(ZF A5S310Z/ 5HP18) Vorwahlventil gebrochen

  • Habe jetzt schon mehrere Berichte gelesen, wo am 5HP18 und 19 das Vorwahlventil = eigentlich ist es eine Welle mit Hebel gebrochen ist. Dieses Teil ist wohl aus "Plastik" und schwillt mit den Jahren. Typische Beschreibung:
    ich bin gerade dabei, einen E36 ALPINA B3 3.0 wiederaufzubauen und das Projekt ist fast fertig. Gestern hat er TÜV bekommen und ich habe die erste größere Ausfahrt gemacht, nachdem der Wagen zuvor seit 2009 abgemeldet war. Alles passte soweit, bis auf eins:


    Das Automatikgetriebe (ZF A5S310Z/ 5HP18) verhält sich im Betrieb völlig unauffällig, allerdings lässt sich, wenn der Wagen warm ist, der Wählhebel in keine andere Position mehr bewegen. Er blockiert in der zuletzt angewählten Fahrstufe, bei der letzten Fahrt also in "D".


    Dies ist mir auch schon während des Zusammenbaus aufgefallen, da habe ich den Wagen in Stellung "N" warmlaufen lassen, auch hier ließ sich der Wählhebel dann nicht mehr bewegen. Als ich es dann mit Gewalt probierte, ist der Bolzen vom Hebel, der die Bewegung von Wählhebel ins Getriebe überträgt, im Getriebe aus der "Führungsschiene" gesprungen, die wohl für die eigentliche Gangwahl zuständig ist. Das fand ich natürlich erst heraus, als ich die Getriebeölwanne abgenommen habe, was ohne Bühne kein besondere Spaß war... Ich habe dann gehofft, dass das Problem mit neuem Öl verschwindet, was leider nicht so ist.


    Sobald der Wagen wieder kalt ist, lassen sich alle Gänge problemlos anwählen, wobei das Durchschalten bei zunehmender Temperatur immer schwieriger wird, bis zur völligen Blockade, wie bei einer Art Viscokupplung.
    ------------------------
    hatte bei meinen Automatikgetriebe ähnliches Problem. Der Wagen stand vorher auch eine lange Zeit. Bei mir war es der Wählschieber im Schieberkasten. Dieser ist aus Kunststoff und "quillt" mit der Zeit wohl auf. Nach Wechsel dieses teils inkl. Ölwechsel funktionierte alles wieder einwandfrei.
    ---------------------
    Vielen Dank für die Antwort, das könnte die Lösung sein! Ich habe gerade noch ein wenig am Auto gemacht, nachdem ich den Wählhebel wieder etwas zu gewaltsam betätigt habe... Ich hatte die Getriebeölwanne wieder runter und da kam mir auch schon der abgebrochene Rest vom Wählschieber entgegen... Der zylindrische Rest sitzt noch im Schaltgerät und ich bekomme ihn mit der Zange auch nicht mehr gepackt.
    -----------------
    die Teile anhand der Stuecklistennummer bestellen! Ganz wichtig fuer die Papierdichtung zwischen den Platten, da gibt es 2 Ausfuehrungen


    Dichtung 1056 327 100 5HP18 alte Version
    Dichtung 1056 327 110 5HP18 neue Version
    ----------------------
    Teilnummer wird wohl diese sein
    Selector Valve http://www.thectsc.com/products/selector-valve-84-3.html
    5HP18-5HP18A-5HP19-5HP19FL-5HP19FLA-5HP19HLA-5HP24-5HP24A-5HP30
    Product ID : 1056 327 173 01


    Vorwahlventil Automatikgetriebe BMW VW Audi 5HP18 5HP19 5HP24 5HP30 1056 327 170
    ------
    Kpl. Thread hier mit Bildern
    http://www.motor-talk.de/forum…iebeproblem-t5964028.html


    Hab das jetzt auch schon oefter mal in US Foren gelesen bei E34 mit 5HP18, die E36 da haben ja andere Getriebehersteller als in D

  • Hi,


    Danke für die Info! Ich habe in meinen genau das Problem was Du beschreibst, aber bei mir ist der scheiss erst nach nem Ölwechsel aufgetreten und ich denke nun das das Öl aggressiver geworden ist. So sieht das alte aus und ich verstehe nicht wie dieses Hartplaste aufquillt nur leider ist es so wenn die Karre heiss ist und lässt sich nur noch mit Gewalt wählen...bis zu viel Gewalt und es hüpft raus. Auf dem ersten Bild kann man sehen wie es leicht abgebrochen ist.


