E36 polieren, konservieren und putzen - Anleitungen, Diskussionen und Bilder

  • wie die überschrift schon sagt soll das hier ein tread werden der sich rund um das thema putzen dreht. hier kann jeder seine tipps und anleitungen posten, wichtig ist das ganze mit VIELEN bildern zu untermalen. natürlich können auch gerne einfach nur schöne bilder rund um das thema e36 und putzen gepostet werden, schließlich entstehen dabei ja manchmal tolle bilder :)
    ich würde mich auch freuen wenn der ein oder andere user seine erfahrungen zu besonderst guten/schlechten produkten abgibt, diese kann man dann auch immer schön ausdiskutieren.
    warum ich so einen umfangreichen tread aufbauen will? weil immer mehr user nach anleitungen und tipps zum thema pflegen und polieren fragen. ich hoffe das das hier ein bilderreicher und informativer tread wird den unsere moderatoren im "foto-tread" bereich lassen, da dieser doch der aktivste bereich im forum ist :)


  • dann will ich gleich mal los legen.


    thema AUFBEREITUNG E36 SCHEINWERFER


    die scheinwerfer aus zu bauen sollte für den geübten hobbyschrauber kein hindernis darstellen, anleitungen dazu findet man bei google ;)
    danach werden die scheinwerfer zerlegt. die klammern kommen ab, das glaß wird abgenommen. anschließend werden die streuscheiben inkl. dem kunstofframen in dem sie sitzen entnommen (meistens sind diese ramen mit 3 torx schrauben befestigt).


    nun putzt man alle teile gründlich mit detailer (wer nicht weis was das ist sollte es googeln). falls man die gläßer nicht mer sauber bekommt kann man diese auch mit lackpolitur behandeln (zb. 3M grün). WICHTIG die reflektoren dürfen nur mit dem detailer geputzt werden, sonst kann die chrombeschichtung abgehen, bitte nutzt keine scharfen reiniger und polituren.


    danach wird das ganze wieder zusammen gebaut. anleitung zum zerlegen und zusammenbauen von scheinwerfern findet ihr auch genug im netz.
    ein kleiner tipp von mir; philips 80watt competition rally sind die besten birnen die man im e36 fahren kann, wenn auch nicht legal. die lichtausbeute ist enorm, sie blenden den gegenverkehr nicht und sie verbrennen die reflektoren nicht (sie sind ca 25grad wärmer als 55watt birnen).


    hier noch ein vorher/nachher bild


  • DAS AMBITIONIERTE PUTZEN
    es geht um das reine waschen ohne wachsen kunstoffpflege usw.


    das material (bei wörtern die ihr nicht kennt nutzt bitte google):
    -snow foam pistole (kein grundbedarf aber ein muss für jeden der amitioniert putzt)
    -2 eimer (vorzugsweise mit grit guart)
    -2 schwämme (bitte nutzt mikrofaserschwämme die gibt es ab 1€ und die sind wesentlich lackschonender als diese 90er jahre schwämme)
    -trying blade, wasserabzieher (nicht notwendig, aber sehr sehr hilfreich)
    -2 mikrofaser trockentücher


    hersteller:
    snow foam pistole: wenn man keinen eigenen kärcher hat empfehlen sich gloria geräte. am billigsten ist die fm10, sie macht ihren job sehr gut ich verwende diese auch. (Tipp nehmt das neuere modell, das hat drei fertige einsätze die ihr kinderleicht wechseln könnt und euren "schaumgrad" bestimmen könnt)
    als reinigungsmittel kann ich mr. pink von cemical guys empfehlen, das geht super.


    schwämme: eine billige und gute qualität bieten die lupus mikrofaserschwämme, einer reicht. als zweiten schwamm könnt ihr einen normalen mikrofaserschwamm aus dem handel nehmen (zb. von zeemann für 0,79€).


    shampoo: hier hab ich schon eine menge probiert, am besten ist aber nach wie vor meguiars gold class.


    trying blade: es empfiehlt sich eins zu kaufen was aus vollgummi ist, das verhindert das kratzer risiko. nehmt nur keine scheibenabzieher oder sowas.


    trockentücher: als billiges und gutes tuch hat sich das lupus buffing 380 erwiesen. es saugt gut das wasser auf und macht keine kratzer.


    datailer: hab ich noch keine großen erfahrungen gemacht.


