lenkbewegungen fließt dies direkt wieder zurück in den Ölvorratsbehälter. Wird die Lenkung jedoch ausgelenkt, wird das Servoventil geöffnet. Beim Servoventil handelt es sich um eine Torsionsfeder. Dabei wird das Öl in den Arbeitsraum der Lenkung gedrückt. Somit wird die Lenkbewegung verstärkt.


    hier hab ich grad Einzelteile gefunden, innen ist eine Feder https://www.autozone.com/repai…Gear/_/P-0900c1528004a48f

    Biete: Tuergriffdichtungen, ESV-Repsatz, siehe Marktplatz

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von shogun () aus folgendem Grund: zusaetzliche Info

  • Hier

    Hydrolenkgetriebe zerlegen und zusammenbauen http://wp1016621.server-he.de/fotost/f00691/f00691.htm


    von hier https://e30-talk.com/topic/73407-e36-lenkgetriebe-überholen/#entry958991


    Hab mal Daparto die diversen Beschreibungen hier aufgeschrieben, es gibt z B folgende Dichtungssaetze

    Topran Dichtungssatz, Lenkgetriebe Art.-Nr.: 501 448 für E36 316i,316i, 318i, 318i, 318is, 320i fuer Fahrzeuge mit Servolenkung, BMW 32131094629


    Swag Dichtungssatz, Lenkgetriebe Art.-Nr.: 20 91 9862 für E36 316i, 316i, 318i, 318is, 318 tds, 320i, BMW 32131094629 , 32131140867


    Trucktec Dichtungssatz, Lenkgetriebe Art.-Nr.: 08.37.041, E36 316i, 318i, 320i, 325i für OE-Nummer 7852 633 006

    BMW Vergleichsnummern 32121140829, 32131095962, 32131095963, 32131096025, 32131135509, 32131140829, 32131140867, 32131141609


    Meyle Dichtungssatz, Lenkgetriebe MEYLE-ORIGINAL Quality Art.-Nr.: 300 321 3101, E36 316i, 318i, 318is, 320i; BMW 32131094629, 32131140867


    Febi Bilstein Dichtungssatz, Lenkgetriebe Art.-Nr.: 19862, 316i, 318i, 318is, 318 tds, 320i; BMW 32131094629, BMW 32131140867


    Von den Bildern der Saetze im net ist anscheinend der von Trucktec am umfangreichsten, bzw auch fuer viele LG passend.


    BMW Vergleichsnummern nur zur Info.

  • Hab da nur detaillierte Unterlagen fuer die ZF Doppelpumpe fuer den E32. Aber wird vom Prinzip her gleich sein.

    Hab mal basierend auf meiner VIN fuer den M3 gesucht, das ist auch eine ZF Pumpe eingesetzt bei S50 und S52 Motoren, 32412227197 ,

    Reparatur

    Hier im letzten Post siehst Du Bilder von Markus, der hatte von mir einen Dichtungssatz fuer die ZF Servopumpe gekauft, also die Doppelpumpe und wollte LAD wegmachen, hab ihm folgendes vorgeschlagen, einfach die grosse + Schraube abmachen und die Feder und den Kolben rausholen und einfach mit einer Schraube verschliessen. Gesagt, getan, LAD ist nun eliminiert u. aus einer Doppelpumpe wurde eine Einfachpumpe http://www.7-forum.com/forum/showthread.html?t=2027

    Hier hab ich auch einen Querschnitt, wo man das sieht, mein Sammelsurium an LAD Infos

    http://www.7-forum.com/forum/s…?t=84467&highlight=niveau

    ist zwar alles von der ZF Pumpe fuer den M30 und M70, aber vom Prinzip her gleich.


    Von der E36 Pumpe hab ich sonst keine weiteren Infos.