  • Das liegt nicht am Oel, das ist das alte Material, im 7-Forum ist der naechste Fall passiert, er hat es bei ZF tauschen lassen. Kommentar am 12.5.17, E32 730 mit 5HP18: Bei mir ging das Schalten auch zunehmend schwerer, wenn er heiss war. Ich hab heute das Auto von ZF abgeholt, hatten beim Service auch den Wählschieber mitgemacht. Alles in Butter wieder. Der neue Wählschieber ist auch aus Kunststoff, allerdings andere Farbe.


    Ist genau so wie mit den alten Plastikugeln im Schaltkasten, die werden auch immer kleiner, bei den neuen haben sie wohl auch das Material gewechselt, hier hab ich mal eine gemessen bzw mein Japan. Schrauberkollege, als wir 5HP18 Schaltkaesten ueberholt haben http://e32b12.blogspot.jp/search/label/5HP18 Original sind die 6mm
    Selbe Problem beim 5HP30, die Kugel wird kleiner und flutscht am Ende durch die Kanaele weg http://www.europeantransmissio…ulletin/DTC.BMW/98-61.pdf


    Wenn Du bei der Gelegenheit den Schaltkasten sofort ueberholen willst, hier eine gute Anleitung fuer das 5HP18, Anleitung - Ölwechsel/-service 5HP18https://forum.e34.de/thread.php?threadid=208602&hilight=5HP18&hilightuser=140

  • Nochmals Dank für die Info, Ich wollte eigentlich nur den Wählschieber wechseln und nicht son riesen Aufwand betreiben. Ich hab einfach das Druckreglergehäuse vorn wo der Wählschieber drin sitzt abgeschraubt und wollte heute zu BMW fahren und den Wählschieber bestellen. Wieder einbauen neuen Filter rein und hoffe das alles gut ist... Das Fahrzeug hat ehrliche 58000 km weg!


    http://de.bmwfans.info/parts-c…nting_parts_control_unit/


    Nr. 10 ist doch das Teil oder irre ich mich?

  • sollte Nr. 10 sein, 24341422340 , hier Bilder von dem Teil https://www.ecstuning.com/b-ge…/slide-valve/24341422340/
    58000 km ist natuerlich sehr wenig. Dann bau das Teil Nr. 10 ein, neuen Filter, wenn das ATF noch neu ist, kannst Du es auffangen, durch ein Sieb Filtern (ich hab so einen Trichter mit Sieb drin, benutze ich sogar fuer das alte ATF, bevor ich es entsorge, denn im Filter sieht man dann so schoen, was alles an Abrieb im ATF war, Abrieb ist normal, nur halt keine grossen Stuecke wie Metall etc.), wieder auffuellen, fertig.
    Dann wuerd ich zu gegebener Zeit noch mal ATF Wechsel machen, mit einem Wechsel kommt ja nicht viel raus, man sagt immer ca. 1/3 der gesamten Fuellung in Getriebe, Wandler, ATF Kuehler samt Leitungen.
    Manche blasen es auch aus aus dem Wandler mit Druckluft, wenn sie den Schaltkasten ab haben. Ich mach es manchmal bei Fahrzeugen, wo viel Dreck drin ist, mit einer Spuelung, die kann man sich selber zusammen basteln.
    Auto auf die Buehne, ATF Wanne ab, an den Stutzen vom ATF Filter einer dicken Schlauch anklemmen, der in einem Eimer mit ATF muendet. Motor anstellen, durch alle Gaenge langsam schalten, so lange, bis wieder frisches ATF aus der Oelwanne spritzt. Die Getriebepumpe saugt sich das frische ATF aus dem Eimer und drueckt es durch das ganze System und das alte ATF raus. Hier mal ein paar Bilder, wo wir das an einem E34 550 V12 Racing Dynamics gemacht haben, 4HP24, das war so verdreckt von Abrieb, da haben wir mit etwas Abstand 2 x gespuelt, weiter unten sieht man dann die Sache mit dem Saugen von frischem ATF http://e32b12.blogspot.jp/search/label/550

  • Das ATF altert auch zeitabhängig. Beim Straßenpreis von ca. 30 Euro für 10 L ATF II erübrigt sich m.E. die Frage nach der Wiederverwendung aubelassenen Öls. Der Automat reagiert recht empfindlich auf "Schwebstoffe". (btw. ich hab am Wochenende eine gut abgelagerte Flasche - nein nicht Wein - Castrol SJ 75W140 Öl geöffnet, hervorragender 2004 Jahrgang...hatte sich leider schon begonnen abzu- und zu zersetzen, dubioser "Nebel/Schleier" im Öl...)