    wie man sieht kaufe ich gerne bei lupus^^ ich will hier keine werbung machen, aber die haben für mich die besten preise und fast alles was ich brauche :) (kleiner tipp: meldet euch im autopflegeforum an, dann bekommt ihr rabatt bei lupus)



    soooo jetzt haben wir unser material zusammen, jetzt wird geputzt was das zeug hält :D
    eine der wichtigsten regeln ist sicher das auto IMMER von oben nach unten zu putzen.
    meine ausgangsbasis ist jetzt nicht extrem dreckig, aber es dient der veranschaulichung.
    am besten ihr sucht euch ein schattiges windstilles plätzchen.



    als erstes wird das TROCKENE auto "gesowfoamt" :D
    der schaum sollte nicht zu "trocken" sein. also kein rasierschaum aufsprühen, sonst kann der dreck nicht einweichen.



    dann wird alles gründlich mit klarem wasser abgekärchert. falls ihr an der tanke wascht nehmt die auswahl "nachspühlen", bei waschen wird sonst reiniger aufgesprüht und es kann sein das der sich mit eurem reiniger beißt. kärchert auch grundlich die radhäuser und die unteren teile ab.



    jetzt wird gewaschen. ein eimer wird mit shampoowasser gefüllt (schäumt dieses am besten mal mit dem kärcher auf, mehr schaum > weniger kratzer). der andere eimer bekommt klares wasser. wascht von oben nach unten. nach jedem abschnitt (zb. dach und scheiben) wascht ihr den schwamm im klaren wasser aus/sauber, dann wieder die nächste fläche mit shampoo wasser waschen. die räder sowie schweller und untere stoßstangenhälften werden mit dem zweiten "dreck-schwamm" geputzt. bei dem gilt das gleiche, eine fläche waschen (zb. eine felge) danach im suberen wasser auswaschen. diesen schwamm könnt ihr auch für einstiege verwenden.




    nun wird das ganze mit klarem wasser abgespühlt. vorzugsweise mit kalkfreien wasser, dies ist meist die "glanzspühler"-taste bei waschboxen. kleiner tipp, geht mit dem kärcher auch mal die karosseriespalte entlang. damit spühlt ihr auch eure shampooreste aus den einstiegen ;)



    anschließend wird alles grob mit dem trying blade getrocknet. macht bei diesem immer mal wieder die abziehklinge mit einem sauberen feuchten tuch trocken. nur ein wenig dreck kann euch jetzt das ganze auto verkratzen.



    zum schluss nehmt ihr ein trockentuch und trocknet von oben nach unten. das zweite trockentuch nutzt ihr wie den zweiten waschschwamm für die "dreckigen" stellen (endrohre, tankdeckel usw.)



    vergesst nach dem putzen nicht eure materialien ordentlich zu reinigen, den ein dreckiger lappen macht kratzer ;)

  • MASCHINENPOLITUR (ROTATIONSMASCHINE)


    das ist mit sicherheit eine der schwierigsten tätigkeiten rund um die autopflege. hier gilt als wichtigste regel WENIGER IST MEHR.


    das material:
    -reinigungsknete
    -p2000 nassschleifpapier
    -klebeband
    -poliermaschine
    -3 polierschwämme
    -3 mikrofasertücher
    -grobe-, feine- und antihologrampolitur


    hersteller:
    reinigungsknete: ich hab ein set von petzolds, no name tut es aber sicher auch


    schleifpapier: mirka und 3m sind unübertrofen


    klebeband: blaues 3m band eignet sich perfekt. es klebt nicht zu stark, lässt sich rundungen gut anpassen und hinterlässt keine rückstände.


    poliermaschine: hier trennen sich die meinungen. eine poliermaschiene von flex ist sicherlich top und auch druckluftpoliermaschinen sind mega gut, aber hier tut es wirklich auch eine billige. der unterschied von einer billigen zur teuren liegt hauptsächlich im gewicht. auch eine billige maschiene kann ganz gut verarbeitet sein. ich habe mit so einer maschine sogar gewerblich gearbeitet und habe mir diese auch privat zugelegt.
    http://www.ebay.de/itm/Poliermaschine-230V-600-3000U-min-stufenlos-regelbar-/311303300313?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item487b1f64d9


    polierschwämme: hier habe ich von der qualität die besten erfahrungen mit 3m gemacht, aber ich hab zz ebay schwämme in benutzung die auch sehr gut sind. es ist wichtig die passende größe für euren polierteller zu bestellen, also aufpassen.
    am schönsten lässt es sich mit gewaffelten schwämmen polieren; orange (hart) für die grobe politur und schwarz (weich) für feinschleif und hologramm politur.


