Meeresblaue Limousine - 328iA - wie es weitergeht...

  • Hallo zusammen,


    habe dann überlegt, meinen Thread doch mal hierher zu verlegen, da ich mir immer gerne Anregungen hole und in den letzten Tagen mit dem Auto doch noch einiges an Ideen zusammengekommen ist, wie man es im Gesamteindruck noch ein bisschen verschönern kann. Werde zu den sichtbaren Änderungen hier auch immer wieder Fotos anbringen, da es sich aber nicht wirklich um ein Aufbauprojekt handelt (wie auch, bei knapp 120000 km im Rentnerbesitz :D ) ist der Thread damit nicht zu vergleichen.


    Was mir dabei gleich (mal wieder) auffällt ist, dass man auch in ein so gut erhaltenes Auto locker noch ein paar Tausend reinstecken kann :D das Schöne an dem Wagen ist für mich, dass die Lackfarbe so super zur Innenausstattung passt. Ich möchte daher versuchen, das Thema "Blau" noch weiter aufzugreifen, wobei die optischen Möglichkeiten leider ziemlich begrenzt sind, wenn man nahe am Original bleiben will. Wer da noch Anregungen hat, immer her damit. Ich habe einfach mal ALLES was ich noch machen möchte aufgelistet...


    - Klimaservice...ich bin mir nicht sicher, ob der noch reicht. Die Anlage kühlt zwar, aber nicht optimal. Soweit ich weiß (bin da noch nicht so gut informiert) müsste sie im schlimmsten Fall auf ein anderes Klimagas umgerüstet werden. Hab noch nicht dazu gesucht.
    - Klima-Heizungs-Bedienteil überholen oder gegen ein überholtes austauschen. Im Winter etwas kacke wenn man nur über die Sitzheizung gehen kann falls es mal ausfällt (was es immer noch ab und an tut) :D 
    - Außendichtungen reinigen und mit Sesam-Gummistift pflegen; die Gummiecken an der Heckscheibe sind wie meistens schon etwas angefressen (Korrektur: die Dichtungen an der Heckscheibe sollten so austauschbar sein; die mach ich ganz neu)[s][/s]
    - H7-Birnen + Standlicht gegen Philips BlueVision Ultra tauschen (damit sind wir wieder beim Thema Blau)
    - Innenbeleuchtung gegen 4000K-LED-Lampen tauschen, dito
    - Automatikgetriebeöl mit Filter bei 120000 km wechseln und dann alle 60000 km
    - Motor auf Mobil 0W40 oder 5W50 umölen (noch nicht entschieden) und dabei belassen, Öl alle 12000 km oder jedes Jahr wechseln
    - Aufbereitung von kleinen altersbedingten Dellchen und Kratzerchen im Lack
    - Schweller in einen ordentlichen Zustand bringen
    - Unterbodenreinigung und Hohlraumversiegelung mit Mike-Sanders-Fett
    - irgendwann eine ordentliche Motorraumreinigung, wie genau überlege ich noch, ist einfach schön anzuschauen. Vielleicht mit Ballistol (wie unser Kollege im Forum mit dem roten 323 Compact)...hat er echt super hinbekommen laut Foto
    - Felgen: ich habe mich umentschieden und werde 16 Zoll Styling 136 draufpacken mit neuen Allwetterreifen
    - Radio: entweder kaufe ich ein Business RDS in gutem Zustand ohne Pixelfehler (ich seh die Dollars schon fliegen) oder ein Becker...es soll original wirken. Das Auto hat Kassettenhalterungen in der Mittelkonsole! CD wäre an sich unpassend...
    - 22.09.2017: alle 6 Boxen austauschen


    Was genau ich davon selbst mache und was nicht entscheide ich spontan. Und vor allem was wann. Da redet der Geldbeutel ein gewichtiges Wörtchen mit. Erfreulich ist aber, dass sich das Auto (bei aber 85% Langstrecke) auf einen Verbrauch von 8-9 Litern einzupendeln scheint. Mein Reisetempo ist meistens 140 km/h, ansonsten fahre ich recht ruhig (das Auto lädt zum Cruisen ein) und nutze die Pferdchen am ehesten für Zwischenspurts...man kriegt den Motor in dieser Kombi mit der Automatik ja sonst eh kaum auf Drehzahl, der schaltet ja schon bei 2000 U/min :D aber sehr angenehm wie die Maschine da so souverän vor sich hin brummelt, war genau das was ich mir vorgestellt hatte :thumbsup: geht einfach nichts drüber. Und ich war mal einer von den "Ich-werd-niemals-Automatik-fahren"-Typen :D


    Wenn sich Änderungen ergeben dann liefer ich natürlich Fotos nach.


