Welchen Hauptbremszylinder bei FLY-Off (Hydraulischer Handbremse) ?

  • Hallo Leute,


    ich werde in den nächsten Wochen eine hydraulische Handbremse und einen Tilton-Bremskraftregler nachrüsten.


    Erfahrungsgemäß braucht man danach einen deutlich größeren HBZ, weil der Pedalweg extrem lang wird (wegen des größeren Volumens im zusätzlichen Bremszylinder). Daher habe ich bei anderen Autos gerne den HBZ vom 750i verbaut mit 25,4/25,4 - Könnte das beim E36 318is auch passen, oder muss man einen anderen Weg gehen ?


    Wenn ich mir Bilder im Internet vom E36 HBZ anschaue, hat der scheinbar andere Lochabstände im Ausgleichsbehälter. Da könnte ich mir noch helfen, aber beim Hebelweg der Betätigungsstange und dem Lochabstand der Befestigungslöcher....da bin ich etwas unsicher


    Wie habt ihr das gelöst? Oder hat jemand die Infos zu Lochabständen und Hebelweg ?


    Danke

    Steve

  • Somit wäre das ein separates Bremssystem, die hinteren Sättel müssten halt getauscht werden gegen welche die 2 leitungseingänge haben

    ... zum Glück nicht. Man schleift die Bremskraftregulierung und die Fly-Off einfach in den hinteren Bremskreislauf ein.


    Habe mal ein wenig mehr rausgefunden. Es gibt scheinbar zwei unterschiedliche Bremssysteme im E36.


    1. Modelle nur mit ABS haben eine Bremsleitung nach hinten und eine Bremskreisaufteilung vorne/hinten.


    2. Modelle mit ABS/ASC haben scheinbar eine diagonale Bremskraftaufteilung und somit auch zwei Bremsleitungen nach hinten.


    Bei meinem nur-ABS-318is ist ein HBZ verbaut, der dem vom 750i sehr ähnlich sieht - ganz banales Teil nur mit zwei Ausgängen (vorne/hinten). Könnte also passen.


    Brauche dennoch mal Hilfe. Hat irgendjemand einen HBZ von einem nur-ABS-Auto liegen und könnte mal den Lochabstand der Befestigungslöcher zum BKV posten? Will das ungerne mal eben so abbauen, da ich im Moment noch gelegentlich mit dem Auto fahre.


    Danke !

  • So..... alle bisherigen Umbaugedanken müssen verworfen werden.


    Das Lochbild vom HBZ ist nicht kompatibel mit den alten BMWs. Auf den kompletten BKV zu wechseln auf E30 oder ähnliches geht nicht, Lochbild der Karosse passt nämlich auch nicht.


    Der HBZ vom M3 sieht auf Bildern im Netz so aus, als könnte er passen. Scheinbar hat er auch beide Bremskreise mit 25,4 mm. Kann das jemand bestätigen oder verneinen ?

  • Kann ich leider wieder nicht helfen, jedoch ist das Lochbild der Karosserie doch relativ egal oder irre ich? Das ist doch ganz fix angepasst wenn du den vom e30 nimmst.


    Wende dich doch mal an http://drift-king.de/ , die habe damit bestimmt Erfahrung wies aussieht. Jedoch sieht man anhand der Teile die sie vertreiben, dass sie ein anderes System nutzen. Ähnlich wie mein erster Vorschlag.

  • Das Lochbild anpassen kann man getrost vergessen, wenn das halten soll. Da muss man Teile der Spritzwand für austauschen. Vor allem würde das keinen Sinn machen, wenn vielleicht der HBZ vom E36 passt und der ebenfalls die 25,4 mm Bohrung hat.


    Was Driftking da verkauft, sieht ja ganz nett aus auf den Bildern. Aber TÜV-HU oder gar technische Abnahmen des DMSB besteht man mit deren Sachen nicht.


    Muss bei mir streetlegal werden. Da kann ich nicht so ein Bremssattelgebastel machen. Macht auch im Hinblick auf ungefederte Massen und Gewicht in meinen Augen keinen Sinn.

  • Ok, ich kenn mich mit der Thema halt nicht mega aus, dachte es wäre eine alternative, man versucht ja zu helfen wo man kann :)


    Also laut meines Wissens muss eine Handbremse arretierbar sein oder irre mich da? Wie realisierst du das dann damit die arretierung nicht unabsichtlich einrastet während des Versuchs den instabilen Zustand stabil zu halten?:/

  • E36 3,2 Liter passt vermutlich nicht.


    Lochbild passt, aber die komplette Mechanik Richtung BKV scheint anders dimensioniert. Geht also wieder per Post zurück....


    Werde nun doch erstmal mit dem Serien HBZ arbeiten. Vielleicht reichen die 23,8mm ja auch. Der hat doch 23,8 mm auf beiden Bremskreisen, oder ?