    mikrofasertücher: diese müssen einfach weich und sauber sein, wirkliche empfehlungen habe ich da nicht.


    politur: hier ist 3m einfach unangefochtener alleinherscher, das können euch sicher 90% aller lackierer bestätigen :)
    mit menzerna arbeiten allerdings auch viele, ich persöhnlich bevorzuge 3m.
    man benötigt grobe (grün), feine (schwarz) und antihologramm politur (blau). 3m ist mit sicherheit nicht die billigste polietur, aber es wird euch bei der anwendung gedankt ;)


    und los gehts :D


    als erstes wird der wagen gründlich gewaschen und anschließend geknetet. mit der knete löst ihr auch hartneckigen dreck der beim polieren zu kratzern führen kann.


    jetzt werden alle leisten, gummis etc. abgeklebt. damit verhindert ihr das euer polierschwamm dreckig wird, ihr polierreste auf den leisten habt die nicht abgehen und die lösemittel in der politur die dichtungen angreifen.



    nun könnt ihr grobe kratzer wegschleifen oder lackfehler wie staubeinschlüsse



    alle stellen die nun angeschliffen sind und die gröbere kratzer werden mit der grünen schleifpaste poliert. kleiner tipp, wenn ihr denkt es sieht gut aus, geht noch einmal drüber. schleifstellen können sich in der sonne sonst wieder abzeichnen ;)



    je nach dem wie viele feine kratzer der wagen hat wird nun punktuell oder der komplette wagen mit der schwarzen feinschleifpaste poliert. stellen wie türgriffmulden und unter teile der stoßstange können auch mit der hand poliert werden.


    vorher:


    nachher:


    zum schluss geht es noch mal gründlich mit antihologramm politur drüber. hier empfiehlt es sich die einzelnen karosserie bereiche mit einem baustrahler oder uv lampen auf hologramme zu kontrolieren ;)




    am besten ihr tastet euch mit niedrigen drehzahlen und wenig druck an die sache heran. wenn ihr es nicht übertreibt passiert so eurem lack nichts. den polierschwamm solltet ihr zwischendurch immer gründlich unter warmen wasser ausspühlen (tipp: zum trocknen einfach auf die maschiene kletten und volle drehzahl geben ;) ).
    die politur sollte vorzugsweise im schatten bei 20grad verwendet werden, dann funktioniert sie am besten. ihr poliert am besten in teilbereichen, zb. heckklappe oberteil, tür oberhalb usw. wenn ihr diesen bereich fertig habt wischt mit dem mikrofasertuch ohne viel druck die reste ab.
    mit sicherheit hat der ein oder andere noch fragen, aber versucht euch erstmal selber. das meiste klärt sich dann von selbst ;)


    wenn ihr den wagen fertig poliert habt entfernt am besten zügig die polierreste in den ganzen spalten einstiegen etc. das zeug bekeommt ihr sonst nur mit mühe wieder ab :watchout:


    seid ihr fertig solltet ihr euer ergebnis mit einem guten wachs schützen, es war ja schließlich auch eine menge arbeit.
    habt ihr alles richtig gemacht sollte das ergebnis so aussehen


  • HUTABLAGE AUFFRISCHEN


    jeder bmw fahrer kennt es, die hutablage ist meist nicht mehr schwarz sondern eher lila/blau. besonderst bei fahrzeugen mit schwarzen dachhimmel wirkt das ganze dann ziemlich abgenutzt...
    die lösung ist ganz einfach, textilspray ;)


    als erses wird die hutablage ausgebaut, anleitungen dazu findet man genug im netz.
    danach wird die hutablage mit einem tuch oder fusselroller odentlich gesäubert und sachen die nicht lackiert werden sollen abgeklebt (heckrollo usw.)



    jetzt wird in mehreren dünnen schichten lackiert



    fertig sieht das ganze dann aus wie neu



    nur noch einbauen und glücklich sein



    der stoff ist danach etwas rauer, hält sich aber in grenzen. auffallen tut es bei der hutablage allerdings eh nicht. man kann das ganze auch mit schwarz matter spraydose machen, danach ist der stoff aber wirklich sehr rau.