  • Vollkommen richtig habe allerdings 4,30 € pro Liter Total AT 42 bei unserem ortsansässigen Teilehändler bezahlt. Der neue Wählschieber ist jetzt aus Metall kein Kunststoff mehr und er wiegt auch 13 Gramm mehr.


  • So das Teil gewechselt frisches Öl und Filter rein , 7 Liter gingen rein und alles wieder in Butter. Da ist ganz schön noch raus gelaufen wenn man das vordere Teil vom Schieberkasten abschraubt.

  • Der neue Wählschieber ist jetzt aus Metall kein Kunststoff mehr und er wiegt auch 13 Gramm mehr.

    Ich hab jetzt auch je 2 erhalten fuer das Lager fuer die Schrauberkollegen fuer die 5HP.. und fuer 4HP...

    Kunstoff ist es nicht, ist aber praktisch auch nicht magnetisch, ich vermute es ist Aluguss.


    wiki sagt dazu:

    Magnetische Eigenschaften. Aluminium ist paramagnetisch, wird also von Magneten angezogen, der Effekt ist jedoch sehr schwach ausgeprägt. Die Magnetische Suszeptibilität liegt bei Raumtemperatur bei 0,62x10-9 m³/kg, womit Aluminium praktisch gesehen unmagnetisch ist.

  • Innerhalb der letzten 2 Wochen sind mir wieder 2 Faelle bekannt geworden von gebrochenen Vorwahlventilen

    1 x E32 730 V8 mit 5HP18

    1 x E34 525 mit 5HP 18

    Kurze Symptonbezeichnung: Automatikgetriebe schaltet nicht

    Hallo, nachdem ich den E34 525 T BJ 1/93 nach 5 Jahren Standzeit gestern wieder ohne Beanstandungen durch den TÜV gebracht habe, war ich begeistert. Allerdings bemerkte ich beim TÜV schon, dass sich es am Schalthebel immer schwerer "schalten " lies. Auf der Rückfahrt schaltete das Getriebe wie es sein soll. Beim einparken zu Hause wurde das schalten am Schalthebel immer schwerer, bis es letztendlich ein Geräusch wie "gerissenen Bowdenzug " gab. Der Schalthebel ging wieder leicht wie vorher, aber er lässt sich nicht mehr schalten. Die Mechanik am Schalthebel sieht augenscheinlich gut aus, unten am Getriebe hab ich noch nicht geschaut. Was könnte passiert sein ?


    Meine Antwort: Vorwahlventil gebrochen. Es mehren sich die Faelle, wo am 5HP18, 19, 30 das Vorwahlventil = eigentlich ist es eine Welle mit Hebel gebrochen ist.

    ----------------------------

    Danke für die Infos ! Was für Kosten werden denn so ca. auf mich zukommen ?

    ------------------------

    Getriebe-Öl ablassen, Getriebe-Ölwanne abnehmen und Wählschieber am Schaltgerät prüfen. Meist wird Schwergängigkeit am Wählhebel von einem im Schaltgerät aufgequollenen Wählschieber verursacht und nicht vom Bowdenzug. ATF-filter raus, zum Wechseln der Welle muss das Schaltgerät nicht komplett raus. Es reicht, wenn man die Befestigungsschrauben etwas löst. Die Schrauben, die den Schaltkasten halten am Getriebe, sind unterschiedlich lang. Die, die nur den Schaltkasten zusammenhalten, haben einen kleineren Durchmesser am Schraubenkopf, wie die, die den Schaltkasten am Getriebe halten. Also die mit den groesseren Koepfen nur loesen. Der Waehlhebel kostet keine 10 EURO.

    Neues ATF, neues ATF Filter, neue Oelwannendichtung, Arbeitszeit. Genaue Kosten kann ich Dir nicht sagen, ich mach so etwas selber.

    -------------------------

    Hab jetzt mal Kontakt mit ZF Dortmund aufgenommen. Herr Sagert hat mir ein Komplett-Service-Angbot mit entspr. Reparatur angeboten. Öl neu, Dichtungen und Filter neu, Reinigung/Spülung, etc. Pauschal für 575 € incl. MWST.

    So sieht das defekte Teil aus. Die Reparaturabwicklung bei ZF verlief perfekt.