BMW E36 - FEHLER AUSLESEN UND LÖSCHEN

  • Moin Bmw Freunde,
    ich hätte mal eine Frage an euch , und zwar war ich heute bei ATU und habe mir den Fehler aus meinem Fahrzeug BMW e36 Coupe auslesen lassen, denn
    leider leuchtet die ABS SENSOR UND AIRBAG


    Jetzt kommt das komische:
    Als er den Fehler ausgelesen hat, zeigte immer mehrere Fehler an , die nicht mal richtig exstieren
    am Anfang stande in seinem System Fahrer + Beifahrerseite (AIRBAG Matte Defekt)
    was jedoch schon längst behoben war, und zwar nur die Beifahrerseite.


    Dann löschte er den FEhler und die Airbag Lampe ging zwar aus



    bei dem ABS Sensor zeigt der VORNE LINK Drehzahlsensor


    der wurde aber auch vorher schon ausgetauscht


    doch jetzt kommts...


    dann löschte er den Fehler , aber die ABS Sensor Lampe blieb weiterhin an


    doch in seinem System zeigte aufeinmal "KEINER FEHLER MEHR GEFUNDEN "
    Doch die Lampe leuchtet weiterhin ????

  • **HIER DER BERICHTIG "FEHLER AUSLESUNG"**


    DOCH WIE GESAGT , ALS ER DIE FEHLER GELÖSCHT HAT , WURDE KEINE FEHLER IN SEIN SYSTEM MEHR ANGEZEIGT
    ZU VOR STATT DAS AUF SEINEM RECHNER


    Fehlercode 20
    Drehzahlsensor VL


    ►Signal <40 km/h fehlerhaft


    Fehelrcode: 113
    ABS - Hydraulikpumpenmotor n.i.O


    Fehlercode: 21
    Fehler-Auslassventil VL/Drehzahlsingal VL
    ► Auslassventil VL/Drehzahlsingal VL. n.i.O

  • Hast du den ABS Sensor von ebay gekauft oder original bmw?


    Weil die Ebaydinger taugen nix, genauso wie beim nockenwellen-,kurbelwellensensor aus ebay diese sind alle schrott.


    Bei sowas am besten original bmw kaufen und dann fehlerspeicher löschen

    Stimmt nur bedingt. ABS Sensor von Bosch kannst du auch in der Bucht kaufen und die funktionieren. Bei den anderen Sensoren kenne ich das auch so, das da nur original BMW problemlos läuft.


    Als wir den ABS Sensor neu gemacht haben am Class ll stand da allerdings auch nur der Fehler drin und kein anderer. Nicht, das da doch noch mehr kaputt ist.

  • @alex89
    Bitte ein paar Details zum Fahrzeug also Kilometerstand,Motorisierung,Baujahr (nicht Erstzulassung) und wie schon angefragt von wem der Sensor ist,also welcher Hersteller bzw. wo gekauft.


    Darüberhinaus kann die Fehlermeldung Pumpenmotor n.i.O. für das aufleuchten der ABS-Lampe verantwortlich sein.Um hier besser Tips zu geben ist das Baujahr und die Motorisierung DRINGEND notwendig!


    Auch sollte man den FS erstmal löschen nach dem ersten auslesen,dann erst nochmal ne Runde um den Block drehen und nochmal auslesen um evtl. alte,nichtgelöschte Fehler drinstehen zu haben,die irritieren können.Aber darauf wurde ja auch schon verwiesen. ;)



    Greetz


    Cap

  • Seit ihr nach dem löschen mal gefahren? Bevor ihr nochmal ausgelesen habt?

    Also die ABS Sensoren wurden ausgetauscht und erstmal 2 bis 3 Tage rumgefahren
    erst dann hatten wir einen Termin bekommen, dann haben wir den Fehler auslesen lassen (siehe oben Bericht)


    Die Airbag Leuchte ging aus. aber die ABS Sensor Lampe blieb unberührt weiter leuchten.


    Dann musste sogar der KFZ Mechaniker lachen und meinte , jetzt zeigt der mir überhaupt keine Fehler von deinem Fahrzeug an, aber die ABS Leuchte / Lampe leuchtet weiterhin


    Dann sind wir etwa schon über 30 Kiometer gefahren , ich dachte mir nur so , evtl , geht die Lampe gleich aus, aber leider leuchtet sie weiterhin

  • Und wo sind die Sensoren (doch mehr als einer?) gekauft worden?Hersteller der Sensoren?


    Kann auch sein,das der Pumpenmotor fritte ist,aber da sollte eine Fehlerspeicherauslesung was anzeigen und die Live-Werte bei langsamer Fahrt sollten auch zeigen,ob alle vier Sensoren die richtigen Werte zeigen.....ab 3km/h zeigen sie etwas an,kann man also auch machen,wenn man langsam im ersten Gang übern Hof rollt.



    Greetz


    Cap

  • In dem Fall wirst du den Hersteller doch nennen können,oder?


    Bezüglich ABS-Relais lag ich dann wohl doch daneben.....du hast einen E36,bei dem das ABS/ASC-Steuergerät bereits am Hydraulikaggregat im Motorraum sitzt....da wird dann das Problem in der Lötverbindung der Stromversorgung des Pumpenmotors liegen.....hier löst sich die Lötverbindung.....wenn man das nachlötet,wird alles wieder wie bisher funktionieren.


    Es gibt dazu die Möglichkeit,das Steuergerät auszubauen,was aber nicht einfach ist oder man bohrt das gehäuse an der richtigen Stelle auf,ohne die Platine dahinter zu beschädigen.


    Bei letzterem muß man das Gehäuse eben wieder wasserdicht verschließen.



    Greetz


    Cap

  • Wenn man den ausbaut ? muss man später die Bremse (entlüften)? Was könnt den an dem Steuergerät liegen?

  • Also Bosch-Sensoren.


    Was mit dem Steuergerät nicht in Ordnung ist,schrieb ich bereits,es sind die Lötstellen der Stromversorgung des Pumpenmotors!


    Man bekommt das Steuergerät evtl. auch ohne abschrauben der Bremsleitungen heraus.....hab ich aber noch nie machen müssen und allzuviel Biegemoment vertragen die Dinger ned....also wenn,dann wirklich vorsichtig!


    Und ja,wenn man das Hydraulikaggregat komplett ausbaut,muß danach entlüftet werden,hier aber MIT Ansteuerung des Hydraulikaggregats,damit dessen Ventile offen sind,sonst ist nachher immer noch Luft drin.



    Greetz


    Cap