  • Danke für die Mühen!


    Wie gerne ich mich intensiv damit beschäftigen würde,..
    Gibt es für die besten Produkte aus dem Bereich Pflege eigentlich schon eine Link-Liste?


    .

  • Ich ergänze mal zu den Scheinwerfern. Falls ihr ZKW habt, dann kann man die 4 Metallklammern pro Scheinwerfer abschleifen und neu lackieren. Das bringt einiges für die Optik. Ich habe die Scheinwerfer mit folgenen Utensilien komplett gereinigt.
    1. Frosch Allzweckreiniger
    2. Meguiares Dash and Trim Restorer
    3. Nigrin Gummipflegestift
    4. Meguiares Quick Detailer
    5. Glasreinigungstücher von Aral
    6. Grobe Bürste
    7. Zahnbürste
    8. Alte T-Shirts :D


    a. Den kompletten Scheinwerfer mit Froschreiniger und grober Bürste gereinigt und trocknen lassen.
    b. Die Plastikteile mit Meguiares Dash and Trim Restorer gepflegt, für kleine Winkel die Zahnbürste für große Flächen die alten T-shirts
    c. Alle Gummidichtungen entweder ersetzt oder mit dem Gummipflegestift gepflegt.
    d. Alle Glasflächen mit den Araltüchern
    e. Die Reflektoren, wie terrorandre schon gesagt hat mit größter Vorsicht und dem Quickdetailer gereinigt.
    f. Die Metallklammern abgeschliffen, grundiert und in meinem Fall silber lackiert und mit Klarlack versiegelt.


    Das war der Ausgangszustand










    Endresultat





    edit - ganz vergessen: großes Lob für die Idee und für die bisherigen Mühen an terrorandre

    Bunch of slack-jawed faggots around here. This stuff will make you a god damned sexual Tyrannosaurus, just like me.

  • INTENSIV- UND MOTORRAUMREINIGUNG


    falls euer bmw noch keinen neulack bekommen hat kennt ihr mit sicherheit diese verstecketen dreckstellen. diese fallen zwar nicht sofort auf, aber genau die sind es die ein auto alt und gebraucht aussehen lassen. für den ambitionierten hobbyputzer und autoliebhaber geht das natürlich garnicht :haarezube
    hier geht es um eine möglichst gründliche und schonende reinigung dieser stellen. es ist keine herkömmliche motorreinigung bei der agresive reiniger, kärcher und silikonspray zu einem übertriebenen glanz füren. viele mögen es ja generell nicht wenn motorräume geputzt sind da sie dann nicht mehr "ehrlich" sind, das ist quatsch! dreck zieht wasser und keiner will rost an verdeckten und unzugänglichen karosserie stellen. eigentlich will keiner irgendwo rost haben ^^


    material:
    -pinsel (am besten ohne metalleinfasung der borsten)
    -kaltreiniger
    -alten mirkofaserschwamm
    -kunstoffpflege
    -versiegelung
    -applikator pad
    -mikrofasertuch


    hersteller:
    kaltreiniger: ich kann nur den nigrin reiniger empfehlen, er löst dreck jnd fett ABER er greift das holraumwachs nicht an! das ist sehr wichtig für die rostvorsorge.


    kunstoffpflege: cemical guys silk shine, es gibt für mich nix was ansatzweise so genial auf kunstoff und gummi funktioniert.


    versiegelung: chemical guys jetseal, unübertroffene versieglung.


    applikator: für diese stellen reicht irgend ein günstiger auftragsschwamm.


    mikrofasertuch: es gilt das selbe wie beim applikator




    mögen die putzspiele beginnen :)


    die zu reinigenden stellen werden vorsichtig mit dem reinger besprüht. die stellen spollten trocken sein, also NICHT vorher schon mit wasser abspühlen. schaut das euch der reiniger nicht über die dauerhaft sichtbaren lackstellen läuft, also nicht unbedingt die türen von aussen einsprühen ^^
    jetzt reinigt ihr die zu behandelnde stelle gründlich mit pinsel und reiniger. schaut das ihr am besten einen pinsel habt ohne metallfassung, sonst macht ihr schnell kratzer damit.
    arbeitet punktuell, also zb. einen einstieg reinigen dann gleich den reiniger abspühlen.