    Viele Grüße


    Paul

  • Hahaha :D ich finds einfach ganz nett für alles gerüstet zu sein. Bei den meisten Kölner Autofahrern, die tatsächlich im Winter in Panik ausbrechen, helfen leider auch keine Winterreifen mehr :D


    Wär halt was anderes...original isses net da hast du recht.


    Habe ja noch den 318i stehen...mit dem fahr ich in der Tat auch weniger ruhig durch die Schalterei, ist also wohl was dran.

  • Hi,


    da hast Du Dir ja einiges vorgenommen. Bin gespannt wie das weitergeht aber wir brauchen Biiiildeeeeeer. :)


    Zum Thema Motorraumpflege habe ich eine ganz Spezielle: Kein Hochdruckreiniger. Ich habe mir bei all meinen Autos die Mühe gemacht, den Motorraum von Hand zu reinigen. Teilweise mit Demontage verschiedener Teile. Plastikteile dann mit Balistol Pflegen, das gilt auch für alle Gummidichtungen. Nimm Balistol auf ein Baumwolltuch und reibe die Dichtungen so lange ein, bis dass sie keinen Dreck mehr ins Tuch abgeben. Dann hat das Gummi das Balistol aufgenommen und wird wieder weich, was sie besser dichten lässt.


    Ist eine Lebensaufgabe aber dafür haben wir die Autos ja. ;)

  • Hi,


    einige Fotos sind ja schon in meinem Vorstellungsthread :) weitere folgen dann natürlich.


    Um Jottes ich würde nie mit dem HDR an den Motor gehen :D das mit Ballistol hatte ich ja schon woanders gelesen, werde es genau so machen. Wenn ich dieses Wochenende Zeit habe fange ich mal damit an. Schön in Ruhe und mit Zeit :) mein Gummipflegestift für die Türdichtungen etc ist auch inzwischen angekommen.


    Denke das ein oder andere, vor allem Lackarbeiten, werde ich wiederum auch nicht selbst erledigen. Ich möchte dass das wirklich professionell aussieht und habe da einen guten Oldtimer-Spezialisten an der Hand. Könnte nur leicht was kosten. Aber das ist mir dann lieber als wenn ich selbst das halbordentlich "verbreche" :D zumal mir eh das Equipment fehlt. Der Wagen ist ja karosserietechnisch in Top Zustand, von daher wird es am Ende evtl. sogar günstiger als ich im Kopf habe. Ich werde berichten.


    Richtig, Pflege von solchen Autos kostet Zeit und Mühe, aber es lohnt sich :)

  • Guten Morgen zusammen,


    so, ich habe gestern mit meiner Grundreinigung angefangen. Leider habe ich nicht so viel geschafft wie erhofft... nun habe ich ein mit Ballistol-Emulsion gepflegtes Cockpit (was wirklich aussieht wie neu! Bin begeistert!) und zumindest mal die Hauptdichtungen von Motor- und Kofferraum gesäubert und eingeölt sowie sämtlichen Schmodder der sich drunter gesammelt hatte entfernt.


    Übrigens hat sich mein Auto heute morgen mit der wunderschönen "Bremslicht-Elektrik"-Meldung für die Pflege bedankt :D mal gucken ob man den Schalter noch retten kann. Lichter gehen nämlich noch.


    Heute Nachmittag will ich mit den Türen weitermachen, ggfs noch mit dem Motorraum anfangen, je nach Zeit.