    jetzt wird alles gründlich mit wasser abgespühlt. spühlt wirklich alles gründlich ab, der reiniger kann sonst den lack und kunstoff angreifen. für stellen wie die radhäuser kann man auch einen kärcher nehmen.






    jetzt ist wieder alles schön sauber und frei von silikon, schmutz, salz und anderen dreckresen :)
    am besten ist das ganze gut zu trocknen und nun mit kunstoffpflege, versiglung und silikonspray (für die gummis) zu schützen.
    für die rdhäuser hab ich auch noch nicht das richtige gefunden, es sollte sprühbar sein, durchsichtig und nicht kleben, sonst haftet der dreck ja noch schneller als vorher...
    die einstiege können mit jetseal versiegelt werden. zur anwendung von versiegelungen und wachsen werd ich noch einen beitrag verfassen.


    so sollte dann das ergebnis aussehen :)





  • ZIERLEISTEN AUFFRISCHEN


    die meisten e36 bekommen mit der zeit so fleckige seitenleisten die selbst mit kunstoffglanz nicht mehr gut aussehen. besonderst an den m leisten sieht das mehr als bescheiden aus. hier eine kurze anleitung wie sie jeder wieder schön bekommt.


    material:
    -silikonentferner
    -rotes schleifpad
    -kunstoffprimer
    -schwarz matt


    hersteller:
    silikonentferner: hier reicht irgendwas billiges ausm baumarkt oder kfz handel


    schleifpad: mirka und 3m sind eindeutig zu empfehlen


    primer: der kunstoffprimer von obi (spraydose) hat bei mir schon mehrmals einen guten job gemacht


    schwarzmatt: nigrin spraydose, ergiebig und ein guter verlauf.



    als erstes werden die leisten demontiert. danach kommen die m logos ab, einfach von hinten die klammern lösen.
    jetzt werden die leisten gründlich mit silikonentferner gereinigt und danach angepaddet. danach wieder gründlich mit silikonentferner reinigen.



    jetzt kunstoffprimer aufsprühen und ablüften lassen. danach kann ich zwei schichten schwarz matt lackiert werden. ist die farbe teocken können auch die m logos wieder eingesetzt werden




    vor dem anbringen am besten mal die stellen unter den leisten putzen





    nun einfach wieder alles montieren. die leisten könnt ihr wenn sie gut getrocknet sind auch wieder mit kunstoffglanz behandeln um ein seidigen glanz zu bekommen :)


  • Zkw h1 nur die gläser von aussen polieren? Womit? Wie?


    Über das Polieren von Glas gibt es seitenweise Diskussionen in diversen Auto- und Autopflegeforen. Ich habe es selbst mit abrasiven Polituren in grober und feiner Körnung von Meguiares und 3M probiert und kein nennenswertes Ergebnis erzielt. Das stimmte auch mit dem überein was ich in den Foren gelesen habe. Es gibt zwar von 3M zum Beispiel auch Glaspolituren, aber selbst mit denen kann man bei den Problemen von Scheinwerfergläsern nichts ausrichten.


    Kleine Erfolge gibt es wohl, wenn man einfache Kratzer aus Glas polieren will. Beispielsweise Schlüsselkratzer auf den Autoscheiben. Die Steinschläge in Scheinwerfern kann man aber nicht beseitigen und auch nicht nennenswert verbessern.


    Das sind meine Erfahrungen aus der Praxis und dem Gelesenem.

    Bunch of slack-jawed faggots around here. This stuff will make you a god damned sexual Tyrannosaurus, just like me.

  • @ Terrorandre


    Ganz, Ganz, Ganz großen Respekt!


    Sowohl für Deine Arbeit mit dem Auto als auch das Ganze hier zu dokumentieren. Da bekommt man in der Tat Lust, sofort auch loszulegen.


    Bzgl. Schutz für die gesäuberten Radhäuser, es gibt wohl von Elaskon ein farbloses Hartwachs, das für solche Zwecke geeigent ist. Näheres kann ich dazu leider nicht sagen.


    Weiter machen!

  • Ich bin mehr als hochgradig begeistert. Ich habe aktuell meguairs Kram liegen. Ich habe die meguairs compund Politur die müsste für Hand und Maschinen nutzbar sein. dafür werde ich jetzt ne antiholopolitur suchen. nur ganz kurz....du nutzt also schleifpapier nur für grobe kratzer richtig? dann die 3m in grün und 3m in schwarz einmal komplett übers auto? versiegeln ist klar.