  • Hi,


    ja das dachte ich auch. Schalter ist bestellt, kost ja nix. Abdeckung ist auch schon runter. Hab bei der Gelegenheit mal die Pedalmechanik geschmiert, um das hakelige Gaspedal weicher zu kriegen. Hat nicht geholfen, daher habe ich mal den Gaszug an der Drosselklappe ausgehängt. Die Klappe geht butterweich, insofern da alles gut. Habe jetzt versucht, den Gaszug von oben mit Kriechöl zu versorgen, worauf das Gaspedal schon merklich präziser bedienbar wurde. Vielleicht wird es jetzt bei Benutzung noch was besser. Neuen Gaszug wollte ich mir erstmal sparen wenn möglich, da er nicht wirklich stecken bleibt, sondern nur reibt, als wäre er nicht mehr geschmiert. Hab gehört dass das Problem auch nicht unüblich ist.
    Zudem wurden die Scheinwerfer ordentlich gereinigt, siehe Bild. Vorher links, nachher rechts. Das macht einen extremen Unterschied. Habe mir jetzt auch die Xenon-Look-Birnchen bestellt, die sollten diese Woche ankommen. Wenn die da sind, dann wird auch in einem gleich der Bremslichtschalter getauscht.

  • So, es gibt wieder Neuigkeiten. Habe das Klimabedienteil durch ein generalüberholtes Teil ausgetauscht und ein neues Radio gekauft. Nach langem Überlegen habe ich mich gegen ein originales Becker Indianapolis entschieden. Es ist mir viel zu teuer und ich brauche keine Navi-Funktion - der Wagen hat gar kein GPS. Habe viel rumgesucht und mich dann für das Conti entschieden. Damit kann ich noch telefonieren, Handymusik streamen, es passt sich im Gegensatz zu 95% der Kirmesradios auf dem Markt echt gut in die Optik ein und hat genug Ausgangsleistung. Übrigens funktioniert plötzlich die Box in der linken Tür nicht mehr (die im Fußraum geht noch)...also füge ich in meine To-Do-Liste mal den Komplettaustausch aller Boxen hinzu und streiche weg, was schon erledigt ist. Mein Großer knackt übrigens bald die 120tkm und läuft wie ein Uhrwerk. Mal sehen ob ein Foto drin ist :D


    Weiter viel Freude am Fahren allerseits ;)


    Ergänzung: ich habe von einem befreundete Oldtimer-Aufbereiter ein gutes Angebot für das Neulackieren beider Schweller bekommen. Das wird mit Rücksicht auf mein Portemonnaie wohl zwischen Dezember und März passieren. Das Automatikgetriebeöl wird am 10. Oktober ausgetauscht. Genau zu 120tkm, passt also gut zum Intervall (habe gehört alle 60tkm).

  • Hallo zusammen,


    mal eine kurze Aktualisierung. So langsam nimmt das ganze Form an. Inzwischen wurde das Getriebeöl getauscht, was ich aufgrund des doch etwas komplexen Vorgangs mit Ölstand etc. nicht selbst gemacht habe. ich bin jetzt in etwa 3000 km mit dem Wagen gefahren und er verliert keinen Tropfen Öl 8) etwas Kühlwasser geht weg, allerdings ergab Abdrücken kein Ergebnis, insofern kann das wohl aktuell nichts Dramatisches sein. Endlich hat das Fahrzeug nun auch neue Felgen! Es sind am Ende Styling 45 geworden, da die in einem klasse Zustand waren und mir auch sehr gut gefallen. Dezent, aber sportlicher und jünger als meine Originale, die schon etwas zu klassisch waren...

    Als nächstes sind dann wohl die Schweller dran, aber erst im Frühjahr.

  • Bitte pflegen! Ein regelmäßig gewarteter E36 ist ein dankbares und sehr günstiges Automobil.

    Zusammen mit dem B28 wird das ne souveräne Geschichte.


    Falls Du viel fährst lohnt es sich auch mal die Lambdas zu betrachten, auch die werden träge.


    Hatte im M50B20TU aufgerüstet, wurde mir mit ca. 0,3l - 0,5l Kraftstoffkonsum gedankt.